Neue Lieblingssuppe: Süßkartoffelsuppe mit Limette á la Steffen Henssler

Süßkartoffelsuppe mit Limetten Steffen HensslerWas für eine Woche! Was für eine emotionale Woche! Nach meinem Sofakissenpost ging es bergab. Beim Kochen rammte ich mir am selben Abend noch das Küchenmesser in den Daumen, der seitdem bepflastert ist und dessen Wunde ich am liebsten nie wieder sehen will. Dann ging es kurzzeitig wieder bergauf und ich weinte große Freudentränen, als ich von der Geburt der Zwillinge meiner Freundin erfuhr. Gestern lag ich dann mit einer Migräne flach, die ich bereits seit Jahren nicht mehr hatte und musste sogar das Kennenlerngespräch mit einem DJ für unsere Hochzeit absagen. Und all das wurde begleitet von der immerwährenden Sorge um meinen Opa, dem es gar nicht gut geht und meiner Oma, die deshalb schon ganz erschöpft ist.

Doch beenden wir den kleinen Einblick in meinen Alltag und kommen wir zu dem leckeren Teil dieses Posts. Meiner neuen Lieblingssuppe. Naja ok. Ich muss zugeben, es ist meine zweitliebste Suppe, weil an die Kartoffelsuppe einfach nichts rankommt. Aber das ist wohl auch so ein nostalgisches Ding. Ich hatte vorher noch nie Süßkartoffelsuppe gegessen, wollte sie aber unbedingt mal ausprobieren, da ich Süßkartoffeln sehr sehr gern mag (vor allem als Pommes). Und beim Durchblättern eines meiner liebsten Kochbücher eines meiner liebsten Köche, Steffen Henssler, (ich erinnere an den Restaurantbesuch vom Ono in Hamburg) entdeckte ich seine Variante der Süßkartoffelsuppe mit Limette und notierte fleißig die Zutaten. Und dann gab es Süßkartoffelsuppe mit Limette á la Steffen Henssler bei uns und wir waren megabegeistert. Ich mag sie noch mehr als Kürbissuppe muss ich ehrlich zugeben. Sorry Kürbissuppe. Doch hier nun das leicht abgewandelte Rezept.

Zutaten für etwa 4 Portionen Süßkartoffelsuppe mit Limette

+ 800 Gramm Süßkartoffeln

+ 2 Zwiebeln

+ 1 rote Chilischote

+ 3 Limetten (möglichst unbehandelt, weil wir die Schale brauchen)

+ zwei Esslöffel Butter

+ 400 Millilter Kokosmilch

+ 750 Milliliter Gemüsebrühe

+ Salz, Zucker und Pfeffer

Und so geht’s

Zunächst schälen wir die Süßkartoffeln und schneiden sie in circa 1 cm große Würfel. Auch die Zwiebel befreien wir von ihrer Schale und hacken sie in kleine Würfel (passt auf eure Finger auf…). Dann teilen wir die Chilischote noch längst, befreien sie von ihren Kernen (wenn man es nicht richtig scharf mag) und hacken sie ebenfalls ganz klein.

Kommen wir zu den Limetten. Wir schnappen uns eine und waschen sie gründlich. Nun schaben wir ein bisschen Schale von ihr ab, die wir beiseite legen. Sie und die beiden anderen pressen wir dann aus.

Im Topf erhitzen wir nun die Butter und braten dort die Süßkartoffeln und die Zwiebeln etwa 5 Minuten an. Anschließend gesellen sich die Hälfte der gehackten Chilischote, Kokosmilch, Brühe und Limettensaft dazu. Gebt schonmal etwas Salz dazu und lasst sie nun 20 Minuten unter geschlossenem Deckel in Ruhe vor sich hinköcheln.

Nun pürieren wir den Spaß noch mit dem Pürierstab und schmecken die Süßkartoffelsuppe mit einer Prise Zucker, Salz und Pfeffer ab. Die Limettenschale hacken wir klein und verstreuen sie gemeinsam mit der restlichen Chili auf den Suppentellern. Lasst es euch schmecken!

Süßkartoffelsuppe

Kommentare

  • Avatar
    Sarah

    Oh die sieht wirklich richtig lecker aus. Da bekomme ich glatt Hunger. Muss ich auf jeden Fall mal ausprobieren.

  • Avatar
    Schlüsseldienst in Duisburg

    Das sieht sehr Köstlich aus und klingt auch echt Schmackhaft, bei gelegenheit mache ich mir auch mal diese Suppe, man braucht ja echt nicht viel dafür. 🙂

    Danke für das teilen des Rezeptes.

  • Pingback: Vegane Wassermelonensuppe – Das Rezept

  • Avatar
    Ferdi

    Sieht wirklich lecker aus, auch wenn die Vorstellung mit der Limette in der Suppe etwas befremdlich ist 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.