Monatsrückblick Dezember und Pläne für den Januar

Das war im Dezember bei den Kaisers los

Patricia: Liebe Grüße aus dem Weihnachtsurlaub, wie ich ihn so schön nenne. Nachdem der Dezember mit fast zwei Wochen krankem Kind zu Hause startete und bisweilen sehr sehr anstrengend war, ging es besser weiter und wir konnten die Vorweihnachtszeit ziemlich gut genießen. Nachdem ich noch ein paar Shootings und eine standesamtliche Hochzeit fotografiert habe, konnte ich dann ab Mitte Dezember ein bisschen herunterfahren und habe mir vorgenommen, wirklich bewusst „Urlaub“ zu nehmen und nur so viel wie nötig zu arbeiten. Und da nicht viel Dringendes auf meiner To-Do-Liste steht derzeit, genieße ich die freien Tage.

Also haben wir in den letzten Tagen natürlich Weihnachten gefeiert, die Familie besucht und sind einfach alles etwas entschleunigter angegangen. Und ich muss sagen, diese Entschleunigung, die tut wirklich verdammt gut. Können wir davon bitte ein bisschen mit in 2019 nehmen? Heute entschleunigen Stefan und ich dann noch in der Sauna und morgen wird dann mit unserem halben Haus Silvester bei uns gefeiert.

Stefan: Der Dezember scheint ja bei den meisten irgendwie immer der gefühlt stressigste Monat des Jahres zu sein, da oft noch einiges vor den Feiertagen erledigt werden muss. Wir waren dieses Jahr irgendwie dagegen entspannter als die Monate davor 😀 . Die wichtigsten Sachen hatten wir schon bis Anfang oder eher Mitte Dezember erledigt und so konnten wir uns voll auf das kleine Monster und die freien Tage mit ihr vorbereiten. Natürlich hatte ich noch vereinzelte Termine, doch konnte mir auch genug Zeit nehmen, um mich dem Projekt Kinderküche zu widmen. Denn diese sollte der Weihnachtsmann ja vorbeibringen und da ich sie fast komplett selber baute, benötigte ich natürlich auch ein paar Stunden dafür (Keine Sorge, im Januar kommt dazu eine DIY-Anleitung auf dem Blog. 😉 ). Es war ja das erste halbwegs bewusste Weihnachten für Marlena und wir freuten uns schon sehr darauf. Und was soll ich sagen, sie freute sich so sehr, es war einfach nur toll zu sehen. Da bekommt das Thema Weihnachten wieder eine ganz andere Bedeutung für mich. Ich fand ja früher die Planung der Feiertage, wann man wo ist, etc. doch eigentlich nur nervig.

Neu im Hause Kaisers

Anfang Dezember waren wir zum ersten Mal bei Søstrene Grene, ein wirklich hübscher Laden, und haben dort kleine Espressotassen und goldenes Besteck gekauft. Allerdings nur ein Set Besteck, das für Foodfotos herhalten muss. 😀

Patricia: Für mich selbst hab ich im Dezember glaub ich nichts gekauft. Aber ich habe Geschenke zu Weihnachten bekommen. So hatte ich mir zum Beispiel witzige Hausschuhe gewünscht und bekam diese witzigen Teile von Stefan, mit denen ich garantiert nie wieder kalte Füße zu Hause haben werde. Außerdem hab ich von meiner Cousine dieses Buch bekommen, von Nachbarin Sophia eine tolle selbstgenähte Kosmetiktasche und von Nachbarin Franka einen Flamingo-Stoffkorb, dieses Buch und diese genialen Harry Potter Hausschuhe.

Stefan: Im Dezember war ich eigentlich ganz sparsam und so kam in meinen Einkaufskorb nur eine Sache, die ich mir gegönnt habe. Für das Arbeiten an der Kinderküche brauchte ich ja ordentliches Werkzeug, damit ich nicht unnötig Zeit verschwende (So habe ich es Patricia verkauft, ich Fuchs. B-) ) und so gönnte ich mir den kleinen PSM Primo von Bosch. Der kleine Multischleifer hat schon ordentlich Arbeit verrichtet und sich auch schon mit den anderen Werkzeugen angefreundet. Und auch ich habe Weihnachtsgeschenke bekommen. Diese grünen Socken von Happy Socks, sowie diese bunten Sockenpackung und Batman Manschettenknöpfe hat der Herr Weihnachtsmann mir unter den Baum gelegt.

Marlena: Marlena hat natürlich die meisten Geschenke bekommen. Zum Nikolaus gab es von uns eine kleine Holzkamera von Søstrene Grene und zu Weihnachten eine selbstgebaute Kinderküche, die wir euch noch im Januar (versprochen) samt Anleitung und unserem Zubehör vorstellen werden. Von der Familie gab es für Marlena neben dem Küchenzubehör außerdem diesen Tisch und diesen Hocker, dieses und dieses Buch, von Onkel Toni passenderweise eine Toniebox 😀 und sogar von der Tagesmutter gab es Geschenke – eine süße Igel-Handpuppe und ein Buch. Außerdem haben wir für Marlena Löffel nachgekauft. Denn auf die „normalen“ Breilöffel passt (zumindest für Marlena) immer zu wenig drauf und deshalb können wir sehr die Löffel von Rex London empfehlen.

Pläne für den Januar

Stefan: Im Januar startet ja überraschend das Jahr 2019 und wir versuchen erst einmal ganz entspannt reinzurutschen, um dann so richtig loszulegen. Aber dazu im nächsten Artikel mehr, wenn es um den Jahresrückblick geht und die Ziele für 2019 😉 . Ein wichtiger Punkt für Januar ist auch nicht schon wieder zu kränkeln, weil ich mich wieder bei Marlena angesteckt habe 😀 .

Patricia: In der ersten Januarwoche geht es noch weiter mit dem Weihnachtsurlaub, weil Marlenas Tagesmutter noch Urlaub hat. Wir wollen dann mit Marlena ins Schwimmbad gehen und in die Biosphäre Potsdam. Und dann geht es aber auch wieder weiter mit der Arbeit. Wir haben viel vor im neuen Jahr und darauf freue ich mich schon sehr. Außerdem stehen im Januar wieder jede Menge Geburtstage an, die gefeiert werden wollen. Ansonsten wir es aber wohl eher ruhig sein, was ich gar nicht schlimm finde.

Unsere Lieblingsblogartikel im Dezember

Patricia: Das war für mich eindeutig dieser Artikel!

Stefan: Es hat mir mal wieder super viel Spaß gemacht, ein neues Rezept zu entwickeln und daher ist meine Vorspeisenkreation definitiv mein Highlight.

Serien & Filme, die wir im November geschaut haben

Auch anhand der vielen Filme und Serien, die gleich kommen werden, merkt man, dass wir im Dezember etwas kürzer getreten sind. Herrlich! Deshalb haben wir nun eine Menge Empfehlungen für euch. Nachdem wir von RIVERDALE immer nur mal eine Folge schauen konnten (Wie hat man das früher nur ausgehalten, dass man immer nur eine Folge pro Woche schauen konnte?), haben wir ÈLITE geschaut und müssen sagen, dass auch diese spanische Produktion (Haus des Geldes haben wir ja auch schon weiterempfohlen) sehenswert ist. Ich glaub, gerade Gossip Girl Fans sollte die Serie gefallen. Danach haben wir in SICK NOTE mit Rupert Grint alias Ron reingeschaut, doch nach zwei Folgen wollten wir nicht so recht weiterschauen. Dann haben wir dank Sarahs Empfehlungen SAFE entdeckt und die Serie war wirklich sehr spannend. Und dank Stefs Empfehlung auf Instastories schauen wir nun YOU – DU WIRST MICH LIEBEN mit Penn Badgley alias Dan von Gossip Girl und die Serie ist wirklich richtig gut gemacht und empfehlenswert.

Und dann haben wir auch noch einige Filme geschaut. Erstmal mussten in der Vorweihnachtszeit Klassiker wie TATSÄCHLICH LIEBE und KEVIN ALLEIN ZU HAUS sein, die man ja einfach nicht oft genug schauen kann. Außerdem haben wir WILLKOMMEN BEI DEN HARTMANNS geschaut, der ja wirklich toll besetzt und auch recht unterhaltsam ist. Dafür aber auch voller Klischees und ziemlich vorhersehbar. Dann haben wir noch THE HOLIDAY CALENDAR mit Kat Graham alias Bonnie aus Vampire Diaries geschaut, der wirklich recht süß gemacht ist. Außerdem haben wir endlich mal THE GRAND BUDAPEST HOTEL geguckt, der allein visuell der Kracher ist und sehr empfehlenswert. Und dann muss ich (Patricia) gestehen, dass ich zum ersten Mal (bewusst) DREI HASELNÜSSE FÜR ASCHENBRÖDEL geschaut habe. Ja, ein bisschen peinlich, ich weiß. Aber er hat mir sehr gut gefallen.

Patricia: Allein hab ich mal wieder nur 2-3 Folgen CALL THE MIDWIFE geschaut. Es gibt also nichts Neues. 😉

Stefan: Ich habe auf Amazon Prime FUTURE MAN angefangen zu schauen. Definitiv etwas für Science Fiction Fans. Außerdem habe ich noch den Film JACK RYAN auf Netflix geschaut und kann euch definitiv empfehlen, eure Zeit anders zu nutzen 😀 .

Noch mehr kaiserliche Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.