DIY Woll-Adventskranz

Ohne was kann Patricia im Advent nicht leben? Richtig – ohne Adventskalender und ohne Adventskranz. Da bin ich erzkonservativ und traditionell. Als meine Mutter in meiner Pubertät plötzlich mit einem Pseudo-Adventskranz mit einer (!) Kerze daherkam, ging ich (erfolglos) auf die Barrikaden. Gut, dass die Pubertät vorbei ist und ich jetzt ganz allein bestimmen kann, wie ich meine Wohnung dekoriere und wie viele Kerzen mein Adventskranz haben soll. (Liebe Grüße, Mutti ;-)) Und natürlich sind es vier.

In diesem Jahr habe ich im Netz mehrere Adventskalender mit Wolle gesehen, teilweise auch gestrickt. Stricken und Häkeln kann ich leider (noch) nicht, aber wollig wollte ich es trotzdem. Deshalb dachte ich mir, wickel ich die Wolle doch einfach um den Kranz herum. Man wickelt zwar ein Weilchen, aber der Adventskranz ist insgesamt innerhalb nichtmal einer Stunde gemacht und mit 17,72 € ist er auch bezahlbar. Wenn ich meinen süßen Woll-Adventskranz in Gedanken mit den billig aussehenden von Woolworth für 16,95 € (!), die ich gestern gesehen habe, vergleiche, bin ich doch ziemlich stolz auf mich und mein erstes DIY-Tutorial. Also, wickelt die Wolle bis euch schwindlig wird!

+ 1 Wollknäuel mit dickem Garn (bei Woolworth für 2,99 €)

+ 1 Strohkranz (bei idee Creativmarkt für 1,99 €)

+ 4 Adventskranzstecker (bei idee Creativmarkt für 1,99 €)

+ 4 Stumpenkerzen (bei Mäc Geiz für 7,80 €)

+ Goldene Deko-Zweige (bei NANU-NANA für 2,95 €)

Und so geht´s

Zunächst bindet ihr den Anfang des Garns am Strohkranz fest und wickelt die Wolle drumherum.

Ihr wickelt so lange, bis nichts mehr vom Strohkranz zu sehen ist.

Dann steckt ihr die Adventskranzstecker mit dem längeren Pikser hinein und die Kerzen darauf. Nun müsst ihr noch noch die Enden der Dekozweige unter jeweils einem Stück Garn verschwinden lassen und fertig ist euer Woll-Adventskranz.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.