Unsere Flitterwochen auf Sardinien – 2 Tage Cagliari

2 Tage Cagliari

23.06.2016 – 16. Tag Flitterwochen auf Sardinien – Cagliari – Stefan

Nachdem wir einen wirklich tollen entspannten Abend in Oristano hatten, schlich ich mich am nächsten Morgen aus dem Zimmer während Patricia noch schlief um mich zum Sport aufzumachen. Ich wollte noch schnell etwas tun, da ich ja am nächsten Tag die magische Grenze von 30 überschreiten sollte (als wenn das irgendetwas ändern würde) . Was für ein großer Tag 😉 .

Nach einer echt harten Einheit fühlte ich mich gleich mindestens 10 Jahre älter – so war das eigentlich nicht gedacht. Patricia war nun auch endlich aufgestanden (immer nur am Schlafen diese Frau 😀 ) und wir machten uns auf zum Frühstück. Der Besitzer unseres B&B in Oristano, Salvatore, hatte von seiner Frau ein typisches sardisches Frühstück mit Kuchen und Gebäck zubereiten lassen. Und nachdem wir uns von Salvatore verabschieden mussten (wir wären noch gern länger geblieben und hätten uns seine tollen Geschichten über Sardinien angehört), starteten wir in unsere letzten Tage auf Sardinien und wollten am Ende des Tages den Ausgangspunkt unserer Rundreise erreichen: Cagliari, die Hauptstadt Sardiniens.

Ein kleiner Zwischenstopp – unsere Suche nach der sagenumwobenen Lagune

Bevor es nun in die größte Stadt Sardiniens gehen sollte und wir 2 Tage Cagliari unsicher machen wollten, schwebte uns noch einmal ein Kurztrip an einen tollen Strand vor. Denn 100 Kilometer bis zum Ziel hörten sich wirklich nicht lang an. Also ab an den Strand, am besten an eine Lagune, wo man vielleicht etwas ungestörter ist. Und daher rollten wir in Richtung Westen auf die Halbinsel Sinis zu (Sinis bietet einige tolle Surfmöglichkeiten und ich war nach unserem Surferlebnis in Lu Bagnu schon kurz davor zu sagen: „Patricia, lass uns noch einmal surfen gehen!“). Ich hatte mir im Reiseführer eine tolle Lagune herausgesucht und als wir dem Navi nach der Lagune immer näher kamen, wurde ich das ungute Gefühl nicht los, dass hier irgendetwas nicht stimmte. Eine Lagune sollte schon abgelegen sein, absolut klar. Aber wenn man nach gefühlten 20 Minuten auf einem Feldweg fahren, das Ziel plötzlich erreicht hat und nur Schrott um einen herumliegt, dann kann etwas nicht richtig sein.

Was soll ich sagen? Wir befanden uns auf einem ablegenen Grundstück, vollgestopft mit Müll und Schrott. Und hier sollte die Lagune sein? Wenn es jetzt noch dunkel gewesen wäre, hätte ich wahrscheinlich nach einem Kamerateam gesucht. So fangen nämlich Horrorfilme immer an. Ein Paar verfährt sich und der Typ steigt aus, um einmal zu fragen oder sich umzuschauen, wo man denn hier ist. 10 Minuten später wundert sie sich im Auto, wo er bleibt und….naja, ihr wisst ja wie es dann weitergeht. Also umgedreht und bloß woandershin – ohne auszusteigen versteht sich 😉 .

Ich will noch einmal an den Strand!

Spiaggia Is Arutas

Nach diesem Lagunen-Disaster war unser Drang nach Strand und Meer aber immer noch da und so entschieden wir uns an den nächstgelegenen Strand, die Spiaggia Is Arutas, zu fahren. Der wohl meistbesuchteste Strand Sardiniens, so kam es uns jedenfalls vor. Wenn man circa zwei Wochen davor an der Ostküste so viel Strand für sich alleine hatte, kommt einem dieser Strand vor wie Warnemünde im August 😀 . Aber auch nicht ohne Grund kommen so viele Leute an diesen Strand. Er ist einfach wirklich sehr schön (würde meine Omi jetzt sagen 😉 ).

Auf zurück in die Zivilisation – 2 Tage Cagliari

2 Tage Cagliari

Gegen Nachmittag zwangen wir uns in das 100 Grad warme Auto, um die wirklich letzten 100 Kilometer unserer Reise zu fahren. Irgendwie ein sehr trauriges Gefühl, da die Rundreise durch Sardinien in unserem kleinen Fiat Panda einfach großartig war. Das war wahrscheinlich auch der Grund für uns, erst am frühen Abend in Cagliari anzukommen. Wir wollten einfach nicht, dass es aufhört. Nach Stunden über Stunden im Auto (100 Kilometer auf Sardinien sind eine Ewigkeit, wenn man die halbe Strecke 70 fahren muss), kamen wir am frühen Abend in Cagliari an. Ich dachte sofort, wir wären in Malaga. Wahrscheinlich lag das bloß daran, dass auch Cagliari direkt am Meer liegt. Nachdem wir ein wenig die Stadt mit dem Auto erkundet hatten, steuerten wir unsere Unterkunft an.

Unsere Wohnung ist nur ein Zimmer, hups!

Dieses Mal buchten wir eine private Unterkunft über Airbnb. Patricia wollte zu meinem anstehenden Geburtstag alles perfekt haben (diese Frau und ihr „Geburtstagsperfektionismus“ 😀 ) und eine eigene Wohnung für uns buchen. Als wir ankamen waren wir im ersten Moment doch ein wenig überrascht nur ein kleines Zimmer in einer Wohnung vorzufinden. Wir hatten damit gerechnet, die Wohnung oder wenigstens den gesamten unteren Bereich der zweistöckigen Wohnung für uns zu haben. Ich sage nur Missverständnisse durch Google Translate, wer kennt sie nicht. Aber ehrlich gesagt reichte mir das völlig aus, denn wie viel Zeit verbringt man denn im Urlaub im Hotel? Und gerade wenn man einen Städtetrip macht, wie wir 2 Tage Cagliari, ist man ja doch nur immer auf Achse, um die Stadt zu erkunden.

2 Tage Cagliari

Die 30 kommt nun langsam näher!

2 Tage Cagliari- The Kaisers

Zum Abend hin wollten wir ein wenig die Stadt unsicher machen und ganz entspannt essen gehen, bevor es dann zur feierlichen Aufnahme in den Club der 30er für mich ging. Nicht weit weg vom Meer suchten wir uns eines der Restaurantempfehlungen unserer Vermieterin Paola heraus. Das Luigi Pomata im Hafenviertel ist bekannt für seine Linguine und für uns gab es als Vorspeise total italienisch Gemüse und Fischvariationen in Tempura 😀 . Der Teig war einfach köstlich und manchmal muss man halt nach Italien fahren, um leckeren asiatischen Tempurateig zu essen. Das macht doch voll Sinn.

2 Tage Cagliari

Wir näherten uns immer mehr Mitternacht und beschlossen eine Bar zu suchen, in der wir 1-2 Cocktails trinken würden, bis Patricia mir endlich gratulieren konnte. Ich bin ja nicht so der „Geburtstagsliebhaber“. Meiner Meinung nach gibt es zwei Arten von „Geburtstagsmenschen“ (gibt es überhaupt dieses Wort? 😀 ). Die einen, die es lieben und wirklich zelebrieren (Patricia) und auf der anderen Seite, die Leute, denen Tage später auffällt, dass sie ja Geburtstag hatten. Zu der zweiten Sorte zähle ich mich.

Das schönste Geschenk überhaupt!

Florio Bar Cagliari

Nach unserer großen Hochzeit 2 Wochen vorher, war ich im Vorhinein ganz froh, im Urlaub zu sein, wenn ich Geburtstag habe und diesen Tag nur mit Patricia zu feiern. Und nachdem wir in der Bar Florio unseren zweiten Cocktail bestellt hatten, war es so weit. Ich tauschte die 2 gegen die 3. Jetzt musste ich sogar sagen, dass sich das komisch anfühlte. Dann bin ich jetzt 30! Im nächsten Moment zückte Patricia plötzlich mein Tablet. Ich fragte mich wieso wir durch Cagliari latschen und Patricia die ganze Zeit mein Tablet mit sich herumschleppt. Der Grund war ein ganz einfacher. Sie hatte alle meine Freunde und Familienmitglieder dazu gebracht, von sich ein Video zu drehen, in dem sie mir alle zum Geburtstag gratulieren. Patricia hatte all diese einzelnen Videos zusammengeschnitten und ich saß nun vor einer Bar in Cagliari und schaute mir mehr als 15 Minuten das komplette Video an. Wie sollte man da nicht gerührt sein? Ich war es!

24.06.2016 – 17. Tag Flitterwochen auf Sardinien – Cagliari

Coccodi Cagliari

Am nächsten Morgen wollten wir zum Frühstücken in die Stadt. Das Tolle daran wenn man Geburtstag hat und mit Patricia zusammen ist, man darf an diesem Tag alles entscheiden. Hieß für mich, heute hab ich immer das letzte Wort 😀 . Ein kleiner Laden namens Coccodi war unser erstes Ziel des Tages, ach nee, mein Ziel 😉 . Ich war geschockt! Hier gab es alles von der Oreotorte bis zum Cupcake, belegte Bagels, etc. Mein Frühstücksherz schlug höher.

Coccodi Cagliari

Bei der anschließenden Shoppingtour war ich so vollgefressen 😉 . Doch ich kämpfte mich durch die Einkaufsstraße Cagliaris, bis, ja bis uns einmal wieder die berüchtigte Siesta einen Strich durch die Rechnung machte. Wenn ich diese Siesta mal persönlich treffe, kann sie was erleben!

Coccodi Cagliari

Ich will meine Kaution wieder haben!

Also war einmal wieder alles geschlossen und wir entschieden uns schon einmal das Mietauto zurück zur Anmietstation zu bringen. Denn am nächsten Morgen sollte unser Flug schon um 9 Uhr Richtung Berlin gehen. Da wir ja tolle Automieter sind und ehrlicherweise einige nicht so schöne Bewertungen über den Anbieter gelesen hatten, wollten wir nichts dem Zufall überlassen. Daher wollten wir das Auto noch einmal einer kleinen Reinigung unterziehen, bevor es dem Test der Autovermieter Stand halten sollte. Ich wollte ja meine Kaution sofort wieder haben. Lustigerweise gab es nirgendwo Waschanlagen oder irgendetwas in der Richtung. Ich konnte es nicht fassen. Die Autofahrer Cagliaris mussten ihr Auto wahrscheinlich im Meer baden. Doch das Unmögliche wurde möglich, wir fanden eine Autowaschanlage! Ihr glaubt gar nicht, wie viel Sand in einen Fiat Panda passt. Von jedem Strand, an dem wir in den letzten fast 3 Wochen waren, hatten wir bestimmt ein Kilo im Auto. Andere sammeln Muscheln und wir Sand 😉 .

Und dann kam der Moment der Wahrheit – wir gaben das Auto ab. Und es klappte, keine Beanstandungen, yeah! Leider wollte uns dort niemand irgendeine schriftliche Bestätigung geben. Ich sollte in ein paar Minuten eine Bestätigung per Email bekommen. Auf diese warte ich heute noch :-D. Aber ich kann vorweggreifen. Die Kaution haben wir bekommen, in voller Höhe.

Sightseeing in Cagliari

Sightseeing Cagliari

Was gehört dazu, wenn man 2 Tage Cagliari besucht? Natürlich eine ordentliche Stadtführung! Durch unseren Vermieter in Bosa, Paolo, hatten wir den Kontakt von NewWay Sardinia bekommen. Ivo und sein Team bieten neben Segwaytouren durch Cagliari auch Fahrradtouren an. Da wir schon einige Meter in Cagliari per Fuß zurückgelegt hatten, wussten wir, wie hügelig es werden kann und entschieden uns für das Fahrrad. Ich hätte Patricia niemals auf ein Segway bekommen 😀 .

NewWaySardinia

Cagliari ist eine wunderschöne Hafenstadt mit toller Geschichte und eine Tour per Fahrrad einfach perfekt. Nicht zu klein und nicht zu groß! Nach zwei Stunden hatten wir die kleine Tour geschafft und vom kompletten Hafen bis hin zu den imposanten Bauten alles gesehen. Wir konnten sogar kurz einen richtigen italienischen Gottesdienst besuchen. Für uns sind solche Touren in jeder großen Stadt ein Muss. Egal wo wir sind, wir setzen uns in einen Bus oder auf ein Fahrrad und lassen uns gern von einem Insider alles erklären.

Sightseeing CagliariSightseeing CagliariSightseeing CagliariSightseeing CagliariSightseeing CagliariSightseeing CagliariSightseeing CagliariSightseeing CagliariSightseeing Cagliari

Die letzte Pizza war schlecht!

Zum Abschluss unseres Sardiniens- und unseres 2 Tage Cagliari Trips wollten wir uns noch einmal eine richtig leckere Pizza gönnen. Zum Glück war nicht weit weg von unserer Unterkunft ein gerade total angesagtes Pizzarestaurant. Da ich wirklich Hunger hatte, bestellten wir erst einmal einen Vorspeisenteller mit allen sardischen Spezialitäten, die es so gab – den typischen Käse, leckeres Carasaubrot, etc. Wie wir auf der Karte im Nachhinein lasen, war der Teller für 4 Personen gedacht. Patricia aß ihren Teil, ich die anderen drei 😉 . Als die Pizza folgte, war ich schon gut gesättigt, doch ich wollte sie unbedingt aufessen. Und sie war wirklich riesig! Wie oft ich Kunden schon gepredigt habe, auf ihr Hunger- und Sättigungsgefühl zu hören, nur an diesem Abend schaffte ich es nicht. Ich ignorierte die Signale und aß die Pizza auf. Danach ging es mir so schlecht. Ich konnte nicht einmal ein Eis danach essen. Das war ein wirklich schlechtes Zeichen. Wir zahlten so schnell wie möglich, da ich nur noch an die frische Luft wollte. Mein Magen war so voll, ich konnte mich kaum bewegen, sodass wir für die eigentlichen 10 Minuten bestimmt eine halbe Stunde brauchten. Und so verbrachte ich die letzte Nacht auf Sardinien mit Magenschmerzen und vielleicht zwei Stunden Schlaf. Was für ein grandioser Abschluss 😀 . Fotos haben wir davon nicht gemacht, das konnten wir keinem antun 😉 .

2 Tage Cagliari

Fazit

Cagliari ist definitiv eine Reise wert. Für eine Hauptstadt mit circa 150.000 Einwohner wirklich klein und so reichen 2-3 Tage, um die gesamte Stadt zu erkunden. Wer nicht so wie wir, noch unbedingt an den Strand muss, kann das auch in Cagliari tun. Ein tolle Mischung aus Geschichte (tolle Burgen und Schlösser neben einem tollen Hafen). Ein wirklich schönes Finale unserer Flitterwochen.

2 Tage Cagliari2 Tage Cagliari2 Tage Cagliari2 Tage Cagliari2 Tage Cagliari2 Tage Cagliari

 

Noch mehr kaiserliche Posts

Kommentare

  • Tine

    Ein wirklich schöner Reisebericht, macht Lust dort auch mal hinzufahren 🙂
    Und das Foto mit der Katze im Blumenkasten ist ja wirklich total süß!!!

    • Stefan
      Stefan (author)

      Ja die Katze hat es sich echt gut gehen lassen 😀 .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.