Warum unser superschlauer Tefal OptiGrill 4in1 nicht nur perfekt für Abende mit Freunden ist

Dieser Erfahrungsbericht über den Tefal OptiGrill 4in1 entstand in Kooperation mit Tefal

Tefal Optigrill Erfahrung

Neue Freundschaften aufbauen neben Job, Haus und Kindern? Das ist durchaus eine Herausforderung. Man muss es wollen und sich die Zeit nehmen. Wir haben bereits Kontakte in der alten und doch auch neuen Heimat geknüpft. Doch Freundschaften wollen Stück für Stück aufgebaut und gepflegt werden – auch über Spieldates mit Kindern hinaus. Deshalb haben wir unsere neuen Freunde zum Essen eingeladen. Uns bewusst Zeit zum Kochen, Tisch eindecken und Quatschen genommen. Etwas, was wir früher viel mehr gemacht haben. Und dafür haben wir unseren Tefal OptiGrill 4in1 als eine Art Raclette genutzt. Doch er kann noch viel viel mehr. Wir haben den OptiGrill jetzt einige Monate lang getestet und verraten euch jetzt, warum er nicht nur beim Essen mit Freunden der Star ist, sondern auch beinahe täglich im Alltag zum Einsatz kommt.

Warum der Tefal OptiGrill 4in1 richtig schlau ist

Tefal Optigrill Erfahrung Brot grillen

Noch bevor unsere Freunde bei uns eintrafen, kam der OptiGrill bereits zum Einsatz. Denn auch wenn der OptiGrill vor allem für sein intelligentes Grillen von Steak & Co. bekannt ist, kann er auch wunderbar Gemüse oder zum Beispiel Brot grillen. Durch den intelligenten Grill Modus mit Garlevelanzeige ist es wirklich super einfach, das Gargut perfekt zu grillen. Das ist ja oft gar nicht so leicht, aber vor allem die LED-Anzeige des OptiGrills ist hier praktisch. Sie zeigt den Fortschritt des Grillguts anhand verschiedener Farbstufen und begleitet das auch mit unterschiedlichen Klängen, je nach Garstufe.

Tefal Optigrill Garlevelanzeige
Es gibt neun automatische Programme, die man einstellen kann: Burger, Wurst, Schwein, Huhn, Fisch, Meeresfrüchte, Sandwich und Paprika und mit der manuellen Option hat man selbst die volle Kontrolle über seine Gerichte. Die Technologie des OptiGrills misst die Dicke von Fleisch, Fisch und Gemüse millimetergenau und passt die Garzeit automatisch an. Das ist schon krass, finde ich persönlich. Auch als Gastgeber konnten wir uns daher entspannt zurücklehnen, ohne uns Gedanken über den Zustand des Grillguts machen zu müssen.

Tefal Optigrill ProgrammeSeitdem wir den OptiGrill haben, grillen wir unseren Tofu übrigens fast nur noch darauf. Wir lieben die leicht gewellte Form und er wird wunderbar knusprig!

Tefal Optigrill Tofu

Der Tefal Optigrill 4in1 bekocht unsere Gäste und uns

Tefal Optigrill Barbecue Funktion

Natürlich haben wir bei diesem Essen auch den Barbecue Modus des Tefal OptiGrills 4in1 ausprobiert. Dieser Modus eignet sich wirklich hervorragend für gesellige Abende, ähnlich wie beim Raclette-Essen. Besonders überzeugend fanden wir am OptiGrill, dass man die Grilltemperatur im Barbecue Modus dank des 4-stufigen Thermostats super schnell und einfach einstellen kann. So kann man das perfekt regulieren, ohne die ganze Zeit aufpassen zu müssen, dass nicht alles anbrennt.

Eine komplette Mahlzeit mit nur einem Gerät

Tefal Optigrill Komplette Mahlzeit

Durch die mitgelieferte Backschale (optional kann man sich auch zusätzlich eine Waffelplatte dazu besorgen) kann man den OptiGrill noch zusätzlich als kleinen Ofen verwenden. Und durch die Kombination von Backschale und Grillplatte können wir auch verschiedene Gerichte gleichzeitig zubereiten und müssen nicht ständig in die Küche rennen, um irgendetwas aus dem Backofen oder Topf zu holen. 

Tefal Optigrill Komplette Mahlzeit

Und der Tefal OptiGrill 4in1 kann noch mehr

Tefal Optigrill Erfahrung

Rauchfreier Grill – perfekt für Innenräume 

Nach einem Raclette-Abend hat sich sicherlich jeder schon einmal gefragt, wie man den Essensgeruch aus dem Raum bekommt! Der Tefal OptiGrill wurde speziell für den Innenbereich entwickelt, so dass das nervige Dauerlüften (wir haben mal Raclette mit jemandem gemacht, der alle 2 Minuten die Fenster aufreißen musste :-D) entfällt.

Leichte Reinigung

Auch die Reinigung des Grills war für uns easy! Nichts ist anstrengender, als wenn man nach einem geselligen Abend noch ewig spülen muss. Der Saft des Grillguts wird in der Saftschale aufgefangen und die Grillplatten lassen sich auch leicht durch einen Knopfdruck vom Korpus lösen. Alle Einzelteile des OptiGrills sind spülmaschinenfest, so können wir sie schnell in die Spülmaschine einräumen und reinigen.  

Und hier kommt noch das Rezept von unserem Essen mit unseren Freunden!

Lachsbällchen mit asiatischem Erdnuss-Grünkohl – Die Zutaten für 4 Personen

  • 500 Gramm Lachs
  • 500 Gramm frischer Grünkohl
  • 3 EL Maisgrieß
  • 1/2 Bund Petersilie
  • Salz & Pfeffer
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Daumen großes Stück Ingwer
  • 6 EL Sojasauce
  • 170 Gramm Erdnussmus
  • 1 TL Honig
  • 1/2 Tasse Wasser
  • 1 Esslöffel Olivenöl

Lachsbällchen mit asiatischem Erdnuss-Grünkohl – Die Zubereitung

Zuerst waschen wir den Grünkohl ab, entfernen die dicken unteren Stücke der Stängel und schneiden ihn in Streifen (ungefähr 1-2 cm breit). Dann lassen wir ihn abtrocknen und kümmern uns in der Zwischenzeit um die Lachsbällchen.

Dafür den Lachs mit Wasser abbrausen und trocken tupfen. Nun diesen mit dem Maisgrieß und der Petersilie sowie einer ordentlichen Portion Salz und Pfeffer in einen Mixer geben und schön klein hacken lassen. Die Hände abschließend anfeuchten und per Hand die gemixte Masse zu kleinen Bällchen rollen.

Jetzt kümmern wir uns um den Erdnussdip. Dafür den Ingwer klein hacken sowie 2 Zehen Knoblauch. Nun beides mit dem Erdnussmus, 3 EL Sojasauce, dem Honig in einem verschraubbaren Gefäß mit einem Löffel vermengen. Abschließend die halbe Tasse Wasser dazugeben, das Gefäß verschließen und schütteln, was das Zeug hält.

Nun müssen wir nur noch die übriggebliebene Knoblauchzehe mit 3 Esslöffeln Sojasauce vermengen.

Jetzt geht es endlich ans Braten!

Den Optigrill in die Barbecue Position bringen und die Ofenform einsetzen. Nun die Barbecuefunktion auf die höchste Stufe einstellen. Wenn beide Platten heiß sind, in die Ofenform 1 Esslöffel Olivenöl geben und den Grünkohl (da dieser am Anfang ja sehr voluminös ist, so viel reingeben wie in die Ofenform passt, ca. die Hälfte  sollten passen) für 4-5 Minuten richtig anbraten.

Auf der anderen Seite der Grillfläche die ersten Lachsbällchen ordentlich von jeder Seite anbraten (Öl wird dafür nicht benötigt). Jetzt sollte der Grünkohl sich zusammengezogen haben und wir können dann die Hälfte der Knoblauch-Sojasaucen-Mischung dazugeben, richtig durchmixen und rausholen. Anschließend den Rest genauso anbraten.

Sobald die Lachsbällchen durchgebraten sind, von der Grillplatte herunterholen. Nun das/die Lachsbällchen auf dem Teller auf den Grünkohl legen, mit 2-3 Esslöffeln Erdnussdip beträufeln.

Es angerichtet, Zeit zum Essen fassen!

Und auch so begeistert vom Tefal OptiGrill 4in1? Dann hier entlang!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert