Monatsrückblick Februar und Pläne für den März

Das war im Februar bei den Kaisers los

Stefan: Der Februar bestand zum größten Teil daraus Marlena zu beschäftigen. Denn leider war sie durch ihre Zähne oft, bevor der ein oder andere herauskam, kurzzeitig krank, sodass sie von 5 Tagen in der Woche 3 zu Hause war. Dann hat sich Patricia auch noch bei ihr angesteckt und ich habe nur versucht, nicht das gleiche Schicksal wie Patricia zu erleiden. Zumindest konnten wir die Termine soweit regeln, dass sie sich nicht überschnitten und wir diese alle wahrnehmen konnten. Zum Glück konnten wir uns dann am Ende des Monats noch ein wenig erholen und am letzten Wochenende nach Hessen fahren, um uns mit Handkäs mit Musik (Harzerrolle eingelegt in Essig, wer denkt sich so etwas bitte aus?) und Butzbacher Knackern ein wenig zu entspannen 😀 .

Patricia: Ich fand den Februar unheimlich anstrengend und bin ehrlich froh, dass er vorbei ist. Es war ein physisches und psychisches Auf- und Ab, das Arbeiten kam viel zu kurz. Und der Blog natürlich auch. Und als Selbständige hat man immer das Problem: Wenn man nicht arbeitet, verdient man kein Geld. Es sei denn, man hat passive Einnahmequellen, doch daran arbeiten wir noch. 😉 Doch natürlich gab es auch Highlights, wobei das größte tatsächlich der Besuch von Valentina und Familie war. Wie Valentina und ich uns kennengelernt und angefreundet haben, haben wir übrigens am Valentinstag auf Instagram verraten. Apropos Instagram: Ich habe einen neuen Instagram-Account für meine Peoplefotografie und würde mich freuen, wenn ihr mir dort folgt. 🙂 Auf jeden Fall war das Wochenende in Hessen viel zu schnell vorbei und es hat sich bestätigt, dass man sich auch offline super versteht, wenn man sich „online“ gut versteht. 😉

Als Marlena „Urlaub“ hatte, haben wir sie kurzerhand beruflich mit eingespannt und haben sie ins Bikini Berlin mitgenommen, wo wir ein Interview mit Nina von IND-Berlin hatten. Nina macht nachhaltige Mode, die man auf mindestens zwei Arten tragen kann. Das Interview findet ihr HIER. Außerdem war ich im Marie-Kondo-Fieber (nicht wegen der Netflix-Serie, die finde ich total langweilig, das Buch finde ich jedoch super) und wir haben unsere Kleidung aussortiert und auch gleich noch den Kleiderschrank rausgeschmissen, den wir jetzt neu machen. Das Ergebnis zeigen wir euch natürlich auf dem Blog.

Neu im Hause Kaisers

Zwei Kommoden haben wir für unser Schlafzimmer gekauft, so viel sei schonmal verraten.

Patricia: Ich habe Valentina einen Maxirock von Hessnatur abgekauft und war begeistert, dass ich endlich mal einen Maxirock gefunden habe, der auch bei meinen 1,80 lang genug ist. Außerdem hatte ich wieder eine Kooperation mit Hessnatur und durfte auf Instagram die T-Shirts mit Pflanzenfarbe zeigen. Und deshalb sind dieses T-Shirt und diese Culotte in meinen Kleiderschrank eingezogen.

Nachdem ich den ersten Teil von Marie Kondo fertiggelesen habe, hab ich direkt den zweiten gekauft. 😀 Außerdem waren wir mit Valentina und Family im Hessnatur Store in Butzbach und haben ordentlich zugeschlagen. Ich habe mir diese Unterwäsche, dieses Oberteil und zwei superspannende Tops zum Unterziehen gekauft. 😉 Ich liebe die Unterwäsche und das Oberteil jetzt schon.

Und mein Highlight: Ich hab mir meine erste Fair Fashion Handtasche gekauft.

Marlena: Für Marlena habe ich (Patricia) so richtig bei Mamikreisel zugeschlagen. Ich habe unheimlich schöne Frühlingssachen und zwei Paar fast ungetragene Schuhe für den Übergang gefunden. Meine Mama hat ihr ein Kleid im Second Hand Laden gekauft, nachdem ich sie gebeten habe, wegen unseres „6 Monate Fair Fashion & Second Hand“ Projekts nichts Neues zu kaufen.

Und auch für Marlena haben wir bei Hessnatur geshoppt. Neben Bodys gab es dieses T-Shirt, diese Strumpfhose und diese Socken.

Stefan: In den letzten Monaten hieß es bei mir hier, wenn es um Neues ging, meist: „Ich habe nur 1… gekauft“ oder „Beruflich brauchte ich noch…“. Doch im Februar habe ich einmal wieder voll zugeschlagen. Denn im Rahmen des Ausmistens und Umgestaltens des kompletten Kleiderschrankes, blieben bei mir nur noch 2 T-Shirts und 2 Hosen übrig. Und so hatte ich mir schon vorher vorgenommen, wenn es Ende Februar nach Hessen geht, werden und müssen einfach ein paar Klamotten bei Hessnatur geshoppt werden. Im Zuge unseres 6-monatigen-Fair-Fashion-Projektes konnte ich ja nicht einfach zu einem großen Modehaus gehen und mir etwas Neues holen. Und Second Hand Shops sind bei uns nun auch nicht um die Ecke, sodass ich mich bis zum letzten Samstag des Februars gedulden musste. Und es hat sich gelohnt, denn in meine Schublade zogen ein gestreiftes Shirt, sowie ein Shirt in hellem Türkis und ein beiges aus 100% Leinen, in dem ich am liebsten schlafen würde (doch ich möchte es lieber draußen anziehen 😉 ) ein. Außerdem eine neue Hose und den tollsten Pullover, den ich seit Jahrtausenden getragen habe (man merkt vielleicht, dass ich manchmal zu Übertreibungen neige 😀 ).

Pläne für den März

Patricia: Gestern habe ich meine erste Hochzeit fotografiert. Eine standesamtliche Trauung mit anschließendem Paarshooting. Der perfekte Start in die Saison. Und ein sehr liebes Brautpaar war es auch noch. Ansonsten stehen im März verschiedene (Familien)Geburtstage an, für die ich gerade die Geschenke vorbereite. Und dann will ich einfach versuchen das umzusetzen, was ich mir eigentlich im Februar vorgenommen hatte. Ganz viel ausmisten, mein erstes Nähprojekt und ich werde weiter an meinem Kinderbuch arbeiten. 🙂

Stefan: Nachdem im Februar doch einiges liegen geblieben ist, heißt es im März aufholen. Wir haben tolle Projekte für den März geplant, über die es dann natürlich auch einige Posts auf dem Blog gibt, also seid gespannt 😉 . Außerdem werde ich Ende März noch ein persönliches Coaching mit dem besten Personal Trainer 2017  haben. Das heißt alle Kunden und die, die es werden wollen, erzielen danach noch schneller Ergebnisse und wir arbeiten gezielt an vorhandenen Schmerzen, die dann nach kurzer Zeit für immer passè sein werden.

Unsere Lieblingsblogartikel im Februar

Patricia: Die Auswahl ist im Februar ja nicht sonderlich groß. Doch ich bin immer noch begeistert davon, wie viele tolle Fair Fashion Handtaschen es gibt.

Stefan: Eindeutig der Artikel zur Tefal ActiFry. Der Eventtag war einfach toll, ich habe schon lange nicht mehr so viel gutes Essen auf einmal gegessen (also außerhalb unserer Wohnung 😉 ) und das Gerät hat mich wirklich überzeugt. Damit habe ich schon wirklich einiges an Zeit gespart. Und für das von mir entwickelte Rezept, konnte ich wieder mit Teriyakisauce arbeiten. Ich liebe Teriyakisauce so sehr. Wenn ich sie zubereitet habe, bleibt nach dem dazugehörigen Gericht noch oft einiges davon übrig und ich muss mich echt beherrschen sie dann nicht einfach so zu essen (oder trinken 😀 ).

Tefal ActiFry Genius

Bücher, die wir im Februar gelesen haben

Stefan: Wieder könnte ich hier nur Fachbücher aufzählen. Ach nee zusätzlich habe ich nun endlich den Weg zur finanziellen Freiheit von Bodo Schäfer gelesen.

Patricia: Ich hab es ja schon mehrfach erwähnt, ich hab Marie Kondo gelesen und mag das Buch wirklich SEHR. Und als Hörbuch höre ich immer noch Harry Potter Teil 5. Außerdem mochte ich diese Podcastfolge von Jenny total.

Serien & Filme, die wir im Februar geschaut haben

Im Februar haben wir ein wenig auf Humor verzichtet und die zweite Staffel von THIS IS US geschaut. Manchmal schon ein wenig harter Tobak. Auch in der zweiten Staffel geht es wieder um die Beleuchtung der verschiedenen Familienmitglieder und ihrer einzelnen Probleme und die Beziehungen zwischeneinander. Danach haben wir SEXEDUCATION geschaut, was uns auch richtig gut gefallen hat. Sehr unterhaltsam, ohne oberflächlich zu sein.

Patricia: Ich habe tatsächlich gar nichts allein geschaut im Februar.

Stefan: DC’s LEGENDS OF TOMORROW, bei Amazon Prime erhältlich, hat ja nun auch eine dritte Staffel und so läuft diese bei mir rauf und runter, bis sie wieder einmal zu Ende geht und ich gefühlt Jahrzehnte auf die nächste Staffel warten muss (das die nicht immer gleich 5 auf einmal drehen können 😀 ).

 

Noch mehr kaiserliche Posts