Mein mintfarbenes Arbeitszimmer

mintfarbenes Arbeitszimmer

Diesen Artikel schreibe ich natürlich nicht mehr in meinem mintfarbenem Arbeitszimmer, denn wie die meisten von euch wissen, sind wir vor knapp einer Woche nach Potsdam gezogen. Hier habe ich kein eigenes Arbeitszimmer mehr, doch ehrlich gesagt vermisse ich das bisher auch gar nicht. Gemeinsam mit Stefan und Susi sitze ich in unserem Wintergarten, hier hat jeder von uns einen Schreibtisch. Außer Susi natürlich, die hat hier „nur“ ein gemütliches Hundekissen. Doch nachdem ich euch letzte Woche noch unser altes Badezimmer gezeigt habe, möchte ich euch auch noch das mintfarbene Arbeitszimmer zeigen, von dem ihr bisher ja nur meine Arbeitsecke kennt, und euch auch den ein oder anderen Ausblick auf die neue Wohnung geben. Denn die Möbel aus dem Arbeitszimmer mussten wir entweder dort lassen oder fröhlich über die ganze neue Wohnung verteilen.

mintfarbenes Arbeitszimmer Schwerlastregal farbig

Mein Arbeitszimmer in der mittlerweile vorletzten Wohnung war in Lila gehalten. Davon hatte ich dann aber auch genug. Ziemlich schnell hatte ich mich für ein mintfarbenes Arbeitszimmer entschieden. Auf Pinterest hatte ich ein Bild gesehen, auf dem jemand Schwerlastregale farbig angestrichen hatte und ich verliebte mich sofort in diesen Look. Stefan hatte in dieser Phase gerade komplett die Nase voll vom Streichen, sodass ich in meinem Arbeitszimmer sowohl die Wand als auch die Regale komplett allein mintgrün gestrichen habe. Doch das ist ja auch völlig in Ordnung. Schließlich war es mein Arbeitszimmer. Die Regalwand bestand dann aus drei Schwerlastregalen, die man entweder im Baumarkt bekommt oder, wie ich, im Internet. Dort fanden neben den Wäscheklammern, die anscheinend unbedingt mit aufs Bild wollten 😉 , Kisten, die Sammeltassen meiner Teeparty, der Großteil meiner Bücher und noch einiger anderer Kram Platz. Die drei Schwerlastregale wurden nun getrennt. Eins steht in meiner Ecke des Wintergartens, eins in Stefans Ecke und eins in der Küche. Die Bücher haben noch keinen Platz gefunden. Hier brauchen wir noch neue Bücherregale. Oder zumindest eins. Denn bei meiner Ausmistaktion habe ich ein Drittel aussortiert.

Arbeitszimmer mintgrün

Das Expedit-Regal, das ich bereits in der alten Wohnung hatte, diente hier als Raumteiler, denn wie ihr hier seht, fand auch Stefans Fahrrad im Arbeitszimmer Platz. Das hing eigentlich an der Wand und die Aufhängung kam im Wohnzimmer an der Wand wieder heraus, doch das ist eine andere Geschichte. Jedenfalls bekam ich im Expedit-Regal eine Menge unter, andererseits schluckte es auch einiges an Licht, wie ihr auf den doch ziemlich rauschigen Bildern erkennen könnt. Das Expedit-Regal hat in unserer neuen Wohnung keinen Platz gefunden. Und nun müsst ihr euch vorstellen, dass ich das ganze Zeug aber trotzdem irgendwo unterbringen muss. Ähm, ja.

mintfarbenes Arbeitszimmer Schwerlastregal farbig

Auch mein Schreibtisch durfte nicht wieder hier mit einziehen. Er kann ja eh nicht ohne das Expedit stehen, der einbeinige Kerl. Jetzt habe ich aber einen schönen neuen, den ich sehr mag.

mintfarbenes Arbeitszimmer Schwerlastregal farbig

Die Wanddeko darf aber wieder hier dran und auch meine Matrojschkatasse steht wieder vor mir.

mintfarbenes Arbeitszimmer Schwerlastregal farbig

Tja und zu guter letzt kommen wir zum Sideboard, das ehrlich gesagt etwas stiefmütterlich von uns behandelt wurde. Das Sideboard gehörte eigentlich mal zu den Wohnzimmermöbeln meiner Tante. Sie brauchte es nicht mehr und wir konnten in unserer vorletzten Wohnung, nachdem wir fast alle Möbel in Rostock gelassen hatten, jedes Stück gebrauchen. Wir beschlossen es zu streichen und die Möbelknöpfe auszutauschen. Wie ihr seht, haben wir das mit den Möbelknöpfen geschafft, aber das mit dem Streichen steht noch aus. Und ob das Sideboard hellblau oder rosa wird, steht noch aus. Denn es steht jetzt im Kinderzimmer und das Geschlecht von Minikaiser kennen wir noch nicht. 😉 Und natürlich könnten wir das Kinderzimmer auch in einer neutralen Farbe gestalten. Aber falls es ein Mädchen wird, muss dort ein bisschen rosa rein, sorry Minikaiserin. 😉 Ach und der Inhalt der des Sideboards muss natürlich auch noch irgendwo unterkommen. Da hilft nur noch mehr ausmisten…

Das war nun wirklich der letzte Interior-Post zu unserer alten Wohnung. Im nächsten Interior-Post zeigen wir euch dann schon etwas aus unserer neuen Wohnung. Mal schauen, welches Zimmer es wird. Momentan sehen Wintergarten alias Arbeitszimmer und die Küche am besten bzw. am fertigsten aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.