Der Eiersalat für Schwangere – Es geht auch ohne Mayo

Eiersalat für Schwangere Eiersalat ohne Mayonaise Rezept

Schon als Kind liebte ich Eiersalat. Er war bei uns Zuhause einfach etwas Besonderes und daher gab es ihn auch nicht so oft. Ich hätte ihn ruhig öfter vertragen können (ich hoffe meine Mutter liest das jetzt 😉 ). Jetzt denkt der ein oder andere vielleicht: „Wieso ging er nicht in den Supermarkt und kaufte sich einfach einen?“ NEIN! Ich rede doch nicht von fertigem Eiersalat. Meine Mutter machte diesen selber. Und da ich als Kind schon ein kleiner Feinschmecker war 😉 , fand ich auf keinem Geburtstag, Restaurant oder sonstwo einen Eiersalat, der so gut schmeckte. Ich liebte ihn einfach.

Und dann kam der Moment, der alles veränderte  – Eiersalat adé

Und irgendwann kam der Moment, dass der Eiersalat und ich uns nicht mehr so oft sahen, da ich auszog. Ja, ich hatte mich gegen diesen und für Patricia und das Studium in Rostock entschieden. Und somit bekam ich einfach noch seltener den leckeren Eiersalat zu essen. Das konnte einfach nicht so weitergehen und so fragte ich meine Mutter nach dem Rezept, um Patricia und mir diesen selber zu machen (ja, Patricia war nach den ersten Malen Eiersalat meiner Mutter auch infiziert  😉 ) . Und nach einigen Versuchen schaffte ich es, ihn genauso gut wie meine Mutter hinzubekommen. Der Eiersalat und ich, das war einfach für die Ewigkeit bestimmt.

Und nun sollten wir wohl wieder eine ganze Weile aufeinander verzichten – Schwangersein ist auch für den Mann nicht einfach

Mit der Verkündung der Schwangerschaft drückte uns die Frauenärztin gleich eine Liste mit allen verbotenen beziehungsweise nicht empfehlenswerten Lebensmitteln in die Hand, die für Patricia in den nächsten Monaten tabu sein würden. Und auf so einer Liste dürfen natürlich rohe Eier nicht fehlen. Wie jeder Super-Eiersalat-Fertigungsexperte (wie ich einer bin 😉 ) natürlich weiß, kommt in einen guten Eiersalat selbstgemachte Mayonnaise. Und die besteht nun einmal aus rohen Eiern 🙁 . Also nix Eiersalat mehr!

Doch zum Glück kosteten wir auf dem Hofbrunch mit unseren Nachbarn einen Eiersalat für Schwangere (eine unserer Nachbarinnen hatte diesen gemacht) unserer Nachbarin Sophia. Und tja, er schmeckte wirklich meinem Salat total ähnlich. Also ließ ich mir das Rezept von ihr geben, werkelte ein bisschen herum und simsalabim war er geschaffen. Mein Eiersalat für Schwangere! Wie ich die Mayo ersetzt habe? Verrate ich nicht, na gut, ich will mal nicht so sein 😉 .

Eiersalat für Schwangere Eiersalat ohne Mayonaise Rezept

Eiersalat für Schwangere – Die Zutaten für 2 Personen

  • 6 Eier
  • 1 saure Gurke
  • 2-3 gestrichene Esslöffel Frischkäse
  • 1/2 gestrichener Esslöffel Senf (bitte keine Experimente mit körnigem oder Knoblauchmix 😉 )
  • 1 Esslöffel Gurkenwasser
  • 1 -2 Esslöffel Sahne
  • 10-15 Stängel frischer Schnittlauch
  • Salz und Pfeffer

Eiersalat für Schwangere – Die Zubereitung

Als allererstes kochen wir die Eier hart (8-10 Minuten in leicht kochendes Wasser). In der Zwischenzeit befördern wir Frischkäse, Senf sowie Gurkenwasser in eine Schüssel und vermengen diese mit einem Schneebesen.

Dann wird geschnippelt. Die saure Gurke wird in ganz kleine saure Stückchen gespalten sowie die Stängel Schnittlauch in Miniröllchen gehackt. Alles wird dann zur Mischung in die Schüssel gefüllt und noch einmal richtig vermengt (am besten jetzt mit einem großen Löffel, damit die Stückchen nicht im Inneren des Schneebesens stecken bleiben 😉 .

Nun die Eier aus dem Wasser holen und schon einmal kaltes Wasser auf diese geben (mir geht es dabei nicht um das Abschrecken, sondern darum, dass die Eier schon ein bisschen abkühlen). Sobald die Eier ein wenig abgekühlt sind und ihr diese länger als 5 Sekunden in der Hand halten könnt, diese schälen.

Die Eier durch einen Eierschneider oder per scharfem Messer in kleine Stücke hacken (circa 1 cm groß). Abschließend die Eierstücke zur flüssigen Masse in die Schüssel geben und noch einmal umrühren. Hier bitte definitiv mit dem Löffel arbeiten, denn durch den Schneebesen werden die Eierteile nur zu Brei verarbeitet.

Nun ein wenig Sahne dazugeben, sodass der Eiersalat ein klein wenig flüssiger wird, umrühren und schauen, ob noch mehr Sahne rein kann. Salzen und Pfeffern.

Noch mehr kaiserliche Posts

Kommentare

  • Steffi

    Dieser Post und vorallem dieses Rezept haben mich und meinen in der Schwangerschaft unbändigen Hunger auf Eiersalat wirklich zum lachen gebracht und fast schon gerettet. Vielen lieben Dank dafür 😍

    • Patricia
      Patricia

      Hahaha, herrlich. Das freut uns sehr, Steffi. Eine schöne Schwangerschaft mit ganz viel Eiersalat noch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.