Buch des Monats – John Green: Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Verfasser, Titel und Verlag: John Green ; Das Schicksal ist ein mieser Verräter ; dtv

Wovon handelt das Buch? Die 16jährige Hazel Grace leidet an unheilbarem Schilddrüsenkrebs mit Metastasen in der Lunge. In der Selbsthilfegruppe für Krebspatienten lernt sie Augustus kennen, der zwar ein Bein an den Krebs verloren, ihn aber überwunden hat. Eine ungewöhnliche Liebesgeschichte beginnt.

Warum ist dies dein Buch des Monats? Kurz hatte ich überlegt, ob „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ es überhaupt nötig hat, Buch des Monats zu werden. Schließlich ist es bereits ein Weltbestseller und ich gefühlt mal wieder eine der Letzten, die es gelesen hat. Doch dieses Buch muss einfach Buch des Monats werden. Alles andere wäre Verrat an der Literatur und auch an John Green, der das hier ja auch ganz bestimmt lesen wird. „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ hat mich von der ersten Seite an in den Bann gezogen, sowohl wegen der Handlung als auch wegen des Schreibstils von John Green. Ich lese zugegeben gern Jugendbücher, weil sie oft einfach lebendiger geschrieben wurden als die für die Erwachsenen. „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ berührt wirklich das Herz und auch wenn man ahnt, dass es kein Happy End geben und man am Ende in einer Pfütze voller Tränen sitzen wird, man muss immer und immer weiterlesen. „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ ist einfach wunderbar und ich bin sehr froh, dass ich es gelesen habe. Die Verfilmung kann ich übrigens auch wärmstens weiterempfehlen und ich bin wirklich SEHR kritisch, was Verfilmungen betrifft. Also, wer wie ich zu den wenigen Prozenten der Weltbevölkerung zählt, die „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ noch nicht gelesen haben, lest es!

Zitiere einen Satz aus dem Buch! „Ohne Leid würden wir nicht wissen, was Freude ist.“

Wer noch weitere “Bücher des Monats” entdecken will, sollte mal HIER vorbeischauen.