Unser Badezimmer & 7 Tipps, mit denen ihr euer Badezimmer verschönern könnt

Tipps Badezimmer verschönern The Kaisers

Nur noch 5 Tage bis zu unserem Umzug und die Umzugskartons stapeln sich schon. Und da fiel mir auf, dass es da zwei Zimmer unserer aktuellen Wohnung gibt, die wir euch noch nicht so wirklich gezeigt haben. Die Küche, das Wohnzimmer und das Schlafzimmer kennt ihr mittlerweile gut, aber wie sieht eigentlich unser Badezimmer aus? Und ich habe 7 Tipps gesammelt, mit denen ihr euer Badezimmer verschönern könnt.

Warum unser Bad ein Traumbadezimmer ist

Unser Badezimmer ist ehrlich gesagt einer der Lieblingsräume unserer aktuellen Wohnung. Denn es bietet alles, was man für ein Traumbad braucht – Badewanne, Dusche und ein Fenster. Außerdem ist es wirklich groß und so haben wir dort neben der Waschmaschine ein Regal, eine Kommode und einen Rollwagen untergebracht. Nicht schlecht, oder? Vorsicht Spoiler: In unserem neuen Bad werden wir NICHTS von diesen Möbeln unterbringen können… Natürlich gibt es auch in diesem Bad ein paar Mankos wie gesprungene Fliesen, eine sehr alte Heizung und das mit dem warmen Wasser dauert auch manchmal ein bisschen. Aber hey – das ist wirklich jammern auf ganz hohem Niveau.

Tipps Badezimmer verschönern The Kaisers

Aller guten Dinge sind drei

Ein Grund, warum ich euch das Badezimmer erst jetzt zeige, ist, dass ich es insgesamt zweimal umgestaltet habe. Es hat also drei unterschiedliche Looks gehabt. Man könnte denken, ich hätte zu viel Zeit, Geld oder Langeweile, aber ganz so ist es nicht. Die erste Umgestaltung begann etwa ein halbes Jahr nach unserem Einzug hier. Wir hatten einfach die Badaccessoires aus dem alten Bad übernommen und außerdem das große rote Bild, das vorher in der Küche hing, ins Bad gehängt. Das heißt, es gab rote Badematten, einen roten Wäschekorb, rote Handtücher und ein rotes Bild. Sorry, aber dieser Spruch bietet sich jetzt einfach an: Ich habe rotgesehen. Außerdem haben mich die ganzen Flaschen und Tiegel gestört, die offen im Regal standen. Ich wollte dringend das Badezimmer verschönern und vor allem umgestalten.

Badezimmer Makeover Teil I

Also habe ich mir über Weihnachten ein neues Konzept ausgedacht und Stefan vor vollendete Tatsachen gestellt. Ich beschloss, die Kosten zu übernehmen, damit er bloß keine Einwände haben kann. Hatte er aber glücklicherweise nicht. Ich schmiss die roten Badematten raus und ersetzte sie durch diese grauen, verstaute die roten Handtücher für Sport & Co. in der Kommode und wir kauften eisblaue, graue und weiße Handtücher, kaufte Körbe für das Regal und schob den Rollwagen, auf dem vorher meine Nähmaschine gestanden hatte, ins Bad. Außerdem kaufte ich den kleinen Kronleuchter und einen neuen Wäschekorb (von dem ich leider kein Foto habe), stellte Kerzen auf und das Mini-Gewächshaus mit einer Sukkulente und kaufte verschiedene Seifenspender. Bis auf ein paar Kleinigkeiten war ich Monate später happy und kurz davor, euch das Bad zu zeigen.

Tipps Badezimmer verschönern The Kaisers

Was man in den Flitterwochen überhaupt nicht gebrauchen kann

Doch dann flogen wir letzten Sommer in die Flitterwochen. Und was kann man genau dort nicht gebrauchen? Dass einen die Hausverwaltung anruft, um einem mitzuteilen, dass man einen Wasserschaden im Badezimmer hat. Irgendwo über uns hatte ein Nachbar die Rohre verstopft und bei uns kam alles hoch. Ja, mit allem meine ich alles. Ich bin froh, dass ich das nicht reinigen musste. Das Ganze wurde übrigens überhaupt erst bemerkt, weil es bei den Nachbarn unter uns von der Decke tropfte…

Badezimmer Makeover Teil II

Auf den Fotos, die mir meine Freundin Ramona von Berlin aus schickte, konnte man schon sehen, dass unsere Badematten und der Wäschekorb dahin waren und ich beschloss, gleich zwei der hübschen Matten zu kaufen, die es auf Sardinien zu kaufen kann. Die Matten gibt es auf Sardinien in allen möglichen Farbvarianten und sie hatten mir bereits den ganzen Urlaub über so gut gefallen. Ich hatte jedoch keinen Platz, wo ich sie hätte hinlegen können. Bis der Wasserschaden kam… Außerdem kaufte ich einen hübschen neuen Wäschekorb und das Badezimmer sah wieder anders aus. So wie jetzt.

7 Tipps, mit denen ihr euer Badezimmer verschönern könnt

Tipps Badezimmer verschönern The Kaisers

Wie bin ich eigentlich auf diese ganzen Sachen gekommen, die ich im Bad umgestaltet habe? Zu einigem hat mich die liebe Vera mit ihrem tollen Bad inspiriert. Ich hab zum Beispiel auch einen neuen Wasserhahn gekauft und ja, das macht einen Unterschied aus. Doch hier kommen jetzt meine Tipps, wie ihr euer Badezimmer verschönern könnt. Manchmal sind es nur Kleinigkeiten und ihr müsst gar nicht viel Geld in die Hand nehmen. 🙂

1. Überlegt euch ein Farbkonzept

Gerade in einem Raum wie dem Badezimmer ist ein Farbkonzept total wichtig. Denn 1. sind Badezimmer meist kleiner als andere Räume und viele Farben wirken hier schnell überladen und 2. ist es ja ein Ort der Entspannung. Ich würde eher dezentere Farben empfehlen. Für uns war das Eisblau perfekt, ich war aber auch schon in Räumen mit gelben Accessoires und das kann auch ganz toll aussehen. Aber: Übertreibt nicht mit der Farbe, so wie wir mit dem Rot. Setzt Akzente und haltet den Rest in neutralen Farben wie Weiß, Grau und Schwarz.

2. Wählt flauschige Badematten (oder zumindest hübsche)

Als ich die Badematten auf Sardinien gekauft habe, habe ich nicht wirklich bedacht, dass sie nicht sonderlich weich unter den Füßen sind. Der Unterschied war besonders stark, weil unsere vorherigen Badematten sehr weich waren. Es fühlt sich einfach toll an, wenn man aus der Dusche steigt und auf ein flauschiges Stück Stoff tritt. Aber unsere Badematten will ich natürlich trotzdem nicht hergeben. Immerhin sind sie ja hübsch. 😀

3. Versteckt eure Kosmetik

Einen riesigen Unterschied macht es aus, ob ihr eure Kosmetikprodukte offen hinstellt oder versteckt. Wenn im Regal tausend verschiedene Tiegel und Flaschen stehen, macht das das ganze Badezimmer total unruhig. Da könnt ihr das Badezimmer verschönern wie ihr wollt, es bleibt ein riesiger Störfaktor. Ein guter Weg sind hier entweder Schränke oder Regale mit Körben, so wie wir es haben bzw. bald hatten. Und seid ihr neugierig, was in unseren Körben alles drin ist? Viel zu viel (und wenn ich gleich mit diesem Artikel fertig bin, gehe ich aussortieren). Korb 1: Make-up & Co., das ich nicht regelmäßig brauche, Ersatzrasierklingen etc. Korb 2: Duschbad (sooo viel Duschbad), Sonnencreme, Badezusatz, Korb 3: Stefans Sachen, Korb 4: Meine Cremes, Nagellack, Bodylotion & Co., Korb 5: Meine Haarprodukte, Korb 6: Föhn, Lockenstab, Glätteisen.

Tipps Badezimmer verschönern The Kaisers

4. Dekoriert mit Handtüchern

Handtücher braucht ihr so oder so, oder? Also warum sie nicht einfach gleich als Deko missbrauchen? Handtücher verbinden wir immer mit etwas wohlig-kuschligem und das ist auch gut für die Optik. Deshalb haben wir unsere Duschtücher immer an der Wand zu hängen und die Ersatzhandtücher sind in dem Rollwagen aufgerollt (sieht sonst eigentlich noch hübscher aus :D). Gerollte Handtücher sind um einiges schöner aus als gefaltete.

5. Kauft wenigstens eine Pflanze

Pflanzen und wir, ich weiß nicht, ob das nochmal was wird. Ursprünglich standen in dem kleinen Gewächshaus drei Sukkulenten. Eine ist übrig geblieben… Aber eine Pflanze sollte immer im Bad stehen, weil es einfach schöner aussieht.

6. Füllt Duschbad, Shampoo und Badezusatz in neutrale Spender um

Auch das macht ziemlich viel aus, weil die bunten Flaschen ebenfalls unruhig wirken. Ich habe mich für weiße Spender entschieden, weil man bei durchsichtigen ja auch die verschiedenen Farben durchsieht und habe sie beschriftet. In der Dusche stehen bei uns zum Beispiel 4 Spender mit jeweils einmal „Shampoo Stefan/Patricia“ und „Duschbad Stefan/Patricia“.

Seifenspender selbst beschriften Tipps Badezimmer verschönern The Kaisers

7. Kauft einen schönen Wäschekorb

Ein schöner Wäschekorb kann der Hingucker im Bad sein oder sich einfach gut einfügen. Es gibt viele hässliche Wäschekörbe und ich würde mir nie wieder so ein rotes Plastikding ins Bad stellen.

Tipps Badezimmer verschönern The Kaisers

Natürlich gibt es noch weitere Kleinigkeiten, die euer Bad verschönern können. Der angesprochene Wasserhahn, Kerzen, ein toller Spiegel und so weiter. Für unser nächstes Bad gilt jedoch, aus wenig Platz möglichst viel herauszuholen. Wir halten euch auf dem Laufenden…

Kommentare

  • Avatar
    Yvonne

    Hübsch! Hübsch! Hübsch!
    Was würde ich für so ein Bad geben!
    Unseres ist leider sehr klein & schmal. Wir haben nur eine Badewanne (mit Duschabtrennung und extra Armatur).
    Es ist nicht übel, aber längst kein Wellnesstempel. Einheitliche Handtücher wären bei uns wahrscheinlich schon mal ein Anfang 😉
    Viele Grüße, Yvonne

  • Avatar
    Svenja

    Gut sieht das aus bei euch! 🙂 Ich bin mir sicher ihr holt auch aus eurem neuen Bad das beste raus 😉
    Wir haben es etwas bunter mit grün und Türkis aber einheitliche Handtücher finde ich auch „wichtig“ für die Optik 😉 Bald soll es aber auch mal neue geben und dann wahrscheinlich auch neue Farben!
    Ansonsten schaue ich auch, dass möglichst viel weiß ist!
    Kannst du mir zufällig verraten wo die die schicken weißen Spender her hast? Die finde ich wirklich schick und suche schon länger nach einen schönen Seifenspender, aber irgendwas gefällt mir immer nicht! Verarbeitung, Farbe, Material oder Form…schwierig!

    Ganz liebe Grüße,
    Svenja von Reviermädchen

    • The Kaisers
      The Kaisers

      Danke dir! Die habe ich bei Butlers gekauft. 🙂

      • Avatar
        Svenja

        Ah perfekt 🙂 Danke! Dann schau ich mich mal um!

  • Avatar
    Marco

    coole Idee mit dem abfüllen der Flaschen. könnt ihr mir sagen wie ihr die Flaschen beschriftet habt bzw. wie die Aufkleber heißen und wo man die kaufen kann? Wäre super lieb…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.