Spaghetti mit Möhrenpesto

Spaghetti mit Möhrenpesto 1Ich hasse gekochte Möhren. Ich hasse sie so sehr, dass meine Kindergärtnerin mir an den Tagen, an denen es Möhrensuppe gab, extra etwas von sich zu Hause mitgebracht hat. Sie war wirklich ein Engel. Doch leider war meine Kindergärtnerin nicht anwesend, als ich vor zwei Jahren mit meinem Freund dessen Onkel besuchte und seine Tante strahlend ankündigte, dass es „Spaghetti mit Möhrenpesto“ zum Mittagessen geben würde. Mir drehte sich innerlich der Magen um, doch ich versuchte meine Gesichtsmuskeln halbwegs zu entspannen, was meinem Freund leider nicht wirklich gelang. Dieser schaute mich panisch an und ließ damit seine Tante schon das Schlimmste befürchten. Doch als wir dann alle am Tisch saßen und es sogar noch ein alternatives Pesto aus dem Glas gab, fühlte ich mich plötzlich sehr mutig. Unter den erstaunten und ängstlichen Blicken meiner Mitesser probierte ich das Möhrenpesto und war mindestens genauso erstaunt wie die anderen, als ich mich sagen hörte: „Das schmeckt ja total lecker!“ und das gläserne Pesto links liegen ließ. Seitdem gehört „Spaghetti mit Möhrenpesto“ zu meinen Lieblingsgerichten und das nicht nur, weil es so extrem günstig ist.

Zutaten für 2 Portionen

Zubereitung

Die Spaghetti nach Packungsanleitung zubereiten. Währenddessen Möhren, Zwiebel und Knoblauch kleinhacken und gemeinsam mit der Butter, dem Tomatenmark, Thymian und Gemüsebrühe in einem Topf vereinen.

Die vereinten Zutaten 5 Minuten lang erhitzen, aber nicht kochen! Zum Schluss mit einem Pürierstab zerkleinern und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu passt ein gemischter Salat. Guten Hunger!

Spaghetti mit Möhrenpesto 3Spaghetti mit Möhrenpesto 2Spaghetti mit Möhrenpesto 4

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.