Pasta mit Cantaloupe-Melonensauce

Pasta mit Cantaloupe-Melonensauce
Vor einigen Monaten waren Stefan und ich bei einem befreundeten Pärchen zum Essen eingeladen. Als Hauptgang (ja, es gab tatsächlich mehrere Gänge!) servierte Josi (natürlich der weibliche Part des Pärchens 😉 ) uns Pasta mit Cantaloupe-Melonensauce und wir waren völlig aus dem Häuschen. Ich hätte mir nie nie niemals vorstellen können, dass Pasta, Tomate und Melone sich derart gut vertragen. Natürlich fragte ich Josi sofort nach dem Rezept, aber wie das so oft ist, vergisst man es dann doch. Am Montag hatte ich aber plötzlich totale Lust auf diese Sauce, stellte aber leider fest, dass Josi arbeiten war und ich sie deshalb nicht nach dem Rezept fragen konnte. Also habe ich einfach ein Rezept aus dem Internet genommen. Ich bin nicht sicher, ob es das Gleiche ist, aber geschmeckt hat es auf jeden Fall wieder köstlich!

Pasta mit Cantaloupe-Melonensauce

Pasta mit Cantaloupe-Melonensauce – Zutaten für 2 (bis 3) Portionen

  • circa 200 Gramm Pasta (z.B. Rigatoni oder Penne)
  • Salz
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Dose Pizzatomaten
  • 1 Cantaloupe-Melone
  • Pfeffer
  • Zitronensaft
  • circa 3 Zweige Thymian

Und so geht´s

Die Cantaloupe-Melone halbieren und mit einem Esslöffel die Kerne entfernen. Mit einem Teelöffel kleine Kugeln (oder wenn man (aus welchen Gründen auch immer) einen Kugelausstecher besitzt, den nehmen)) aus der einen Hälfte stechen und in eine separate Schüssel geben. (Meine Kugeln waren auch eher Stücke, also nicht verzweifeln.) Die andere Melonenhälfte von der Schale befreien und mit einem Messer in Stücke schneiden. (Diese dürfen ruhig hässlich aussehen 😉 ) Anschließend den Knoblauch und die Zwiebel schälen und kleinhacken.

Wenn alles soweit vorbereitet ist, die Nudeln kochen und in einem kleinen Topf das Olivenöl heiß werden lassen. Sobald dieses bereit ist, die Zwiebel und den Knoblauch hineinwerfen und kurz anbraten. Mit den Tomatenstückchen (Dose öffnen nicht vergessen 😉 ) ablöschen und circa 3 Minuten köcheln lassen. Die Melonenstückchen (die, die wir mit dem Messer geschnitten haben) hinzugeben und alles mit einem Stabmixer pürieren. Nun die hübschen Melonenkugeln dazugeben, heiß werden lassen und in dieser Zeit die Sauce mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und gehacktem Thymian abschmecken. Die Sauce zu der Pasta geben und essen. Fertig ist die Pasta mit Cantaloupe-Melonensauce. Guten Appetit!

Kalorien: Eine Portion mit 200 Gramm Pasta hat etwa 480 Kalorien.

Kommentare

  • Avatar
    Josi

    So, die Ursprungsvariante ist etwas anders..aber ich werde deine natürlich auch mal ausprobieren 😉
    – Limette statt Zitrone
    – Tomatenmark statt Dosentomaten
    – zusätzlich: Crème fraîche (kalorienärmer: Crème légère), Chiliflocken
    – keine Zwiebel/kein Knoblauch
    Kurzform: Melonenwürfel in halb Öl/halb Butter anschwitzen, bei mittlerer Temperatur ca. 4 Min. köcheln lassen, Tomatenmark zugeben (kurz anschwitzen), mit Limettensaft ablöschen. Crème fraîche dazu. Mit Salz/Pfeffer/Chiliflocken abschmecken.Noch wenige Minuten auf kleiner Flamme ziehen lassen. Sauce kann nach Bedarf mit Nudelwasser verdünnt werden.

    Nicht-vegetarische Variante:
    a) mit ein paar Streifen Räucherschinken servieren
    b) mit Hähnchenfilet (in einer extra Pfanne zubereiten, Fleischsud mit in die Sauce geben)

    Zur Krönung brauch dann immer noch ein bißchen Parmesan.

    • Patricia Teslenko
      Patricia Teslenko

      Ahhh, vielen Dank, Josi! 🙂 Dann werde ich dein Rezept bald mal nachkochen!

  • Avatar
    lara

    oooh das schaut echt super gut aus=)
    echt interessante und tolle posts hast du hier=)

    • Patricia Teslenko
      Patricia Teslenko

      Ich danke dir Lara! 🙂

  • Avatar
    katrin wolff

    Hmm, was für ein leckerer Tipp, wird direkt nachgekocht! Danke und liebe Grüße katrin

  • Pingback: Vegane Wassermelonensuppe – Das Rezept

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.