Fitnesschallenge im November – Spenden für den Movember

Movember Fitness-Challenge

Schon im letzten Jahr habe ich mich ja an der tollen Aktion Movember beteiligt und konnte so ein paar Euro für soziale Projekte sammeln, die dabei helfen sollen, die Gesundheit der Männer zu fördern. Dabei geht es darum, im kompletten November ein Zeichen zu setzen und Männer zu sensibilisieren, sich mit ihrer psychischen und physischen Gesundheit zu beschäftigen.

Was ist der Movember?

Und was ist typisch für den Mann? Natürlich der Bart, darum der Name „Movember“ (Kombination aus Moustache und November ;-), hier findest du alles zur Movember Foundation). Den November über lassen sich Männer einen Schnurrbart wachsen und bilden weltweit eine riesige Community, richten Spendenkonten ein, spenden selbst und rufen zu Spenden auf. Mit dem gesammelten Geld werden verschiedene Projekte und Initiativen unterstützt, die sich für die Männergesundheit einsetzen.

Gerade wir Männer haben ja zu oft das Problem und irgendwie schon den gesellschaftlichen Zwang überall im Wettkampf zu stehen und dabei immer als Sieger hervorgehen zu müssen. „Immer höher, immer weiter, immer schneller“, heißt so oft das Motto von vielen Männern. Da ist Schwäche oder gar Krankheit nicht mit vereinbar. Besonders, wenn es dann auch noch um psychische Probleme geht. Noch scheinen psychische Probleme und Störungen nicht so recht in der Gesellschaft anerkannt zu sein. Bloß weil ich selbst bisher noch keine psychischen Probleme hatte, heißt das nicht, dass es diese nicht gibt oder sie nicht ernst zu nehmen sind. Und daher spende ich wie im letzten Jahr für die Förderung zur Errichtung verschiedener Institutionen und Programme, bei denen sich Männer Hilfe holen können, wenn sie sich ausgebrannt, leer, abgenabelt von der Gesellschaft fühlen.

Was ich dabei super finde, ist das Fokussieren auf eine langfristige Veränderung der gesellschaftlichen Ansichten zu verschiedenen Männerthemen wie z.B. das Vatersein und eine umfangreichere Beteiligung von Vätern an der Erziehung der Kinder und das Umgehen mit emotionalen Stresssituationen während der Erziehung.

Meine Movember Fitness-Challenge

Movember Fitness-Challenge

Was ab diesem Jahr beim Movember neu ist, ist, dass anstatt des Schnurrbarts auch eine sportliche Herausforderung in Angriff genommen werden kann, um auf die Movember-Aktion aufmerksam zu machen. Einige haben sich zum Beispiel vorgenommen, mit ihren Kollegen jeden Tag im November in der Mittagspause laufen zu gehen. Doch das mit dem Laufen mache ich ja schon, also versuche ich die Herausfordung für mich so herausfordernd wie nur möglich zu gestalten. Seit ein paar Jahren schaue ich mir bei YouTube Videos an, wie Leute auf dem Pezziball stehen, dabei Medizinbälle fangen oder Kniebeuge machen. Und ich sitze davor und denke „Boah, was für eine Körperbeherrschung“. Und so blöd es vielleicht auch für einige von euch klingen mag, ist das ein Fitnesstraum von mir, endlich auf dem Pezziball stehen zu können. Und ja. Natürlich hält Patricia mich für komplett verrückt.

Und daher könnt ihr jetzt auf Instagram (Accountname: the.kaisers_fitness) den November über verfolgen, wie ich mich schlage. Mein Ziel: 10 Sekunden auf dem Pezziball, ohne sich festzuhalten, den Ball einzuklemmen etc. zu stehen. Und zusätzlich fordere ich euch auf, einfach mitzumachen. Also Pezziball rausholen, mitmachen und auf meinem  Movember-Konto spenden, um etwas zu verändern.

Auf die Männergesundheit! Und danke schon einmal für eure Spenden und Unterstützung!

Noch mehr kaiserliche Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.