Monatsrückblick Dezember und Pläne für den Januar

Das war im Dezember bei den Kaisers los

Patricia: Puh, was für ein Monat. Eine Mischung aus Ruhe und Stress. Zeitweise war doch recht viel zu tun. Doch im positiven Sinne! Denn wir durften einige vorweihnachtliche Kooperationen umsetzen und haben tolle Sponsoren für 4 Adventsgewinnspiele gefunden. Und das macht natürlich Spaß, weil wir euch gern beschenken. 😀 Und dann war natürlich Weihnachten. Ich kann sagen, dass ich die Vorweihnachtszeit, obwohl recht viel zu tun war, doch sehr genossen habe. Ich habe glaub ich 4 Mal Plätzchen gebacken (3 Mal davon Haferflockenkekse, weil Stefan sie so liebt), die mittlerweile auch hier im Haus beliebt sind und gaaanz viel Weihnachtsmusik gehört.

Gestartet habe ich den Monat aber in der Biosphäre Potsdam, die uns zum Mittagessen eingeladen hatte. Das Restaurant ist jetzt nämlich auch für Gäste geöffnet, die nicht die Biosphäre besuchen wollen. Und ich muss sagen, dass ich lange nicht so gut gegessen hatte. Da Stefan noch in Hamburg war, habe ich eine Freundin mitgenommen und gemeinsam haben wir danach noch die Biosphäre erkundet. Marlena hat es auch sehr gut gefallen. Die Augen wurden größer und größer, vor allem bei den Aquarien. 😀 Auf jeden Fall eine Empfehlung!

Außerdem gab es im Dezember wieder viele schöne Momente mit Freunden und natürlich der Familie. Meine beste Freundin Ramona hat hier übernachtet, wir haben unsere Freunde Ulli und Hannes in Berlin zum Essen besucht, haben den 50. Geburtstag von Stefans Stiefpapa gefeiert und hatten natürlich (fast) die ganze Familie an Heiligabend hier. Dafür haben wir es seitdem ruhiger angehen lassen. Jedoch haben wir gemerkt, dass uns das Wegfahren über Silvester, was wir die letzten Jahre hatten (Mecklenburgische Seenplatte, Dänemark und Föhr), doch sehr gefehlt hat. Deshalb sind wir gestern zumindest in den Wald gefahren und haben die Natur um Potsdam genossen. Morgen feiern wir mit unseren Nachbarn Silvester, was bestimmt auch super lustig wird mit 5 Kindern, wovon 3 Babys sind.

Stefan: Noch berauscht vom Marteria Konzert am Abend davor, startete ich in den Dezember (tolles Konzert, hat wirklich Spaß gemacht! Wer noch Karten bekommt, hin da. 😉 ) ganz entspannt. Denn ich musste mich noch akklimatisieren, ging es doch schon einen Tag später zum alljährlichen Freunde-/Männertag in Berlin. Ansonsten hatte der Dezember doch einiges an Arbeit zu bieten und da wir ja Heiligabend bei uns mit der Familie feiern wollten, hatte die Dame des Hauses noch einige Wünsche, was Reparaturen in der Wohnung etc. anging, die erledigt werden sollten, bevor die Gäste da sind. (Anmerkung von Patricia: Diese Wünsche kamen nicht von mir, die hatte er, er ist hier nämlich der Monk, der alles perfekt haben muss…)

Wie das dann immer so vor dem Jahresende ist, fällt einem dann ein, dass man sich ja noch mit dem und dem Wiedertreffen wollte und so waren wir natürlich auch ein wenig unterwegs, um uns mit Freunden zu treffen. Wie Patricia schon sagte, fehlt uns unser jährliches Wegfahren zu Silvester schon sehr. Vor allem mir, da es zu Hause sehr einfach ist, mal an den Rechner zu gehen, seine E-Mails checken oder seine Aufgabenlisten durchzugehen. Daher fällt mir das mit dem Abschalten wirklich schwer. Mal schauen wie die Feuerwerke in Potsdam sind und ob sich der Knallwahnsinn in Grenzen hält. Das war ja auch ein wichtiger Grund, an Silvester sonst wegzufahren, da Susi wirklich sehr Angst vor dem ganzen Geknalle hat. Also nächstes Jahr geht es wieder weg 😉 .

Neu im Hause Kaisers

Diesmal haben wir doch einiges vorzuweisen. Wir haben uns einen Servierwagen für die Küche gekauft. Ok, eigentlich ist es offiziell ein Bücherregal, wir nutzen es aber als Servierwagen. Darin und darauf haben wir die Mikrowelle, Toaster, Wasserkocher und Obstkorb untergebracht und haben immer noch Platz, den wir durch Umräumen füllen werden. Und es ist der Wahnsinn, wie anders die Küche gleich aussieht, nur weil da ein neues Möbelstück ist. Für unseren Weihnachtsbaum hab ich mir außerdem eine Wimpelgirlande anfertigen lassen, weil mir einfach die Zeit für ein weiteres DIY fehlte. Außerdem haben wir so spannende Dinge wie ein Backblech, eine Lichterkette für den Weihnachtsbaum und eine neue Decke für Susi gekauft. 😉

Patricia: Ich habe endlich Winterstiefel gefunden! Nach großem Hin- und Her und zwei Enttäuschungen ist es nun dieses Paar geworden und ich bin sehr happy damit! Außerdem hab Zu Weihnachten habe ich auch tolle Sachen bekommen! Dieses Buch, dieses Spiel, diese wunderschöne Feder, einen Flamingo-Beutel, einen Flamingo-Teller, einen Gutschein für eine Maniküre, einen Zalando-Gutschein und eine Schröpfmassage. Außerdem hab ich jetzt die ersten drei Teile von Harry Potter im Original gebraucht gekauft. Ich wollte sie schon lange mal auf Englisch lesen und hatte auch mal wieder Lust auf Harry Potter.

Stefan: Ich habe das krasseste Weihnachtsgeschenk überhaupt bekommen, Stoppersocken im Batmandesign. Wie gesagt gibt es für mich nur einen waren Superhelden und der ist Bruce Wayne ;-). Außerdem habe ich diese Fliege vom Weihnachtsmann von Freunden bekommen und neue Lacrossebälle zur Selbstmassage. Und da es ja zwischendurch ordentlich kalt wurde, habe ich mir selbst noch einen Winterparka (diese habe ich schon Anfang Dezember als eine meine Favoriten rausgesucht, wie ihr seht kaufen wir uns die Sachen wirklich 😉 ) gegönnt. Asos hat mir dann noch zwei neue T-Shirts (dieses hier und das hier) gebracht, da die alten immer kürzer wurden (wer von euch Männern kennt dieses Problem auch nach dem Waschen?) und somit mein Sortiment immer kleiner :-D.

Marlena: Marlena hat zu Weihnachten vor allem Geld, aber auch ein paar schöne Geschenke bekommen. Zum Beispiel dieses wundervolle Geschirr, einen Activity-Würfel, ein Badebuch, noch ein Buch, von uns gab es aus dem Bikini Berlin eine Holz-U-Bahn (die aber eher symbolisch war, da sie erst ab 3 Jahren damit spielen darf). Von dem Geld werden wir ihr noch ein paar Spielsachen für das nächste Jahr von dieser Liste kaufen, aber das meiste legen wir für sie an.

Pläne für den Januar

Patricia: Im Januar haben ziemlich viele liebe Menschen Geburtstag, die wir kennen, also werden wir bestimmt den ein oder anderen feiern. Außerdem wollen wir für 1 oder 2 Tage verreisen und ich freue mich schon sehr auf der Eröffnung von Kantini, dem Food Court vom Bikini Berlin. Und dann möchte ich endlich mit dem Kleiderschrank-Projekt weitermachen und wir wollen den Keller ausmisten!

Stefan: Der Januar steht definitiv im Zeichen neuen Aufschwungs (wie poetisch sich das wieder anhört 😀 ). Zu Hause ausmisten und aufräumen, beruflich alle Projekte, die wir so verfolgen, richtig anpacken und weiter vorantreiben. Unsere Ziele für 2018 haben wir uns nämlich schon überlegt und fokussieren uns so richtig darauf 😉 .

Unsere Lieblingsblogartikel im Dezember

DIY Weihnachtsdeko-Ideen mit Tempo Taschentüchern Schneeflocke TischdekoPatricia: Meine Lieblingsartikel sind die beiden DIY-Artikel, der mit den Weihnachtsbaumanhängern und der mit den Schneeflocken aus Tempotaschentüchern. Hinter so einem DIY-Artikel steckt immer einiges an Aufwand, aber das Basteln und Fotografieren macht mir auch immer großen Spaß. Und da habe ich mich umso mehr gefreut, dass ich auch einige Bilder geschickt bekommen habe, auf denen meine nachgemachten DIYs zu sehen waren.

Goldene DIY Weihnachtssticker zum Selberausdrucken mit Buchstaben und Sprüchen und WeihnachtsliedernStefan: Endlich konnte ich lernen, wie man einfach Geschenke verpackt, die dann auch noch originell aussehen. Der Dreh mit Amazon hat wirklich sehr viel Spaß gemacht. Natürlich habe ich das für Weihnachten gleich angewendet ;-). Außerdem war es toll einmal schwarz auf weiß durch unseren Highlightsbeitrag zu sehen, was wir 2017 alles erlebt haben. Was kann man alles nur in einem Jahr machen, Wahnsinn!

DIY Geschenk-Verpackungsideen

Noch mehr kaiserliche Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.