Monatsrückblick August und Pläne für den September

Das war im August bei den Kaisers los

Patricia: Ich hatte ganz schönen Respekt vor dem August. Denn ein hohes Arbeitspensum stand an und wurde damit kombiniert, dass Marlenas Tagesmutter eine Woche Urlaub hatte und danach Marlenas Kita-Eingewöhnung startete. Doch alles lief viel entspannter als gedacht. Dadurch, dass Stefans Mama mit ihrem Partner für vier Tage nach Potsdam kamen und viel mit Marlena unternahmen, hatten wir in der Woche viel Zeit zum Arbeiten. Außerdem hatte ich zwei wirklich tolle Hochzeiten und trotz der vielen Arbeit noch genug Zeit, um Zeit mit Familie und Freunden zu verbringen. Ich muss sagen, der August war bisher mein Lieblingsmonat in diesem Jahr. 🙂 Nur der Blog blieb ein wenig auf der Strecke. Doch das wird sich im September hoffentlich bessern.

Stefan: Der August startete ja mit der zweiten Geburtstagsfete von Marlena. Denn natürlich wollten auch ihre Verwandten mit ihr ihren zweiten Geburtstag feiern und so hatte wir am ersten Augustsonntag noch einmal glaub ich 14 Leute hier bei uns. Zum Glück war das Wetter wie auch im letzten Jahr super und wir konnten alle im Hof sitzen. Dieses Jahr hat es sich schon viel entspannter angefühlt, denn Marlena macht die meisten Dinge ja schon ganz alleine (also essen und trinken, spielen 😀 ) und wir konnten auch nach dem Vorbereitungsmarathon ein wenig mit den Gästen quatschen und runterkommen. Weiter ging es dann die folgenden zwei Wochen mit viel Arbeit und Vorbereitung auf die zweite Augusthälfte. Zum Glück konnte man sich ja auf Oma verlassen und so haben wir einiges abgearbeitet. Ich musste ja noch mehr vorbereiten, denn die Eingewöhnung stand ab September ja für mich an. Das heißt, nach den ganzen Tagen, an denen Marlena von uns betreut werden musste, bin ich dann den halben Tag in der KITA.

Neu im Hause Kaisers

Patricia: Ständig hab ich von Frauen in meinem Umfeld von diesem neuen Gesichtshärchenentferner gehört und musste mir das mal genauer anschauen. Denn mit Härchen im Gesicht hab ich schon immer zu tun gehabt. Und nun besitze ich diesen kleinen Rasierer* und bin wirklich happy. Und da ich gemerkt habe, dass mein Nacken ganz schön leidet, wenn er im schlimmsten Fall 12 Stunden eine Spiegelreflexkamera mit schwerem Objektiv tragen muss, habe ich mir, nachdem ich einen ähnlichen bei einem anderen Hochzeitsfotografen gesehen habe, diesen Kamera-Doppelgurt* gegönnt. Denn ich fotografiere immer mit zwei Kameras parallel mit verschiedenen Objektiven darauf. Zwei kleinere Hochzeiten habe ich diese Jahr noch, um ihn auszuprobieren. Ansonsten habe ich noch eine neue Trainingshose für meine Jazzdance-Stunden von Organic Basics, die ich liebe. Mehr dazu auf Instagram. Außerdem sind noch Gummistiefel, ein Kleid, ein Rock, zwei Shorts und ein T-Shirt von Kleiderkreisel hier eingezogen.

Marlena: Für den Kinderfahrradsitz haben wir diesen Regenschutz* besorgt. Da auf der Liste für die Kita ein beschichteter Beutel für nasse Sachen stand, habe ich mir diese Wetbags* bestellt. Ansonsten gab es noch ein paar neue Sachen von Mamikreisel und vom Flohmarkt.

Stefan: Ich habe wieder einmal außer Trainingsequipment nichts gekauft. Alles für die Kunden 😉 . Dass ich das so durchhalten kann, da bin ich sehr stolz auf mich.

Pläne für den September

Patricia: Der September ist ja bekanntlich der schönste Monat des Jahres und so wird er natürlich wunderbar. Meinen Geburtstag werde ich diesmal zwar nicht so groß feiern wie den 30. letztes Jahr, habe aber einen schönen Abend mit den engsten Freunden geplant. Ansonsten werden wir seit langem mal wieder auf einem Flohmarkt verkaufen (an alle Potsdamer: diesen Samstag hier in Potsdam West auf dem Kiezflohmarkt) und ich werde mal einen Russischkurs für Kinder mit Marlenchen ausprobieren. Ich bin ja zweisprachig aufgewachsen, kann das aber bei Marlena nicht leisten. Aber vielleicht ist ja der Kurs eine gute Möglichkeit, um ihr die Sprache näherzubringen. Ende des Monats steht noch ein Recherche-Besuch in der Heimat an und dann finde ich auch hoffentlich wieder Zeit, um mich wieder dem Projekt Kinderbuch zu widmen. Das musste jetzt im Sommer pausieren.

Stefan: Im September steht ja wie gesagt die KITA Eingewöhnung an und ich hoffe natürlich, dass alles super läuft und ihr es von Anfang an einfach nur gefällt. Außerdem hat noch die verrückteste (und gleichzeitig faszinierendste) Frau Geburtstag, die ich kenne. Patricia. Ich habe immer noch sehr goßen Respekt davor, wie sehr sie sich über ihren Geburtstag freut. Da ich ja voll das Gegenteil bin, lerne ich dadurch richtig, wie man sich selbst wertschätzen kann, dadurch, dass man sich einfach nur freut, an diesem Tag des Jahres geboren worden zu sein.

Unsere Lieblingsblogartikel im August

Patricia: Da es nur den einen gab, neben dem Monatsrückblick, war es natürlich der Wien-Artikel. 😀

Bücher, die wir im August gelesen haben

Patricia: Irgendwie war ein wenig der Bücherwurm drin im August. Sogar bei den Hörbüchern. Denn ich habe angefangen „Eine wie Alaska„* zu hören, doch kam einfach nicht so richtig in die Story rein und hab mich im Endeffekt geschlagen gegeben. Dabei hab ich bisher nur Gutes gehört über das Buch. Aber vielleicht war es gerade nicht der richtige Zeitpunkt. Dann hab ich „Die vierzig Geheimnisse der Liebe„* heruntergeladen und kam ebenfalls nicht rein. Aber ich versuche es einfach später nochmal. Frustriert von den Hörbüchern, habe ich mich Podcasts zugewandt und habe sehr fleißig den Podcast von „Madame Moneypenny“ gehört und parallel auch angefangen ihr Buch* zu lesen, was hier schon ein halbes Jahr herumsteht. Und ich kann beides nur empfehlen! Und da Lena in ihren Instastories über dieses Buch gesprochen hat, hab ich doch nochmal einem Hörbuch eine Chance gegeben und bisher gefällt es mir ganz gut. Nun habe ich aber zum ersten Mal seit über 4 Jahren mein Audible-Abo pausiert, weil ich auch noch zwei Guthaben übrig hatte.

Stefan: Bücher und ich, ist gerade ja ein Thema, das es außerhalb der Fachbücher einfach nicht so richtig gibt 😀 .

Serien & Filme, die wir im August geschaut haben

Wir haben unseren GLEE Marathon unterbrochen, um die drittel Staffel von TOTE MÄDCHEN LÜGEN NICHT zu schauen. Immer noch gut die Serie, obwohl manchmal dieses Jeder-ist-verdächtig-und-verheimlicht-etwas-Ding ein wenig too much ist. Aber die Spannung ist immer noch da und wir sind bald durch. Dann wird natürlich berichtet 😉 .

Patricia: So richtig vorwärts bin ich diesmal nicht gekommen mit DOWNTON ABBEY und jetzt hab ich nur noch knapp zwei Wochen Zeit, bis der Kinofilm startet. Ich bin nämlich gerade mal am Ende der dritten Staffel.

Stefan: Nachdem ich selbst auch mal eine Serienpause für mich und meine Patricia-würde-diese-Serie-sowieso-nicht-gefallen-Serien brauchte, habe ich mich letzte Woche wieder einmal an BLACKLIST herangetraut (die 4.Staffel) und wieder einmal festgestellt, dass sie perfekt ist, wenn man etwas neben dudeln lassen will, Spannung ist schon da, aber wird nicht dem Stefan-Anspruch gerecht.

*Affiliate Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.