Meine Lieblingsprodukte im Juni, Juli & August

Lieblingsprodukte Juni Juli August-622Ok, wenn ich so weiter mache, habe ich in der Überschrift meiner Lieblingsprodukte bald mehr Monate als Lieblingsprodukte im Artikel. Ich will gar nicht mit irgendwelchen Ausreden anfangen, ich bin einfach nicht aus dem Hintern gekommen. Dafür gibt es aber wieder brav Ende September oder Anfang Oktober einen neuen Lieblingsprodukte-Artikel. Ich schwöre! Doch schauen wir einfach mal, welche Produkte es diesmal auf das Siegertreppchen bzw. meinen Küchenboden geschafft haben. Der ist übrigens auch ein großes Lieblingsprodukt.

Yofu von Alpro Soya

Yofu von Alpro Soya

Yofu, also pflanzlicher Joghurt aus Soja, kenne ich nicht erst seit meiner Vegan-Challenge. Ich habe ihn bereits während meines halben Jahres WG-Leben kennengelernt, da meine Mitbewohnerin Veganerin war. Damals habe ich ihn aber vor allem als Dip kennengelernt. Meine Mitbewohnerin hat den Natur-Yofu immer mit einer indischen Gewürzmischung verfeinert und beim TV-Abend haben wir dann Möhrchen darin gedipt. Muss ich unbedingt mal wieder machen.

In den letzten Monaten esse ich den Yofu aber vor allem zum Frühstück. Am liebsten mixe ich dabei Natur-Yofu und Vanille-Yofu, das schmeckt himmlisch. Dabei ist mir bewusst, dass im Vanille-Yofu etwas Zucker und Aroma enthalten ist, aber das überlebe ich schon. Das Ganze wird dann meistens mit Crispy-Müsli und Beeren gemixt. Wie das dann aussieht, seht ihr bei Instagram, Facebook oder Twitter. Den Yofu von Alpro Soya bekommt man auf jeden Fall bei Edeka und Kaisers.

Canon RC-6 Infrarot-Fernauslöser

Canon RC-6 Infrarot-Fernauslöser

Es gibt immer mal wieder Situationen, in denen Stefan nicht bereitsteht, um Bilder von mir zu machen. Und wer es schonmal probiert hat, weiß, dass es gar nicht so einfach ist, Bilder mit dem Selbstauslöser einer Spiegelreflexkamera zu machen. Meistens fokussiert er genau das Falsche und alles ist unscharf und man rennt gefühlte 100000000 Mal zwischen Kamera und dem Ort, an dem man sich ablichten lassen will, hin und her. Ihr hättet mich mal bei den Aufnahmen für dieses Bild sehen sollen. Nachdem ich mir das Ganze dann zwei oder dreimal angetan habe, bestellte ich mir den Canon RC-6 Infrarot-Fernauslöser. Ich war jedoch nicht sehr optimistisch, dass es dadurch viel besser werden würde. Doch ich war absolut begeistert. Bye bye Fokus-Probleme. Bye bye Hin- und Hergerenne. Diese Bilder habe ich dank des kleinen Helfers innerhalb weniger Minuten im Kasten gehabt.

Cien Beauty Elements Wave Deluxe Badeessenz*

Cien Beauty Elements Wave Deluxe Badeessenz

Ich bin ja ein absoluter Badefan, doch die Saison ist dafür eindeutig im Herbst und Winter. Dank des herbstlichen Wetters hat meine Badewanne allerdings schon vorletzte Woche wieder die erforderliche Aufmerksamkeit bekommen und durfte sich auch gleich über einen neuen Badezusatz freuen.

Als ich die Cien Beauty Elements Wave Deluxe Badeessenz auspackte, hielt sich meine Begeisterung jedoch erstmal in Grenzen, da ich nicht der Riesenfan von Badeölen bin. Die schäumen meistens nämlich nicht (und was ist bitte ein Bad ohne Schaum?) und hinterlassen so ein ekliges Bäh-Gefühl auf der Haut. Doch die Cien Beauty Elements Wave Deluxe Badeessenz hat mich überrascht, weil mein Wasser sehr wohl mehr als ordentlich geschäumt hat, das Zeug wunderbar duftet und auch kein Bäh-Gefühl auf der Haut hinterlassen hat. Außerdem finde ich, dass die Flasche irgendwie richtig teuer aussieht. Denn als ich gerade mit diesem Text hier anfangen wollte, wusste ich nicht mehr von welcher Marke die Badeessenz war. Dann dachte ich: „Mist, jetzt stelle ich hier wahrscheinlich wieder so ein teures Zeug vor, das gar nicht zu cheaperia passt.“ Und als ich dann auf der Flasche ganz klein „Cien“ las, musste ich erstmal lachen. Denn Cien ist die Beauty-Eigenmarke von LIDL! Mit Verpackung sieht die Badeessenz übrigens so aus. Damit ihr sie im LIDL auch findet.

Calligraphy Pen 1255 von Edding

Calligraphy Pen 1255 von Edding

Meine Handschrift fand ich noch nie schön und habe immer die Mädels beneidet, die so eine schöne gleichmäßige Schrift haben. Doch wenn ich die Hochzeitsbilder meiner Brautpaare fertigmache, lege ich immer ein paar Worte bei und beschrifte natürlich auch den Briefumschlag. Und damit das wenigstens ein bisschen nach was aussieht, habe ich mir den Calligraphy Pen 1255 von Edding gekauft. Mit ihm kann man dünn oder dick schreiben und die eigene Handschrift wird mit ihm automatisch ein bisschen hübscher als ohne.

Braun Face 810 Gesichtsreinigungsbürste und -epilierer*

Braun Face 810 Gesichtsreinigungsbürste und -epilierer

Haare sind ein leidiges Thema. Auf dem Kopf hat man meistens nicht genug oder sie sehen nicht so aus, wie man es gern hätte. An vielen anderen Stellen sind sie wiederum völlig unerwünscht. Zum Beispiel an allen Stellen des Gesichts, die nichts mit Augen zu tun haben. Ich kann davon ein Lied singen. Ich habe überall im Gesicht feine, helle Härchen und auch mit Härchen über der Oberlippe zu kämpfen. In der Pubertät habe ich mich fürchterlich dafür geschämt. Mittlerweile denke ich aber, dass man da nun wirklich nichts dafür kann und rasiere sie einfach regelmäßig weg. Doch das ist nicht besonders effektiv und macht es auch nicht unbedingt besser. Deshalb war ich absolut begeistert, dass ich die Braun Face 810 Gesichtsreinigungsbürste und -epilierer testen durfte.

Im Epilieren bin ich ja mittlerweile schon Profi, aber im Gesicht ist das dann doch nochmal was anderes. Ich probierte es erstmal an den Stellen aus, die bereits an Epilation gewöhnt sind: Die Augenbrauen. Hier bin ich meistens nicht sehr gründlich, weil mich die feinen Härchen unterhalb der Augenbrauen immer so viel Zeit kosten. Geduld ist, was das angeht, nicht eine meiner Stärken. Doch mit der Braun Face 810 Gesichtsreinigungsbürste und -epilierer funktioniert das sehr gut und geht gleich viel schneller. Die anderen Gesichtsstellen sind wie auch beim normalen Epilierer reine Gewöhnungssache. Es tut natürlich schon weh und ist auch erstmal ein wenig gerötet. Doch dafür hat man glatte Haut und Ruhe. Und es wird auch weniger.

Und was natürlich auch nicht vergessen werden sollte: Die Reinigungsbürste! Die ist für mich jetzt keine Neuheit mehr, da ich ja bereits seit über einem Jahr die Olaz Regenerist Gesichtsreinigungsbürste besitze.  Aber ich finde es genial, dass ich hier beides in einem habe. Meine „alte“ Reinigungsbürste gebe ich nun einfach weiter.

* Dieses Produkt wurde mir freundlicherweise zum Testen kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst jedoch in keinster Weise meine Meinung.

Kommentare

  • Avatar
    Deine Lieblingsprodukte

    Musste eben so lachen. Deine Lieblingsprodukte – kunterbunte Mischung. Von Beautyzeug zum Stift 😉 Aber coole Mischung und warum nicht auch mal was anderes, als immer nur Beautyzeug… LG, Steffi

    • Patricia
      Patricia

      Hihi. Das ist ja hier kein Beautyblog, da wird alles gemixt. 😉

  • Avatar
    Ralf

    Hallöchen, also ich kann mich meinen Vorrednerinnen absolut nicht anschließen! Ich habe selten solche perfekt abgestimmten Texte gelesen… (und ich habe wirklich alles gelesen). Und ich weiss nicht was alle haben… Schubladendenken – Beaty und Beauty – Schmuck zu Schmuck – Am Ende möchten Bloggerinnen und Youtuberinnen auch das alles prima läuft!

  • Pingback: White Chocolate Dusch- und Badepflege von M. Asam – Mein Produkttipp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.