Haad Khom Strand auf Koh Phangan – Unser persönliches Paradies

Haad Khom Koh Phangan Coral BayDieser Artikel tut mir körperlich weh. Mein Herz schmerzt, seitdem ich das erste Bild bearbeitet habe und es wird immer schlimmer. Denn die 4 Tage am Haad Khom Strand auf Koh Phangan waren unser persönliches Highlight der ganzen Thailandreise. An diesen Ort möchte ich irgendwann in meinem Leben nochmal zurückkehren in der Hoffnung, dass er sich nicht verändert hat. Denn für mich ist er das Paradies auf Erden. Nicht nur wegen des wunderschönen Strands (der Strand auf Koh Phi Phi ist nämlich noch einen Hauch paradiesischer), sondern wegen der ganzen Atmosphäre, dem Gesamtpaket. Lehn dich zurück und komm mit mir an diesen wundervollen Ort, den wir beinahe nach wenigen Minuten schon wieder verlassen mussten.

Nach dem kleinen Zwischenstopp auf Krabi und 5 Stunden im Bus und auf der Fähre erreichten wir den Hafen Koh Phangans. Obwohl Fähre in diesem Fall nicht ganz stimmt, denn diesmal fuhren wir überraschenderweise mit einem Schnellboot. Mein Buch steckte ich zu seinem eigenen Schutz innerhalb weniger Sekunden wieder in die Tasche. Für seekranke Menschen und diejenigen, die Angst auf Booten haben, wäre diese rasante und doch etwas feuchte Fahrt wohl der Horror gewesen und ich sah sogar wie sich die Gesichter gestandener Männer Stück für Stück verhärteten, doch ich musste die meiste Zeit nur lachen. Am Hafen musste ich für euch erstmal das wunderschöne hellblau-pinke Schiff festhalten (ist es nicht schön). Dann suchten wir uns ein Taxi, das uns zum Haad Khom Strand ganz im Norden der Insel bringen sollte.

Koh Phangan Harbour

Der Haad Khom Strand war eine Empfehlung von Iza und Markus, einem Brautpaar, das ich dieses Jahr bei ihrer Hochzeit fotografisch begleiten darf. Anderthalb Wochen vor unserer Abreise hatten wir das Kennenlerngespräch und kamen zufällig auf meinen Urlaub zu sprechen. Kaum fiel der Name Thailand schauten sich die beiden vielsagend an und erzählten mir ungefähr so von Haad Khom wie man Richard in „The Beach“ von DEM Strand erzählt hat. Die beiden hatten den Geheimtipp nämlich ebenfalls von jemand anderem bekommen, einer Reisenden, die sie am Anfang ihrer Reise in Bangkok kennengelernt hatten. Es klang genau nach dem Ort, den wir suchten und ich berichtete Stefan am Abend total euphorisch davon. Doch Stefan war erstmal nicht so begeistert, weil wir deshalb unsere komplette Reiseroute umwerfen mussten. Doch er sollte seine Meinung noch ändern.

Zurück nach Thailand. Wenn man als Tourist nach Koh Phangan reist, dann meistens wegen der legendären Full Moon Partys. Genau deshalb hatten wir Koh Phangan nicht so wirklich auf dem Schirm, denn auf Partys waren wir nicht aus. Doch wir fuhren genau in die entgegengesetzte Richtung der Party, in den Norden der Insel, in den sich nicht so viele Touristen verirren. Das merkte man auch an der Straße. Desto nördlicher wir fuhren, desto hügeliger, kurviger und provisorischer wurde der Weg. Doch der Blick aus dem Taxi ließ von Anfang an mein Herz höher schlagen. Das hier war ein ganz anderes Gefühl als auf Ko Lanta, Krabi oder sogar Koh Phi Phi. Ich verliebte mich sofort in Ko Phangan und Stefan erging es nicht anders. Dennoch wurde mir schnell klar, dass ich mein Versprechen, das ich Stefan auf Ko Lanta gegeben hatte, dass wir hier nochmal einen Roller mieten würden, brechen müsste. Koh Phangan ist meiner Meinung nach eher etwas für erfahrenere Rollerfahrer und in den nächsten Tagen sollten wir auch noch von zwei Roller-Unfällen hören, die sich auf der Insel ereignet haben.

Als wir am Haad Khom Strand ankamen, waren wir zwar euphorisch, aber gleichzeitig total kaputt von der 6-stündigen Reise und einfach nur froh, angekommen zu sein. Wir balancierten samt Koffern den steilen und steinigen Weg zu Mr. Wongs Haad Khom Bungalows, die Iza und Markus uns wärmstens empfohlen hatten, hinunter. Es war das erste Resort, das wir vorher nicht fest gebucht hatten, da es die Möglichkeit schlichtweg nicht gab. Ich hatte nur auf der Webseite einer Tauchschule ein Reservierungsformular gefunden und ausgefüllt. Als wir Mr. Wong nun also erklärten, dass wir im Internet reserviert hatten, guckte er uns an wie ein Auto und meinte „have no internet“. Oh. Als wir dann aber von der Tauchschule sprachen, dämmerte es ihm und er meinte, dass die Tauchschule öfter anrufen würde, um zu reservieren. Erleichterung auf unserer Seite. Doch dann meinte er, dass sie ihn schon seit Tagen nicht angerufen hätten. Panik auf unserer Seite. Naja gut, auf meiner. Und auf die Frage hin, ob denn noch ein Bungalow frei wäre, schüttelte er nur den Kopf. Ahhh! Dazu muss man sagen, dass der Haad Khom Beach nur aus vier kleinen Bungalowanlagen mit durchschnittlich vielleicht 8 Bungalows besteht und drumherum einfach mal nichts ist. Und ehrlich gesagt weiß ich bis heute nicht, wo sich die 4. Anlage befand.

Haad-Khom-Koh-Phangan-Thailand (33 von 36)Haad-Khom-Koh-Phangan-Thailand (31 von 36)

Unsere Hoffnung bestand also nun darin, in den anderen Bungalowanlagen etwas zu finden, denn weg wollten wir hier nicht mehr. 1. Weil wir uns dann wieder ein Taxi hätten rufen lassen und irgendwo zu suchen anfangen müssen und 2. weil es hier einfach traumhaft war. Weißer Sand, türkisfarbenes Wasser und eine total relaxte Atmosphäre. Noch besser als ich es mir erhofft hatte. Wegen der Erschöpfung und weil ich hier eben nicht wegwollte, war ich den Tränen nahe, als man uns im Ocean View nebenan ebenfalls sagte, dass sie voll wären. Ahhhh. Also liefen wir weiter durch den heißen Sand zum Coral Bay. Beziehungsweise Stefan lief, ich trottete traurig hinterher. Doch es gab einen Lichtblick. Ich sah zum ersten Mal das berühmte Hausschwein Dukdik (wie ich später erfahren sollte). Es war einfach riesig und lag faul im Sand herum. Stefan war tatsächlich geradewegs daran vorbeigelaufen und hatte Dukdik für einen großen, grauen Stein gehalten. Hahaha.

Haad Khom Koh Phangan Coral Bay Dukdik

Die beiden Jungs vom Coral Bay schüttelten ebenfalls den Kopf als wir nach einem freien Zimmer fragten und der Supergau war da. Denn die 4. Anlage war nicht zu sehen und besteht wahrscheinlich auch nur aus maximal zwei Bungalows neben der Strandbar. Und nun? Doch plötzlich fiel einem der beiden Jungs ein, dass der „Big Room“ noch frei wäre. Das Englisch der Jungs war nicht das beste, wie wir auch später noch feststellten. Und so dachte ich, mit Blick auf die Etage über dem Restaurant, dass sich dort möglicherweise der „Big Room“ befinden würde. So eine Art Notfallzimmer oder so. Nicht gerade die prickelndste Aussicht, aber besser als hier wieder wegzumüssen. Doch einer der Jungs führte uns weg vom Restaurant zu einem der Steinbungalows direkt am Hang mit einer unglaublichen Aussicht. Ich war SO happy!

Haad Khom Koh Phangan Coral Bay Haad Khom Koh Phangan Coral Bay Haad Khom Koh Phangan Coral Bay Haad Khom Koh Phangan Coral Bay Haad Khom Koh Phangan Coral Bay Haad Khom Koh Phangan Coral Bay

Wenn ihr mit dem Gedanken spielt, im Coral Bay Urlaub zu machen, was ich euch wirklich empfehlen kann, dann solltet ihr weder große Ansprüche haben, noch Reinlichkeitsfanatiker sein. Beides findet ihr hier nämlich nicht. Doch wenn ihr mit einem einfachen, aber romantischen Steinbungalow, der schon etwas verwohnt ist und keine Bettdecke und schon gar keine Handtücher hat, leben könnt, werdet ihr eine grandiose Zeit erleben und nie wieder wegwollen. Stefan schaltete seinen Reinlichkeitssinn für ein paar Tage aus und ich benutzte mein Handtuch als Decke (Stefan braucht sowas nicht) und teilte mit Stefan sein Handtuch beim Duschen. Fertig. Allerdings vermute ich, dass es noch weitaus schlechter gepflegte Bungalows als unseren gibt. Die Bewertungen auf tripadvisor und Co. lassen es vermuten. Doch für knapp 18 Euro pro Nacht für zwei Personen sollte man auch nicht zu viel erwarten. Möglicherweise sind die Bungalows bei Mr. Wong und im Ocean View besser. Dazu kann ich aber natürlich nichts sagen.

Wir beschlossen relativ schnell, dass wir hier nicht nur zwei Tage (wie geplant), sondern vier Nächte bleiben würden. Innerhalb weniger Stunden fühlten wir uns am Haad Khom Strand wie zu Hause. Warum das so war, könnte ich in ewig erzählen. Doch ich fasse es einfach mit 9 Gründen zusammen, warum Haad Khom einer der schönsten Plätze auf dieser Welt ist.

1. Der Strand

Der Strand ist einfach toll. Dazu muss ich nicht viel sagen. Das könnt ihr euch ganz einfach selbst anschauen.

Haad Khom Koh Phangan Coral BayHaad-Khom-Koh-Phangan-Thailand (32 von 36)Haad Khom Koh Phangan Coral Bay

2. Man hat seine Ruhe

Obwohl hier alles ausgebucht war, war der Strand nie auch nur ansatzweise voll. Fragt mich nicht, wo sich die Menschen versteckt haben. Alle wenigen Menschen, die man dann am Strand gesehen hat, waren entspannte, nette Zeitgenossen, die genau wie wir einfach die Zeit dort genossen haben. Sogar die Kinder waren megaentspannt.

3. Das Essen

Iza und Markus haben mir wärmstens das Essen von Mr. Wong empfohlen. Als wir am ersten Abend dort essen waren, mussten wir allerdings lange warten und das Essen hat uns nicht von den Baststühlen gerissen. Möglicherweise war Mr. Wong aber auch einfach gerade etwas überlastet. Wir haben an den nächsten Abenden immer bei uns im Coral Bay und mittags zweimal an der weißen Strandbar gegessen. Im Coral Bay schmeckte es uns aber mit Abstand am besten. Empfehlen können wir: den Papaya Salat, die Fried Vegetables mit Cashewnüssen, das Massaman Curry, Phad Thai, den gegrillten Fisch und zum Frühstück das French Toast mit Bananen und Schokosauce. Und Stefan empfiehlt (wie immer) das Tempura. Den Mojito kann ich übrigens nicht empfehlen, dafür aber den Caipirinha.

Haad Khom Koh Phangan Coral Bay

4. Die zuckersüße Masseurin

Obwohl der Strand so klein ist, hat er eine eigene Masseurin. Eine zuckersüße, ältere Thailänderin, die mich so durchgeknetet hat, dass ich nicht mehr wusste, wo oben und unten ist. Ok, ich übertreibe, doch angenehm war es teilweise nicht. Doch dafür fühlte ich mich danach, als hätte ich einen neuen Nacken. Herrlich.

Haad Khom Koh Phangan Coral BayHaad Khom Koh Phangan Coral Bay

5. This is where the magic happens

Hahaha, nein, ich meine nicht das, was ihr jetzt denkt. Ich will ausdrücken, dass dies ein magischer Ort sein muss. Denn stellt euch vor: Genau hier traf Stefan seinen Arbeitskollegen Matthias. Er wusste bereits, dass Matthias zur gleichen Zeit wie wir nach Thailand reisen würde. Aber er hatte ihm nichts vom Haad Khom Strand erzählt. Matthias hatte sich mit seinem Kumpel Paul am Hafen einen Roller gemietet und damit waren sie quer über die Insel gefahren. Als sie Haad Khom entdeckten, beschlossen sie zu bleiben und so kam es, dass ich an unserem zweiten Abend dort, als ich gerade die Terrasse fotografieren wollte, sah, wie Stefan plötzlich einen mir Fremden umarmte. Drei Abende verbrachten wir dann mit den beiden Franzosen und hatten eine unglaubliche Zeit.

6. Der thailändische Johnny Depp arbeitet hier

Ohne Mist. An der wunderschönen weißen Strandbar arbeitet ein Kerl, der aussieht wie Johnny Depp, nur in Thaiversion.

Haad Khom Koh Phangan Haad Khom Koh Phangan

7. Alles easy peasy

Haad Khom ist wirklich ein so entspannter Ort, auf jede erdenkliche Weise. Wir mussten zu keiner Zeit nur irgendein Formular ausfüllen, wir mussten nicht einmal unseren Namen nennen, um hier zu übernachten. Als wir unsere zwei Nächte verlängern wollten, sagten wir den Jungs vom Coral Bay Bescheid und sie meinten nur so etwas wie „Great. As long as you want.“ Bezahlen muss man hier auch nicht jedes Mal, sondern alles wird in ein Büchlein eingetragen. Und ich bin mir sicher, dass da auch mal was vergessen wurde. Zum Schnorcheln hängt die Ausrüstung auf einem Geländer und man kann sie sich gegen eine kleine Gebühr leihen. Natürlich alles auf Vertrauensbasis. Dafür muss man aber auch damit leben, dass die Mitarbeiter dort auch ganz relaxt arbeiten. Drei Schwaben, die an unserem zweiten Tag „auscheckten“, fanden die Arbeitsmoral der Coral Bay-Jungs anscheinend nicht so vorzeigbar und sagten zum Abschluss zu ihnen auf Schwäbisch „Und schaffet ma was.“

8. Tierisch gut

Von Dukdik hab ich euch ja bereits berichtet. Das riesige Hausschwein wurde dann übrigens noch Stefans Freund und legte sich ihm zu Füßen. Außerdem wurde es anscheinend Teil eines Videodrehs eines Rappers oder so. Ich beobachtete jedenfalls wie ein als Batman verkleidetes Kind und ein verkleideter Rapper am Strand herumliefen und das Kind sich auf Dukdik setzte. Dukdik guckte entspannt in die Kamera und performte wie ein Profi. Doch Dukdik ist nicht allein am Haad Khom Strand. Hier leben auch noch ein paar Hunde und Katzen. Besonders in Erinnerung geblieben ist mir ein Rottweiler, der sich am Strand direkt neben uns gelegt hat.

Haad Khom Koh Phangan Coral Bay

Haad Khom Koh Phangan Coral Bay Haad Khom Koh Phangan Coral Bay9. Man hat hier sogar Internet

Und zwar besseres Internet als an den meisten Orten, an denen wir in Thailand waren. Im Bungalow direkt hatten wir keins, aber auf der Terrasse vom Coral Bay hatte man gutes Free Wifi.


Haad Khom Koh Phangan Coral Bay Haad Khom Koh Phangan Haad Khom Koh Phangan Haad-Khom-Koh-Phangan-Thailand (34 von 36) Haad-Khom-Koh-Phangan-Thailand (35 von 36) Haad-Khom-Koh-Phangan-Thailand (36 von 36) Haad Khom Koh Phangan Coral Bay