Video: Fitnessriegel selber machen

Fitnessriegel selber machen

Fitnessriegel selber machen? Gerade wer sein Fitnessprogramm mit dem Alltag kombinieren will, hat zum ausgiebigen Kochen und Schlemmen nicht immer so viel Zeit. Nach dem ersten Frühstück geh ich meistens noch vor der Arbeit ins Fitnessstudio und radle danach die knapp 11 Kilometer zur Arbeit. Überraschenderweise ist der Hunger dann schon wieder da und mein Körper braucht Futter. Doch lange Zeit zum Stullenschmieren bleibt mir auf Arbeit nicht, denn das erste Meeting des Tages wartet schon. Daher sind gesunde selbstgemachte Fitnessriegel mit dem richtigen Nährstoffanteil genau das Richtige, um mir neue Energie zu geben und mich vor dem Einschlafen im Meeting zu retten 😉 . Mit einer ordentlichen Portion Protein im Riegel, steht auch dem Muskelaufbau nichts mehr entgegen.

Hier nun mein Lieblings-Fitnessriegel nach dem Training zum Nachmachen.

Zutaten zum Fitnessriegel selber machen

+ 150 Gramm getrocknete Aprikosen

+ 100 Gramm Erdnussmus

+ 50 Gramm Leinsamen

+ 50 Gramm  Chiasamen

+ 50 Gramm rotes Linsenmehl

+ 100 Gramm gepoppter Quinoa

+ 200 Gramm Magerquark + 100 Gramm Magerquark für den Dip

+ 5 Esslöffel Bio Kakao

+ 100 Gramm Haferflocken

+ 2 Prisen Zimt

+ 500 ml Wasser

Und so geht’s

Backofen auf 190 Grad vorheizen. Alle Zutaten, bis auf die Haferflocken, den Zimt und die 100 Gramm Magerquark, in den Mixer geben. Nach den ersten Umdrehungen 200 ml Wasser dazugeben, damit sich die anderen Zutaten auch weiterdrehen 😉 (ohne Wasser würde es euch vorkommen als wenn ihr in der Wüste Gobi gelandet seid).

Nach ungefähr 2 Minuten auf der höchsten Stufe (kommt auf die Leistung eures Mixers an) noch einmal 200 – 300 ml Wasser hinzufügen, damit sich eine klebrige Masse bilden kann. Anschließend die Haferflocken dazugeben und noch einmal den Mixer für ca. 10 Sekunden auf der höchsten Stufe laufen lassen.

Nun die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Backform geben und für 60 Minuten auf der untersten Schiene des Backofens backen. Herausnehmen und 10 Minuten auskühlen lassen. Danach die riesige Portion in Riegelgröße schneiden (ca. 10 Stück sollten dabei herauskommen).

Die übrigen 100 Gramm Magerquark mit 2 Prisen Zimt vermengen und einen Riegel hineindippen, bevor er Richtung Mund wandert.

Die Riegel halten sich im Kühlschrank locker 3 Tage. Also guten Unterwegshunger ;).

Makronährstoffverteilung für 100 Gramm (entspricht ungefähr einem Riegel):

+ 15,3 Gramm Proteine

+ 12,5 Gramm Fette

+ 34,8 Gramm Kohlenhydrate

Fitnessriegel selber machen

Noch mehr kaiserliche Posts