Ein winterliches Menü mit der Krups Cook4Me

Werbung: Dieser Artikel entstand in Kooperation mit Krups

Krups Cook4me Erfahrungen Rezepte

Kochen, und das noch frisch und zeitsparend, ist und bleibt eine echte Herausforderung. Auch wenn ich schon gefühlt alles gekocht habe und wirklich gern neue Dinge ausprobiere, komme auch ich immer wieder auf das gleiche Thema zurück – die Zeit dafür im Alltag aufbringen zu können. Kleine und große Küchenhelferlein sind da für mich sehr wichtig, sofern sie mir Zeit ersparen und sie durch die Bedienung nicht noch mehr rauben.

Gerade in der jetzigen Zeit ist es meiner Meinung wichtig, mit frischen Lebensmitteln zu kochen und auch wenn die Familie die ganze Zeit zu Hause ist, heißt das nicht, dass man mehr Zeit zum Kochen hat. Denn natürlich wollen die kleinen Monster auch bespaßt werden. Also ist dieses Tranchieren, Pochieren, und was es da sonst so gibt, auch im jetzigen Alltag einfach nicht umsetzbar.

Zusätzlich ist es ja gerade bei Kindern oft schwierig sie an neue Lebensmittel und Gerichte heranzuführen. Deswegen habe ich ein winterliches Dinner aus regionalen und saisonalen Produkten auf ganz neue Weise interpretiert, wie es einer Kochshow heißen würde 😀 . So kommt zu Hause für die Familie definitiv keine Essenslangeweile auf.

Die Cook4Me – Schnell, viel und einfach zubereitet!

Krups Cook4me Erfahrungen Rezepte

Als Multikocher bezeichnet, kommt die Cook4Me mit 4 Hauptfunktionen daher. Neben dem „Dampfdruckgaren“ (wenn es schnell gehen soll), könnt ihr „normales Garen“ ( dabei kann zwischen der Slow Cooking Funktion, dem Braten und dem Schmoren gewählt werden), die „Aufwärmen“-Funktion (so spare ich mir also die Mikrowelle am nächsten Tag und der Herd kann auch weiterhin entspannen) oder „Warmhalten“ (wenn die Familie noch nicht am Tisch sitzt, das Essen aber schon fertig ist) wählen.

Die Cook4Me fungiert durch das Garen unter Druck als richtiger Schnellkochtopf und kann zum Beispiel Kartoffeln in ca. 10 Minuten fertiggaren. Die Anleitung für die Gerichte und die Zubereitungsdauer von Gemüse, Fisch und Fleisch findet ihr direkt im Cook4Me Displaymenü.

Krups Cook4me Erfahrungen Rezepte

Mit einem 6 Liter Topf kann sie einiges an Essen kochen. Gerade wenn man ein Dinner für mehrere Leute macht oder vorkochen will, braucht man Platz im Topf und den gibt es hier definitiv. Daran ist es bisher oft gescheitert und wir mussten dann immer alles auf zwei Töpfe verteilen. Was mich wirklich immer genervt hat, war, gefühlt 3o verschiedene Sachen, nach dem Kochen von oft nur einem Gericht, zu reinigen. Mit der Cook4Me muss ich nur einen einzigen Topf abwaschen.

Krups Cook4me Erfahrungen Rezepte

Von Milchreis, Kuchen über Roastbeef und Chili con Carne geht einfach alles. Die dazugehörige Cook4Me App (hier im Appstore und hier bei Google) bietet ein riesiges Repertoire an Rezepten für einen italienischen Abend, einen Brunch oder leckere Brote. Neben den bereits 150 vorprogrammierten Rezepten in der Cook4Me, können dann noch mehr als 850 Rezepte im Anschluss direkt in die Cook4Me aus der App geladen werden. So könnt ihr dann direkt den Zubereitungsschritten auf dem Display folgen. Was ich zusätzlich echt cool finde, ist, dass man direkt die Personenanzahl abändern kann. Bisher hat das beim Testen auch immer gut gestimmt.

Das Winterliche Dinner kann zubereitet werden!

Bei der Auswahl des Menüs war mir sehr wichtig, dass die Zutaten auch super einfach für jeden zu bekommen sind, egal, wo er wohnt oder einkauft. Daher habe ich mich für die tollen Kohlvarianten Rotkohl sowie Grünkohl entschieden und den Fokus auf ein Birnendessert gelegt, die ja jetzt Hochsaison haben. Dann lasst uns einmal loslegen 😀 !

Rotkohldumplings  – Die Zutaten für die regionale asiatische Vorspeise

Krups Cook4me Erfahrungen Rezepte Rotkohldumplings

  • 100 Gramm Weizenmehl
  • 1 Möhre
  • 1 kleine Stange Lauch oder Frühlingszwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 Gramm Rotkohl
  • 3 Esslöffel Sojasauce
  • 3 Stängel frischer Koriander
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • eventuell Chilischote oder Ingwer dazugeben, wenn man es schärfer mag

Rotkohldumplings  – Die Zubereitung

Nehmt euch das Weizenmehl und das Salz und mixt es ordentlich mit 50 Milliliter heißem Wasser. Nun kneten, was das Zeug hält. Der Teig sollte ordentlich feucht sein, doch nicht auf der Arbeitsplatte festkleben. Dann an die Seite legen und kurz ruhen lassen.

In der Zwischenzeit schnippeln wir den Rotkohl und die Frühlingszwiebel in schmale, kleine Streifen (ca. 3 cm lang), hacken die Möhre in kleine Stücke sowie Zwiebeln und Knoblauch. Dann alles zusammen in eine Schüssel geben und mit der Sojasauce vermengen.

Widmet euch jetzt wieder dem Teig. Rollt ihn ordentlich aus, am besten geht das bei mir immer mit einem Glas (kein Scherz, finde damit geht es leichter als mit dem Nudelholz, da da immer der Teig kleben bleibt), sodass er noch ca. 3 cm dick ist.

Jetzt geht es an das Kreiseausstechen. Dafür nehme ich eine Schale mit einem Durchmesser von ca. 10 cm und steche ca. 16 Kreise aus. Die Kreise nun mit 1-2 Esslöffeln Füllung in der Mitte befüllen. Nun eine Seite des Teigkreises in die Hand nehmen und über die Füllung hinaus falten, sodass sich ein Halbkreis ergibt, einen Finger in Wasser tauchen und am Rand mit dem nassen Finger langfahren und ordentlich Druck geben. Gern könnt ihr noch zur Sicherheit eine Gabel nehmen, damit der Rand komplett verschlossen ist.

In den Kochtopf der Cook4Me 200 Milliliter Wasser füllen und die fertigen Dumplings in den Dampfeinsatz stellen. Den Dampfeinsatz in die Cook4Me stellen und den Deckel schließen. Die Cook4Me nun auf den Modus „Garen unter Druck“ einstellen und 8 Minuten garen lassen. Danach aus der Schüssel nehmen, Koriander darüber streuen und in den Mund wandern lassen. Nicht vergessen, dass sie in der Mitte noch sehr heiß sind, also nicht die Schnute verbrennen 😉 .

Krups Cook4me Erfahrungen Rezepte Rotkohldumplings

One Pot Grünkohlpasta  – Die Zutaten für die leichte Hauptspeise

Krups Cook4me Erfahrungen Rezepte One Pot Grünkohlpasta

  • 500 Gramm Nudeln deiner Wahl
  • 400 Gramm Grünkohl
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Teelöffel Kräutersalz
  • Pfeffer
  • 600 ml Brühe
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 50 Gramm Cashewkerne
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 3 Esslöffel Olivenöl

One Pot Grünkohlpasta – Die Zubereitung

Wir starten mit der Zwiebel und einer Knoblauchzehe, häckseln also mit dem Messer alles klein. Als nächstes befreien wir den Grünkohl vom Strunk und schnippeln die Blätter in Streifen. Anschließend werden die Blätter gereinigt.

Die Cook4Me stellen wir jetzt auf den Modus „Braten“ und werfen das Öl in den Topf und schmeißen die Zwiebel und den Knoblauch hinterher. Jetzt den Grünkohl dazugeben und abschließend die Nudeln, die Brühe und das Kräutersalz dazugeben. Die Cook4Me auf den Modus „Garen unter Druck“ stellen und 8 Minuten garen.

Während die Cook4Me die Pasta zubereitet, mixt ihr die andere Zehe Knoblauch mit den Cashewkernen und würzt den Mix mit Salz.

Herausnehmen, eventuell nachwürzen, den Cashewparmesan auf den einzelnen Tellern darüber streuen und genießen.

Krups Cook4me Erfahrungen Rezepte One Pot Grünkohlpasta

Veganer Vanillekäsekuchen mit Birnenmus – Die Zutaten für das Dessert

Krups Cook4me Erfahrungen Rezepte Veganer Käsekuchen

  • 230 Gramm Weizenmehl
  • 100 Gramm Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 270 Gramm Margarine (vegan, also pflanzlich versteht sich 😉 )
  • 1 Birne
  • 450 Gramm vegane Quarkalternative mit Vanille
  • 150 Gramm Frischkäse
  • 200 ml Soja- oder Mandelsahne
  • 1 Vanilleschote
  • 3 El Zitronensaft
  • 50 Gramm Maisstärke + zusätzliche Stärke nach Bedarf  (Diese wird zum Birnenmus gerührt, bis dieses eine tolle Konsistenz hat.)

Veganer Vanillekäsekuchen mit Birnenmus – Die Zubereitung

Schnappt euch das Mehl, 40 Gramm vom Zucker sowie die Packung Vanillezucker und 150 Gramm der Margarine. Falls die Margarine aus dem Kühlschrank kommt, müsst ihr diese zum Anfang ein wenig im Topf erwärmen, damit sie schön weich wird. Nun gebt ihr das Mehl, den Zucker und den Vanillezucker in eine Schüssel und verrührt alles mit einem Löffel oder ihr macht das gleich mit Rührgerät und Knethaken. 😉  (Ich bin natürlich faul und habe es gleich mit der Maschine verarbeitet.)

Gebt anschließend die Margarine hinzu und knetet den Teig, was das Zeug hält. Es soll eine schöne, gelblich aussehende Teigkugel entstehen, die überall gleich aussieht. Wenn er perfekt ist, dann ab damit in den Kühlschrank für ca. 1 Stunde. (In Folie einwickeln oder einfach ein dickes Tuch oder einen passenden Teller über die Schüssel geben.)

In der Zwischenzeit könnt ihr den restlichen Zucker, die Margarine, die Quarkalternative und den Frischkäse verrühren. Die Vanillesoße halbieren und das komplette Mark in die verrührte Masse geben. Abschließend die Sahne, den Zitronensaft und die Maisstärke hinzugeben und ordentlich vermengen.

Schnappt euch jetzt eine 20 cm Backform und fettet diese an den Seiten ein. Auf den Boden packt ihr Backpapier, da ihr sonst den Teig nach dem Backen nicht mehr vom Boden der Backform abbekommt.  Jetzt wird der Teig wieder aus dem Kühlschrank geholt und ein wenig platt gedrückt. In die Backform legen und richtig schön flach drücken, bis der Teig wirklich oben am Rand der Backform ankommt. (Hört nicht bei er Hälfte auf, sonst ist die Creme viel zu viel :-D.) Nun mit einer Gabel überall in den Boden stechen, wir wollen ja nicht, dass das Teig noch hochkommt und alles mit der Creme überschwappt.

Die Creme nun in den Teig füllen und ca. 150 ml Wasser in den Cook4Me Topf geben. Den Kuchen nun in den Dampfeinsatz stellen und das Ganze in die Cook4Me geben. Deckel schließen und den Kuchen 35 Minuten im Modus „Garen unter Druck“ brutzeln lassen.

Kommen wir zum letzten Schritt. Die Birne in einem Mixer mit ca. 50 Milliliter Wasser so richtig klein pürieren lassen. Wer mag, legt vorher ein kleines Stück Birne beiseite und schnippelt dieses ganz fein. So hat das Mus abschließend ein paar Stückchen. Nun in einem Topf erhitzen, die Stückchen hinzugeben. Jetzt noch zwei Esslöffel Speisestärke mit ein wenig Wasser vorher gut in einer Flasche oder kleinen Tupperdose schütteln, bis sich alles verbunden hat. Die Stärkemischung mit einem Schneebesen zu den Birnen geben. Das Ganze so lange wiederholen, bis das Mus die perfekte Konsistenz für ein Topping hat.

Nach 35 Minuten ist der Kuchen fertig, der Teig perfekt und die Creme hat sich richtig schön gebunden und ist fest. Jetzt das Birnenmus ordentlich draufgeben und glatt mit einem Messer verschmieren. Im Kühlschrank noch kühlen lassen und dann später rausholen und alles aufessen 😉 .

Krups Cook4me Erfahrungen Rezepte Veganer Käsekuchen

Fazit

Die Cook4Me ist definitiv wieder ein Helfer, der mich wirklich sehr unterstützt. Seitdem wir ihn testen durften, war sie bei uns fast im täglichen Dauereinsatz. Ich liebe es, einen einfacheren Weg zu finden, Rezepte zuzubereiten, die ich sonst im Alltag eher meiden würde, aufgrund der langen Garzeit oder der schwierigen Zubereitungsschritte. Geeignet ist die Cook4Me definitiv für die Leute, die sich selbst eher als Kochanfänger bezeichnen würden und für die Erfahrenen, die definitiv Zeit sparen müssen.