Chili con Carne mit mexikanischem Reis

Früher hatten mein Freund und ich eine Gemeinsamkeit – wir mochten keine Kidneybohnen. Kein Wunder – die Dinger sehen nicht nur komisch aus, auch die Konsistenz und Größe ist Geschmackssache. Doch irgendwann, ich weiß nicht mehr, wann es genau war, machte es komischerweise bei uns beiden gleichzeitig Klick und seitdem lieben wir Chili con Carne inklusive Kidneybohnen. So kann es gehen. Was vorher verschmäht wurde, wird plötzlich zu einem der Lieblingsgerichte. Lange haben wir an unserer perfekten Chili con Carne herumprobiert, bis wir das perfekte Rezept hatten. Und für mich gehören zu einer perfekten Chili zwei Sachen dazu: mexikanischer Reis und Sour Cream.

Wenn wir Chili con Carne kochen, dann immer gleich einen großen Topf. Davon essen wir dann mindestens 2 Tage lang oder schmeißen eine Party ;-). Einfrieren geht natürlich auch.

Zutaten für 8 Portionen

Und so geht´s

Chili con Carne

Zunächst befreien wir die Kidneybohnen aus ihren Dosen, geben sie in ein Sieb und spülen sie schön ab. Dann lassen wir sie in Ruhe abtropfen. Nun schälen wir Zwiebel und Knoblauch und hacken beides wie immer klein. In dem größten Topf, den wir besitzen, lassen wir etwa einen Esslöffel Öl heiß werden. Die Chilischote schlitzen wir eiskalt auf und entfernen das Grünzeug und die Kerne, bevor wir sie ebenfalls kleinhacken.

In das heiße Öl schmeißen wir nun das Hackfleisch und lassen es krümelig braten. Dann geben wir die Zwiebel und den Knoblauch dazu und lassen alles brutzeln, bis das Hackfleisch etwas braun ist. Sobald es soweit ist, geben wir die abgetropften Kidneybohnen, den Mais inklusive Saft und die gehackten Tomaten dazu und lassen alles bei mittlerer Hitze zugedeckt circa 20 Minuten vor sich hin köcheln. Zum Schluss geben wir alle Gewürze dazu und lassen alles nochmal 10 Minuten köcheln. Mit Tabasco abschmecken und mit dem mexikanischen Reis und der Sour Cream servieren.

Mexikanischer Reis

Auch hier schälen wir Zwiebel und Knoblauch und hacken sie klein. In einem mittleren Topf erhitzen wir circa einen Esslöffel Öl und braten die Zwiebel dort an. In der Zwischenzeit bereiten wir schon einmal die Brühe vor. Zu der Zwiebel geben wir nun den Reis und lassen ihn etwa fünf Minütchen rösten bis er hellbraun wird. Nun geben wir die passierten Tomaten, den Knoblauch, die Brühe und die mexikanische Gewürzmischung* hinzu und lassen alles einmal aufkochen. Wir reduzieren die Hitze und lassen den Reis solange köcheln, bis er die Flüssigkeit aufgesogen hat (circa 20-30 Minuten). Fertig. 🙂

* Zur mexikanischen Gewürzmischung: Natürlich kann man hier ein Fertigprodukt verwenden. Ich versuche aber schon seit Jahren, Gewürzmischungen, die Zusatzstoffe enthalten, zu vermeiden. Deshalb erstelle ich mir bei jedem Chili con Carne meine eigene mexikanische Gewürzmischung, bestehend aus circa 2 Teelöffeln Kreuzkümmel, 1 Teelöffel Korianersaat, 1 Teelöffel Oregano, 0,5 Teelöffel Cayennepfeffer, 0,5 Teelöffel Paprikapulver (rosenscharf), 0,5 Teelöffel Zimt und etwas Salz, zusammen.

Kommentare

  • Avatar
    Anna

    Ah, das mit den Kidneybohnen kenn ich nur zu gut. Die sind ja auch eigentlich auch total trocken und schmecken komisch. Aber in Chili Con Carne müssen die einfach rein und darin schmecken die mir auch unheimlich gut! Witzig! 😉

    Alleine das Bild regt schon zum „nachkochen“ an, auch wenn es bei mir sicher nie so gut aussehen würde. Aber ich bin auch nicht so der „nach Rezept Koch“, ich liebe es, einfach alles zusammenzuhauen, was ich so finde und irgendwie schmeckt es immer gut! 🙂 Bei mir muss man nur die augen zumachen, weil es aussieht, wie schonmal gegessen, haha! 😉

    Liebste Grüße
    Anna

  • Pingback: Käse-Lauch-Suppe – Das Rezept auf cheaperia

  • Pingback: Just Spices – Gewürzmischungen selber kreieren (+Gewinnspiel) - The Kaisers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.