Gewinn am 1. Advent: Dein Weihnachtsdinner von Marley Spoon

Werbung: Dieser Blogartikel entstand in Kooperation mit Marley Spoon

Marley Spoon Weihnachtsbox

Am Ende jeder Woche sitzen wir in der Regel da und besprechen, was wir in der folgenden Woche essen möchten. Die Rezepte werden herausgesucht und dann online die Zutaten bestellt. Denn außer Obst und Gemüse, das wir oft hier bei meinem persönlichen Bioladen (da dürfen natürlich auch andere einkaufen 😛 ) um die Ecke kaufen, lassen wir unsere Lebensmittel liefern.

Warum? Haben mich schon einige gefragt. Ich frage zurück: Wart ihr schon einmal einkaufen? Ich mag es wirklich nicht in den Supermärkten umher zu streifen. Wenn man gezielt Rezepte heraussucht und sich dann auf die Suche nach den Lebensmitteln macht, wird man in der Regel bitter enttäuscht. Denn oft gibt es das nicht, ist gerade ausverkauft und keiner hat mal daran gedacht es nachzubestellen (diese Aussage habe ich schon oft von mit Mitarbeitern gehört, wenn ich nach einem Lebensmittel fragte) . Also geht es dann in den nächsten Markt, um dann irgendwann aufzugeben, da es das Lebensmittel dort auch nicht gibt. Das ist Zeit, die oft nicht habe. Und daher haben wir für uns beschlossen, uns die Sachen liefern zu lassen.

Marley Spoon – Die Kreativität ankurbeln

Doch was mir in der letzten Zeit aufgefallen ist, dass unsere Kreativität, was das Aussuchen von Gerichten angeht, weniger geworden ist. Man hat dann wenig Zeit und beschränkt sich auf, Gerichte, bei denen man weiß, sie sind schnell zu kochen und schmecken super. Besonders jetzt in der Vorweihnachtszeit bleibt das ein wenig auf der Strecke.

Und daher liebe ich Anbieter wie Marley Spoon, die sich schon diese Gedanken für mich gemacht haben. Dabei könnt ihr wöchentlich zwischen verschiedenen Gerichten wählen, die die Köche von Marley Spoon für euch entwickelt haben und diese ganz einfach nachkochen. Ihr müsst dann nur noch auf die Rezeptkarten und die Lebensmittel warten und wenn der Postmann dreimal klingelt, dann werden neue Rezepte ausprobiert. Was mir an der Auswahl der Rezepte gefällt, ist dass sie saisonal angepasst sind und daher man auch vielleicht neue Gemüsesorten aus Deutschland kennenlernt oder endlich weiß, was man damit machen soll, wie zum Beispiel die Steckrübe in meinem Fall, zu einem leckeren Stampf verarbeiten 😀 .

Ich habe gleich gemerkt, wie mich das Nachkochen, wieder richtig motiviert hat.

Adventsverlosung: Gewinnt ein komplette Kochbox mit dem eigenen Weihnachtsmenü

Marley Spoon Christmas

Marley Spoon hat sich dieses Jahr überlegt, euch die Adventsfeiertage so stressfrei wie möglich zu machen. Denn was gibt es  schlimmeres, als vor Weihnachten Einkaufen gehen zu müssen 😀 .  Unter dem Motto „Entspannte Weihnachten – Ganz nach deinem Geschmack”, könnt ihr euch euren persönlichen Weihnachtsgerichte zusammenstellen (hier gibt es weitere Infos zum Mix & Match Prinzip).

Und wir verlosen hier auf The Kaisers 5 dieser Boxen mit den besonderen Weihnachtsgerichten. Dabei könnt ihr euch dann unter den von Marley Spoon speziell für Weihnachten kreierten Rezepten eure Lieblinge heraussuchen und bekommt dann in der Woche vor den Weihnachtsfeiertagen die Rezepte + aller Zutaten nach Hause geliefert!

Zusätzlich gibt es mit dem Code Marley&TheKaisers auch noch 20 EUR Rabatt auf die erste Bestellung (Der Gutschein gilt bis einschließlich 16.12.).

Wie kannst du gewinnen?

Wir wünschen uns von euch in diesem Jahr nicht nur ein Kommentar, sondern einen ganz bestimmten, der beinhalten soll, für welche Ernährungsthemen ihr euch interessiert, was eure größte Herausforderung ist, wenn es darum geht, sich gesund zu ernähren und mit welchem Gemüse ihr auf Kriegsfuß steht.

Ihr bekommt ein Extralos, indem ihr uns auf Instagram folgt und unter dem Gewinnspielpost dort einen Freund verlinkt.

Teilnahmeschluss ist am 09.12.2018 um 23:59. Teilnahme ab 14 Jahren und jeder aus Deutschland und Österreich kann am Gewinnspiel teilnehmen. Viel Glück!

Noch mehr kaiserliche Posts

Kommentare

  • Kathrin

    Eigentlich interessiere ich mich sehr für „gesundes“ Essen; sprich Clean Eating, Backen ohne Zucker, Ernährung für bestimmte sportliche Ziele usw. In der Schwangerschaft habe ich aber seit Beginn keine Lust mehr zu kochen, zu schnippeln, habe oft auf nichts wirklich Lust (aber tierischen Hunger!) und bin wahnsinnig einfallslos. Ich hoffe, dass das wieder vergeht, sind doch sehr viele Kilos bisher zusammengekommen. 😅 Die Box wäre die Rettung unseres ersten Weihnachten zu zweit (hochschwanger trau ich mich nicht mehr stundenlang zur Familie zu fahren 🙈). Das einzige Gemüse, das ich nicht mag ist Sellerie. 😂

  • Linda

    So ein tolle Sache! Das würde ich sehr gern gewinnen 🙂
    Ich interessiere mich für vegetarische/Vegane Rezepte, am besten saisonal und an dem regional arbeite ich noch. Die größten Herausforderungen an meiner gesunden Ernährung ist oft die Zeit zum kochen, vor allem wenn man studiert und bis spät Uni hat und dann dazu noch zum Wochenende heim pendelt. Da den Überblick über zwei Kühlschränke zu behalten fällt etwas schwerer. Da wird man manchmal von der Tiefkühlpizza verführt, aber zum Glück vergesse ich sehr oft, die einzukaufen 😀 Und zum Thema Gemüse, dass ich absolut nicht mag: musste eben erst Mal googeln und da fielen mir Pastinaken, Wirsing und Rosenkohl ins Auge. Aber ehrlich gesagt wüsste ich grad gar nicht, ob das nur Einbildung ist oder ich dir wirklich nicht mag 🤔

  • Vroni

    Ich interessiere mich besonders für Meal Prep, da es für mich als Mama die arbeitet, schwierig ist groß zu kochen, daher wäre so was total interessant. Was ich auch gerne mag, vegetarische und einfache Gerichte. Evtl. sogar in Kombination mit Tk-Gemüse.
    Also eben auch was schnell geht.
    Was ich leider gar nicht mag ist Sellerie.

  • Jana

    Was für ein toller Gewinn. Das wäre wirklich perfekt, denn wir haben Weihnachten das Haus voll 🙂
    Ich interessiere mich vor allem für gesunde Rezepte, die nicht zu viel Zeit in Anspruch nehmen und die auch mein Mann mag, der am Liebsten alles mit Käse überbacken würde 😀 Das sind auch die beiden Herausforderungen, mit denen ich zu kämpfen habe. Ich mag, bis auf Koriander, wirklich fast alles. Ich liebe Gemüse – aber mein Mann ist da etwas schwieriger, der ist zum Beispiel partout keine Pilze 😉

  • Julia

    Das ist ja eine interessante Möglichkeit. Ich bin immer auf der suche nach neuen, leckeren aber auch nciht zu komplizierten Rezepten. Besonders die Themen Nachhaltigkeit und natürlich auch Gesundheit interessieren mich bei Ernährungsthemen, also zum Beispiel regionales und saisonales Gemüse verwenden… Die größter Herausforderung bei gesunder Ernährung ist dabei meist die Faulheit, etwas an den Essgewohnheiten zu verändern und Gemüse mit dem ich auf Kriegsfuß stehe ist Blumenkohl. 😀 Eine schöne entspannte Adventszeit! 🙂

  • Yoyó

    Saisonal, frisch. Schnelle Gerichte, weil ich oft ausgehungert heimkomme, aber trotzdem was Gutes essen will.
    Folge euch auf IG! 🙂

  • Insa

    Huhu,
    mich würden fleischlose, einfache Rezepte interessieren, ohne ,,Spezialzutaten“, da mein Mann (eigentlich großer Fleischliebhaber) wegen seines Morbus Bechterew möglichst wenig Fleisch essen soll und wenn Fleisch, dann nur Geflügel.
    Mir fehlen oft Ideen für vegetarische Gerichte, die meinem Mann dann genauso gut schmecken wie Gerichte mit Fleisch.
    Vielleicht habt ihr da ja ein paar Ideen.

  • Sabine

    Für mich wird ab Februar die Frage interessant, wie ich mich in der Stillzeit ausgewogen und (halbwegs) gesund ernähren kann – und schnell sollen die Gerichte ja auch sein, wenn das Baby mal da ist 😉

    Liebe Grüße
    Sabine

  • Marina

    Ich interessiere mich sehr für schnelle, gesunde Rezepte. Ich esse keinerlei Fertiggerichte, daher koche ich viel. Aber die Zeit, die man eigentlich nie hat!!
    Im Frühjahr und Sommer verzichte ich auf Kohlehydrate und brauche immer leckere Alternativen. Ich kann Rührkuchen nicht widerstehen, dafür mag ich keine Süßigkeiten. Und bei Gemüse ist die Liste lang: Rote Bete, grüne Bohnen, Spargel, Rosenkohl… 😉
    Ich würde mich sehr über die Box freuen!
    Habt eine schöne Weihnachtszeit
    Marina

  • Christie R.

    Seit meiner jüngsten Kindheit stehe ich mit Kohlrabi auf „Kriegsfuß“. Vorallem Kohlrabisuppe ist mein Erzfeind!!! Allerdings stellt mir täglich die gesunde Brotzeitbox meiner Kinder eine Herausforderung dar. Meine ältere Tochter ist nur sehr schwer an Obst und Gemüse heranzuführen. Sie ist es noch eher in gekochter Form. Allerdings habe ich hier kauf Rezepte, die sich für eine Thermobox eignen.
    Also mein konkreter Themenvorschlag. Kochen für die Thermobox (unter Berücksichtigung der Nachkochwirkung in der Thermobox selbst)

  • Bettina

    Hallo,
    ich interessiere mich für Meal Prep und generell für schnelle gesunde Gerichte, die aber trotzdem nicht langweilig schmecken. Meine größte Herausforderung ist es mir Essen (vor)zukochen. Abends nach der Arbeit hab ich oft einfach keine Lust mehr, obwohl Kochen eigentlich doch eine für mich entspannende Tätigkeit wäre. Muss ich unbedingt wieder angehen.
    Und Süßspeisen sind ohnehin seit jeher ein großes Laster von mir. 😉
    Gemüse mag ich eigentlich alle Sorten die ich kenne. Manche mehr und manche weniger. Zu den weniger gehören Broccoli und grüne Bohnen (die bei mir aber eigentlich Fisolen heißen). 😉
    Liebe Grüße

  • Joanna

    Oh je, Abendessen.
    Es muss schnell gehen und gesund sein und auch noch kindtauglich…naja, und dann noch die Mähr von kohenhydratfrei/ reduziert…
    Hier stecken gleich mehrere Themen drin:
    -After- Babybody: wie ernähre ich mich um nicht alle Kilos wieder drauf zu haben besonders abends
    -Ernährungsphysiologie abends – was brauche ich überhaupt und wie schaffe ich es um 2:00 beim Kindfüttern nicht schon wieder Hunger zu haben?
    -Abendessen was Kindern und Erwachsenen schmeckt und nicht nur Stulle ist

    Gemüse mit dem ich auf Kriegsfuß stehe: Kartoffel

  • Gina

    Irgendwie ist mir das ja wirklich ein bisschen unangenehm, vor allem im Hinblick als Vorbildfunktion für unsere einjährige Tochter. Aber mein Mann und ich sind kein großer Freund von Gemüse. Daher würde ich mich schlichtweg Tipps interessieren, wie man mehr Gemüse einfach, schnell und lecker in den Alltag integrieren könnte. Ansonsten würde ich mich riesig für die Umstellung auf 5:2 interessieren. Vielleicht könntet ihr da ja mal verschiedene Trends / Ernährungsumstellungen unter die Lupe nehmen und an euch selbst testen? Und das schlimmste Gemüse überhaupt ist Rosenkohl für mich. Wenn ich das schon rieche … Bäh! =)

  • Daniela

    Hallo,

    ich folge gerne zusätzlich auf Instagram als eisteepfirsich1983 und habe dort auch kommentiert (verlinkt).

    Ich interessiere mich sehr für Ernährung, versuche viel Obst und Gemüse zu essen. Für mich ist es jedoch schwierig, nicht so viel Zucker zu essen, das versuche ich zu reduzieren.

    Da ich Marley Spoon noch nie ausprobiert habe (nur eine Konkurrenzfirma), würde ich mich riesig über die Box freuen.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  • Steffi

    Wir haben immer viel und gern gekocht. Meist fleischfrei, bio und möglichst regional. Herausfordernd ist es nun seit einem Jahr durch die Geburt unserer Tochter, weil die Zeit, Lust und Kreativität fehlt und nun haben wir mit ihr als Mitesserin noch ganz andere Herausforderungen 😀 kann sie das kauen? Wieviele Gewürz ist ok? Schmeckt ihr das? Noch nie gab es so oft Nudeln bei uns…. Aber such das geht vorbei und die Lust am kochen wird mit kleinem Hilfskoch auch wiederkommen. Auf Kriegsfuß stehe ich übrigens mit Rosenkohl. Immer wieder probiert und immer wieder für eklig befunden.

  • Nada

    Ich interessiere mich wie viele andere hier für saisonale und auch regionale Ernährung. Außerdem stehen bei mir unter der Woche schnell zuzubereitende Gerichte hoch im Kurs, da man als Mama wines 8 Monate alten Babys nicht so wirklich viel Zeit zum Kochen hat…Die größte Herausforderung bei der Ernährung ist für mich eben auch schnell und trotzdem gesund und ausgewogen zu kochen. Ein Gemüse, das ich nicht mag, gibt es eigentlich nicht so wirklich…

  • Marc E.

    Guten Abend, ich interessiere mich ganz besonders für die bewusste Ernährungsweise, d. h ich möchte immer ganz genau wissen, was in meinen Lebensmitteln enthalten ist. Ansonsten versuche ich, mich sehr ausgewogen und bewusst zu ernähren.

    Liebe Grüße,
    Marc

  • Casha

    mmm.. mit zuckerfrei tu ich mich schwer.. und das interessiert mich eigentlich sehr, aber ich finde die meisten ersatzmittel nicht so prickelnd…. gemüse mit welchem ich auf Kriegsfuß stehe? Rosenkohl! da komme ich gar nicht ran bisher.

  • Steffi

    Danke für das tolle Gewinnspiel.
    Ich bin beruflich gerade ziemlich eingepannt, versuche aber, mich trotzdem gesund zu ernähren. Allerdings ist das im Alltag nicht immer ganz einfach, wenn man oft unterwegs ist (und isst) und erst spät nach Hause kommt. Ich interessiere mich daher besonders für Rezepte, die gesund und lecker sind, sich aber auch verhältnismäßig schnell und einfach zubereiten lassen.

    Liebe Grüße
    Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.