Buch des Monats – Nicola Schmidt: artgerecht

artgerecht Babybuch Nicola Schmidt

Wenn in meinem Leben ein neues Kapitel beginnt oder ich mir Wissen zu irgendeinem Thema aneignen will, kaufe ich fast immer (mindestens) ein Buch. Als wir uns verlobt haben, hab ich mich gleich mit einem ganzen Stapel Hochzeitsbücher ausgestattet. Als ich schwanger wurde, ging ich es langsamer an. Meine Cousine lieh mir einen dicken Schwangerschaftswälzer und auf Empfehlung bestellt ich mir dieses Hypnobirthing-Buch. Außerdem las ich auf Empfehlung die Hälfte dieses Buchs (kann ich leider nicht weiterempfehlen). Und dann natürlich noch das Don’t worry, be Mami. Am Ende war ich durch diese Bücher und diverse Blogartikel ein ziemlicher Experte in Sachen Schwangerschaft und Geburt, aber irgendwie hab ich die Zeit NACH der Geburt unterschätzt. Beziehungsweise dachte ich, das bekomme ich mit mütterlicher Intuition und ohne Buch hin. Hach, manchmal finde ich meine eigene Naivität irgendwie süß.

Tatsächlich war es so, dass ich in den Tagen nach der Geburt tausend Fragen hatte. Und da ich die Schwestern im Krankenhaus nicht immerzu löchern wollte, googelte ich recht viel. Aber das macht einen auf Dauer auch ein bisschen wahnsinnig. Glücklicherweise hatte ich jedoch einen Tag vor der Geburt den Impuls mir ein Buch zu bestellen, das bereits lange auf meiner Amazon-Wunschliste herumlag. artgerecht.

Verfasser, Titel und Verlag

Nicola Schmidt, artgerechtKösel-Verlag

Worum geht es in artgerecht?

artgerecht ist kein Erziehungsbuch und auch kein Buch über die Entwicklung von Babys. Es geht darum, wie man die Grundbedürfnisse von Babys stillt und zwar so, wie es die Natur ursprünglich vorgesehen hat. Behandelt werden Themen wie Geburt, Stillen, Tragen und Schlafen.

Warum ist artgerecht mein Buch des Monats?

Als wir aus dem Krankenhaus nach Hause kamen, war auch endlich die Nachbarin da, die das Buch angenommen hatte und ich stürzte mich darauf. Die perfekte Still- und Babyschlaflektüre. Der Titel artgerecht hätte mich ehrlich gesagt nicht angesprochen. Aber es war irgendwo wärmstens empfohlen worden und auch die Rezensionen auf Amazon versprachen so einiges.

Und ich muss sagen, dass ich schon nach den ersten Seiten feststellte, dass es passt. Das Lustige daran: Es passte vieles nicht zu meiner Einstellung vor der Geburt, aber fast alles zu dem, wie ich nach der Geburt fühlte und fühle. Bestes Beispiel: Familienbett. Zu diesem Thema habe ich ja HIER bereits einiges geschrieben. Besonders hilfreich war für mich das Kapitel zum Thema Stillen. So viele meiner Fragen wurden beantwortet und ich wurde in meiner Intuition bestärkt. Doch auch das Kapitel zum Tragen war eine große Hilfe. Der einzige Teil im Buch, mit dem ich nicht ganz so viel anfangen kann, da es mir derzeit einfach noch zu stressig wäre, ist der Teil „Windelfrei“. Doch ich könnte mir vorstellen, dass er irgendwann hilft, wenn es um die Gewöhnung ans Töpfchen gilt oder ähnliches.

Was mir neben all den Infos und Ansätzen an artgerecht besonders gut gefällt, ist, dass der Grundtenor nicht dogmatisch ist. Es wird nicht vom Kinderwagen abgeraten, genauso wenig wie von Windeln. Es wird immerzu dazu geraten, die richtige Lösung für sich als Familie zu finden. Die Lösung, die gut funktioniert und es für alle am entspanntesten macht. Und das sind oft Mischlösungen. Auch wir werden nicht nur tragen, sondern auch den Kinderwagen benutzen.

Fazit: Artgerecht ist ein ganz wunderbares Buch für (werdende) Eltern und bietet neben unzähligen Tipps auch viele wissenschaftliche Ergänzungen. Dabei liest es sich trotzdem total leicht weg und ist unterhaltsam. Und die Illustrationen sind Zucker! Klare Empfehlung!

artgerecht Babybuch Nicola Schmidt

Kommentare

  • Avatar
    Anna

    Danke für den Tipp! Über das Thema „artgerecht“ hatte ich bereits gehört und auch mal einen Vortrag dazu gehört und fand es super interessant. Vielleicht Wer’s ich mir auch mal mein erstes „Schwangerschaftsbuch“ zulegen! 😉 Auf jeden Fall landet es erstmal auf meiner Wunschliste!

    Liebe Grüße
    Anna

  • Avatar
    Valerie

    Vollkommen off-topic, aber mir gefällt eure Bettwäsche so gut. Woher habt ihr die denn? 🙂

    • The Kaisers
      The Kaisers

      Hahaha. Die ist von Ikea, aber leider nicht mehr aktuell. 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.