Projekt Traumhochzeit: Die schönsten Hochzeitsbücher, Inspirationen und über Gefühlsachterbahnen

Die besten HochzeitsbücherEs sind gerade einmal ein Monat und eine Woche seit unserer Verlobung vergangen, doch für mich fühlt es sich an wie eine Ewigkeit. In dieser kurzen Zeit ist so unheimlich viel passiert. Im ersten Monat haben wir uns fast täglich mit dem Thema Hochzeit auseinandergesetzt und (besonders ich) so viele Emotionen gefühlt, dass diese locker für Jahre ausgereicht hätten. Dabei dachte ich am Anfang wirklich noch, dass wir doch alles ganz locker geplant bekommen. Doch von vorn.

Stefan und ich haben zwei große Vorteile bei der Hochzeitsplanung. 1. Wir wussten bereits ziemlich genau, was wir wollen und was nicht. 2. Wir sind zu 90% immer einer Meinung (was die Hochzeit betrifft, wirklich nur was die Hochzeit betrifft ;-)). Also sah mein Plan für den ersten Monat der Hochzeitsplanung in etwa so rosarot aus, wie ich die Welt nunmal gern hätte als passionierte Idealistin. Wir beide ganz verliebt bei Kerzenschein Hochzeitsbücher anguckend. Wir beide ganz verliebt Locations besichtigend bei strahlendem Sonnenschein. Wir beide ganz verliebt auf Hochzeitsblogs und auf Pinterest stöbernd. Nun, so war es dann leider nicht ganz. Die Realität sah in etwa so aus:

Ich, ganz euphorisch, Excel-Tabellen mit Hochzeitslocations erstellend, die Stefan dann kontaktierte. Nach Absage 498573485 und horrenden Preisen wir zunehmend verzweifelnd. Wir, einen Budgetplan erstellend, der zeigte, dass 10.000 Euro einfach mal nichts sind, wenn man eine Hochzeit mit 80 Leuten plant. Wir, die Gästeliste durchgehend, die eigentlich schon seit Ewigkeiten stand. Ich, völlig verzweifelnd, weil alles so teuer ist, wir keine Location fanden und weil ich meine Traumhochzeit einfach nur dahinschwimmen sah. Wir, in den restlichen etwa 5 Minuten des Tages, die dann noch blieben, Hochzeitsbücher- und Pinterest anguckend. Ohne Kerzenschein, aber immerhin noch ganz verliebt. Denn der ganze Stress, der sich natürlich 10000 Mal schlimmer anfühlte, als er objektiv gesehen war, konnte glücklicherweise nicht einen Moment an unserem Glück rütteln. Und das ist das einzige, was zählt.

die besten Hochzeitsbücher

Die zweite Rettung waren die Hochzeitsbücher. Was hätte ich nur ohne sie gemacht? Sie standen mir mit Rat und Tat zur Seite. Denn auch wenn ich bereits eine zweistellige Anzahl an Hochzeiten fotografiert habe: Ich bekomme immer nur das Finale mit. Ich habe keine Ahnung davon, was es alles zu beachten gibt, um das Finale zu planen. Und das ist wirklich eine Menge. Neben neuen Wörtern wie Korkgeld (Geld das man zahlt, wenn man eigene Getränke in eine Location mit Gastronomie mitbringt) und Zeremonienmeister (jemand (z.B. ein fähiger Trauzeuge), der sich um den Ablauf der Feier kümmert), haben wir zum Beispiel auch gelernt, warum man die Hochzeitstorte nie um Mitternacht servieren sollte (unterbricht die Party und der Zuckerschock um Mitternacht führt zu müden Gästen und dann wahrscheinlich sehr frühem Ende ebendieser) und warum man den Betreiber der Location immer nach Lautstärkebeschränkungen fragen sollte (weil es im schlimmsten Fall dann gar nicht erst zu einer Party kommt, weil Opa Rudis Gespräch mit Oma Rosi lauter ist als die Musik).

In jeder freien Minute las ich in den Hochzeitsbüchern, las Stefan beim Kochen daraus vor und stellte sogar meinen Wecker früher, um noch schnell ein paar Seiten darin zu lesen. Denn ich wollte vorbereitet sein. Vorbereitet, wenn wir die Locations besichtigen. Und das waren wir dann auch. Dank der Bücher, Blogs, des Magazins und der Hochzeitswebseiten. Und die stelle ich euch nun hier vor. Ich wüsste nicht, auf welches meiner vielen Hochzeitsbücher ich verzichten könnte. Jedes hat sein persönliches Plus, das es für mich unverzichtbar macht.

Die 6 schönsten Hochzeitsbücher

Die besten Hochzeitsbücher

Es gibt ziemlich viele Hochzeitsbücher. Und wer mich Bücherfreak kennt, weiß, dass ich sie natürlich alle wollte. Es war das allererste, um das ich mich überhaupt kümmerte. Ich wusste bereits seit vielen Monaten: Sobald der Ring an meinem Finger steckt, ordere ich Hochzeitsbücher. Und nun habe ich das unglaubliche Glück, Bloggerin zu sein. Denn dadurch bekam ich das wohl schönste Verlobungsgeschenk, das ich mir nur wünschen kann. Hochzeitsbücher. 5 der 6 Hochzeitsbücher, die ihr hier seht, wurden mir von den Verlagen kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei jedem, das bei mir eintraf, schickte ich Stefan aufgeregt ein Bild per WhatsApp und versuchte meine To Do’s so schnell wie möglich abzuhaken. Denn die Belohnung hieß „Hochzeitsbücher gucken“.

Natürlich kann auch ich nicht alle Hochzeitsbücher haben. Die, die ihr hier seht, habe ich im Vorfeld ausgewählt und dann angefragt. Ich habe mir Hochzeitsbücher im Buchladen angesehen, Rezensionen im Internet verglichen und daraufhin meine persönlichen Favoriten der schönsten Hochzeitsbücher festgelegt. Und ich bin mir auch sicher, dass ich genau aus diesem Grund keinen Flop dabeihatte und alle 6 Bücher liebe.

1. Stefanie Luxat – Einfach Heiraten

Die besten Hochzeitsbücher Stefanie Luxat Einfach Heiraten

Seitdem ich das erste Mal von „Einfach Heiraten“ gehört hatte, wusste ich, dass ich es haben muss. Allein schon aus einem Grund: Steffi hat es geschrieben. Wer Steffi noch nicht kennt, sollte schnellstens auf ihrem Blog ohhhmhhh vorbeischauen. Ich liebe ihren Schreibstil und wurde bei „Einfach Heiraten“ auch nicht enttäuscht. Für mich ist das Hochzeitsbuch eine super Mischung aus Informationen und Inspirationen. Ihr findet hier tolle DIY-Tipps genauso wie Geschichten anderer Brautpaare. Sogar ein Rezept für eine Hochzeitstorte und Tipps für die Flitterwochen sind dabei. Ein Buch, das alles hat, was man braucht und noch ein i-Tüpfelchen dazu. Bravo, Steffi!

2. Thomas Sünder – Wer Ja sagt, darf auch Tante Inge ausladen

Die besten Hochzeitsbücher Thomas Sünder Wer Ja sagt darf auch Tante Inge ausladen

Der Titel „Wer Ja sagt, darf auch Tante Inge ausladen“ sagt eigentlich schon alles. Dieses Buch ist nicht nur voller nützlicher Informationen, es ist auch unglaublich unterhaltsam. Der Autor Thomas Sünder ist eigentlich DJ und hat genau aus diesem Grund schon so ziemlich alles erlebt, was man so bei Hochzeiten erleben kann. Jedes Kapitel leitet er mit (teilweise unglaublichen) Hochzeitsgeschichten ein und gibt dann Tipps, wie man solche Katastrophen selbst vermeidet. Er weist auf Tücken hin, die man selbst nie beachtet hätte und sein Buch ist wirklich Gold wert. Natürlich sollte man sich nicht allzu verrückt machen lassen. Denn vieles ist auch Geschmackssache. Wenn man Hochzeitsspiele mag, sollte man nicht darauf verzichten, auch wenn Thomas kein Fan davon ist. Doch eines sollte man als Brautpaar definitiv machen: Dieses Buch kaufen und (am besten gemeinsam) lesen. Spaß garantiert!

3. Susanne Rademacher & Katja Heil – Unser Tag

Die besten Hochzeitsbücher Unser Tag Susanne Rademacher Katja Heil

Vor 3 Jahren lernte ich Susanne (die sogar schon Schnäppchenjägerin war) bei der Blogkonferenz „The Hive“ kennen und fotografierte mit ihr gemeinsam beim Food-Fotografie-Workshop Essen. Nun darf ich ihr Hochzeitsbuch in der Hand halten und bin ganz begeistert. „Unser Tag“ ist kein Buch, das man mal eben in der U-Bahn liest (denn dafür ist es viel zu groß), es ist ein Buch, das man gemütlich bei einer Tasse Tee auf dem Sofa liest und bei dem man ständig „Hach“ macht. Denn es ist so schön. Eine Mischung aus Bilderbuch und gut durchdachtem Informationsbuch, mit einem entzückenden kleinen Heftchen mit Abhaklisten, Platz für eigene Notizen und Glossar und ganz viel Liebe. Man merkt, dieses Buch kommt von zwei Hochzeitsbloggerinnen (Susanne: Lieschen heiratet ; Katja: fraeulein-k-sagt-ja), die wissen, was sie da tun. Doppelte Hochzeitspower mit Bums. Und tollen Bildern. Und und und. Hach.

4. Melanie Schmitz – Die Frau der Ringe 

Die besten Hochzeitsbücher Melanie Schmitz Die Frau der Ringe

Die Frau der Ringe“ ist meiner Meinung nach ein kleiner Geheimtipp. Denn es ist nicht so stylish wie seine Kontrahenten und auch nicht mehr ganz so taufrisch (4 Jahre sind in der Hochzeitswelt eine lange Zeit). Doch es wurde von einer der ersten deutschen Weddingplannerinnen überhaupt geschrieben und enthält somit unglaublich viel wertvolles Wissen. Ich habe im Buchladen reingelesen und wusste schnell „Das brauche ich“. Und dieser Meinung bin ich immer noch. Es bietet fundiertes Wissen über so ziemlich alle Hochzeitsbereiche, viele hilfreiche Tipps und ist damit ein super Einstiegsbuch zum Thema Hochzeit.

5. Kathrin Nord – Checklisten für die perfekte Hochzeit

Die besten Hochzeitsbücher Checklisten für die perfekte Hochzeit

Bei allem, was man so bei einer Hochzeit beachten und planen muss, verliert man schnell den Überblick. Sehr schnell. Wenn man kein ausgebildeter Eventplaner oder ein Genie ist, fällt es schwer, sich ausreichend zu organisieren. In diesem Fall ist „Checklisten für die perfekte Hochzeit“ unglaublich hilfreich, denn hier findet man wirklich so ziemlich jede Liste, die man sich zum Thema Hochzeit vorstellen kann. Wirklich jede. Sogar eine Liste zur Ausstattung der Brautjungfern. Alles gut sortiert (natürlich) und versehen mit hilfreichen Tipps.

6. Traumhochzeiten für jedes Budget – Die 100 besten Spartipps

Die besten Hochzeitsbücher Traumhochzeiten für jedes Budget

Natürlich war für mich klar, dass ich „Traumhochzeiten für jedes Budget“ brauche. Wenn man sich schon mit dem Thema „Spartipps für Hochzeiten“ beschäftigt hat, findet man hier nicht sooo viel neues. Aber es ist ein toller Planer mit vielen Übersichten, Listen, Tipps & Co. Man merkt teilweise, dass es von 2012 ist, aber die meisten Informationen gelten heute noch wie damals. Es ist das einzige Buch, das ich selbst gekauft habe und auch das einzige, bei dem ich sagen würde, das braucht ihr vielleicht nicht unbedingt unbedingt unbedingt. Aber es ist ein sehr gutes Buch und deshalb wollte ich es trotzdem hier mit aufführen.

Das beste Hochzeitsmagazin

Marry Mag

Marry Mag Hochzeitsmagazin

Das Marry Mag habe ich mir gleich abonniert, denn es bietet mir gleichermaßen als zukünftige Braut und Hochzeitsfotografin tolle Inspirationen. Es ist ein einfach toll aufbereitetes Magazin mit schönen Artikeln und Bildern und jeder Menge Liebe. Wenn es meine Bilder mal dort hineinschaffen, köpfe ich eine Flasche Sekt. Oder zwei.

Tolle Hochzeitsblogs & Hochzeitsseiten

Natürlich habe ich mich auch auf mein virtuelles Surfbrett geworfen und habe jede Menge Hochzeitsblog- und Seiten besucht. Hier eine kleine, aber feine Liste meiner Favoriten. Wenn ihr noch mehr habt, ich freue mich sehr über Tipps!

Deutschsprachige Hochzeitsblogs- und Seiten

https://www.lieschen-heiratet.de

https://www.fraeulein-k-sagt-ja.de

https://the-little-wedding-corner.de

https://www.hochzeitswahn.de

https://www.foreverly.de

https://www.evetichwill.de

https://www.verruecktnachhochzeit.de/blog/

https://www.deinhochzeitsblog.com

https://www.sweet-wedding-stuff.com

Englischsprachige Hochzeitsblogs- und Seiten

https://www.100layercake.com

https://greenweddingshoes.com

Und natürlich Pinterest, wo ich schon so einige Pinnwände erstellt habe.

PS: Im nächsten Teil „Projekt Traumhochzeit“ verrate ich euch alles über unsere Suche nach der Hochzeitslocationsuche und ob es ein Happy End gab.