10 Tage auf hohen Schuhen – Tag 2

10 Tage auf hohen Schuhen Tag 2„Ich sehe schon ein bisschen nuttig aus“, meinte ich zu Stefan, als ich mich gestern im Spiegel betrachtete. Dass das nicht nur an den Schuhen, sondern auch am zu kurzen Kleid lag, stellte ich erst eben fest, als ich mir die Bilder anschaute. Stefan fand mich nicht nuttig, sondern sexy. Nunja, Männer. Ich bilde mir ein, dass mein Jeanskleid, das ich euch hier schonmal gezeigt habe, mit flachen Schuhen nicht ganz so kurz wirkt. (Naja, eigentlich doch.) Ich gebe aber zu, dass Kleidlängen und ich nicht die besten Freunde sind. Viele Kleider sind mir einfach zu kurz. Nun überlege ich ernsthaft, ob ich mein Jeanskleid lieber aussortieren sollte. Was meint ihr? Doch kommen wir mal zum Wesentlichen, den Schuhen.

Stiefeletten Wildleder Grau

Von den vier Paaren, die ich bei „10 Tage auf hohen Schuhen“ zur Auswahl habe, sind zwei neu. Die zwei höchsten. Beide sind von JustFab, wo ich ja die Jahresflatrate gewonnen habe. Ich finde sie beide total schick, aber mir war gleich bewusst, dass sie einfach verdammt hoch sind und mich ganz schön herausfordern werden. Deshalb war es auch ganz gut, dass ich sie gestern erstmal bei gemächlichen 2,4 Kilometern und gemeinsam mit Stefan einlaufen konnte. Nicht dass Stefan mich beim Laufen unterstützen könnte, aber seine Anwesenheit gibt mir doch etwas mehr Selbstsicherheit. Denn kaum dass ich die Treppen (total omamäßig) heruntergestiegen war und das Haus verlassen hatte, begegnete uns schon ein Mann (so um die 50), der mir trotz Stefans Anwesenheit eindeutige Blicke zuwarf.

10 Tage auf hohen Schuhen Tag 2

Der Rest unseres Spaziergangs verlief relativ reibungslos. Ein Pärchen in unserem Alter schaute mich ziemlich komisch an und ich fühlte mich dadurch ziemlich tussimäßig. Seien wir doch ehrlich. Man trägt am Sonntagnachmittag beim Spaziergang mit dem Hund normalerweise keine 10 cm Treter. Wozu auch? Das Gute: Mit meiner Größe hatte ich kein Problem. Wohl aber damit, dass mich einige Menschen um mich herum offensichtlich als Tussi abstempelten.

Kette Türkis

Ich überlegte, wie ich Frauen mit hohen Schuhen wahrnahm und entschied, dass es immer auf den Gesamteindruck ankommt. Vor kurzem hatte ich im Hundepark ein Mädchen in meinem Alter gesehen, das Pumps trug und dazu ein total hübsches Outfit. Ich musste schon länger hinschauen, weil ich sie so hübsch und es toll fand, dass sie in hohen Schuhen in den Park ging. Es gibt aber natürlich auch Mädels, die ich persönlich auf hohen Schuhen ein bisschen grenzwertig finde. Es kommt also immer auf den Gesamtlook an und prinzipiell finde ich hohe Schuhe an Frauen ganz toll.

10 Tage auf hohen Schuhen_Tag_2 (7 von 7)

Nach den 2,4 Kilometern taten mir die Füße ein bisschen weh, aber ich konnte in den Schuhen sehr viel besser laufen als gedacht. Aber so ein Pensum wie am Samstag? No way. Danach könntet ihr mich irgendwo in eine Ecke setzen, damit ich weinen kann.

FAZIT: Durch die überschauliche Strecke waren die 10cm machbar. Doch ich muss unbedingt daran arbeiten, dass es mir egal wird, was andere Menschen von mir denken.

Stiefeletten Wildleder Grau

Der zweite Tag „10 Tage auf hohen Schuhen“ in Zahlen

Absatzhöhe: 10cm

Gelaufene Schritte: 3.348

Gelaufene Kilometer: 2,4

Fußschmerzlevel auf einer Skala von 1 bis 10: 2

Anzahl der gesichteten Frauen mit min. 7cm Absatzhöhe: 0

10 Tage auf hohen Schuhen Tag 2

Jeanskleid: Asos ; Cardigan: Vero Moda ; Mantel: Next ; Stiefeletten: JustFab ; Kette: Geschenk von meiner Mama (ich glaub, Bijou Brigitte) ; Hund: nicht käuflich zu erwerben 😉

Shop the look

Kommentare

  • Avatar
    Bonny

    Les die kleine Reportage so gern. Auch, weil ich selber nur phasenweise hohe Schuhe trage und mich deshalb auch sehr interessiert, wie andere Flachschuhträger (was ein Wort :D) das Tragen hoher Schuhe so wahrnehmen. Ich stelle dabei ja immer fest, dass ich zwar etwas schlanker aussehe, von Männern mehr oder besser wahrgenommen werde und einen anmutigeren Gang habe, dass die Nachteile, wie Fußschmerzen und Unflexibilität (Pflastersteine, lange Spaziergänge in der Mittagspause usw) dann doch überwiegen. Meist halte ich mich aber an flache Treter und krame die hohen nur raus, wenn ich weiß, dass ich die meiste Zeit sitzen werde.

    Bin gespannt, wie es weitergeht mit deinem Schuh-Test 🙂

    Liebe Grüße
    Bonny

    • Patricia
      Patricia

      Ja, so geht es mir auch meistens. Deshalb ja der Test. Aber ich bin bisher erstaunt, dass mir das Ganze psychisch weitaus mehr ausmacht als physisch.

  • Avatar
    Patricia Sophie Petit

    Ich finde dein Experiment sosooo cool! Ich selbst bin nur 5-6 cm kleiner als du kenne das Kleider Problem aber nur zu gut. Deswegen trage ich hohe hacken meist in Kombi mit Hosen oder Midikleidern und Röcken. Oder Mänteln 🙂 aber ich liebe hohe Schuhe und liebe das Gefühl welches sie mir verleihen. Bin gespannt auf weitere Artikel über deinen Selbstversuch 🙂

    • Patricia
      Patricia

      Ahh, das freut mich wirklich, dass das Experiment so gut ankommt! Ja, sie verleihen einem wirklich ein tolles Gefühl. Ich muss nur noch damit klarkommen. 😀

  • Avatar
    Lina

    Ich kommentiere ja eigentlich nie, aber ich muss dir unbedingt mal sagen, wie toll ich dein Experiment finde. Bin selbst 1,77 groß und kann deine Gedanken nachvollziehen. Ich mag Schuhe mit höheren Absätzen sehr gerne, weil die so eine gute Haltung machen. Da ich aber auch gerne in der Lage bin viel zu laufen, wechsel ich hohe und flache Schuhe ab. Oh, und was ich auch noch los werden wollte: behalte das Kleid! Das steht dir echt super und ich finde es nicht zu kurz.

    Liebe Grüße Lina

    • Patricia
      Patricia

      Ohhh, danke! <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.