Baby tragen im Winter – Unsere Outdoor-Outfits mit Babytrage

Baby tragen im Winter

Tragen im Winter – uns war bereits nach wenigen Wochen mit Marlena klar, dass das ein Thema für uns wird. Wie wir schon im Bericht über unsere Babytrage verraten haben, ist Marlena ein Tragebaby. Der Kinderwagen ist bei uns zwar auch hin und wieder im Einsatz – vor allem, wenn es etwas zu transportieren gibt. Doch sie fühlt sich (zumindest bisher) in der Babytrage einfach wohler. Deshalb haben wir uns im Herbst Gedanken darüber gemacht, wie wir uns am besten im Winter anziehen, wenn wir Marlena tragen und sowohl Papa, Mama als auch Baby warm bleiben. Heute zeigen wir euch unsere Outdoor-Outfits für das Tragen im Winter.

Babys tragen im Winter – Was kann man anziehen?

Am Anfang war ich zunächst etwas überfordert. Ich hab am Rande mitbekommen gehabt, dass es diverse Möglichkeiten gibt, was Jacken und Einsätze angeht, um Babys auch im Winter in der Trage warm zu halten und natürlich um selbst nicht zu frieren. Ich hab euch auch bei Instastories gefragt, was ihr euren Babys anzieht im Winter und diverse Tipps gesammelt und aufgeschrieben. Einen sehr schönen Artikel zu diesem Thema hat auch die liebe Yassi geschrieben. Also, was gibt es für Varianten?

  1. Tragejacken, die man oft auch schon in der Schwangerschaft als Umstandsjacke tragen kann wie diese zum Beispiel
  2. Tragecover, die man quasi wie ein Sack um das Kind herum hat, wie dieses zum Beispiel
  3. Jackenerweiterungen, z.B. von Kumja
  4. Oversize-Jacke bzw. Jacke vom Freund/Mann tragen

Doch wofür haben wir uns beim Thema Tragen im Winter entschieden und warum?

Baby tragen im Winter

Patricias Outdoor-Outfit mit Babytrage im Winter

Baby tragen im Winter

Ich laufe in diesem Winter wie ein Michelin-Männchen durch Potsdam. Doch das Trageoutfit, das ich mir für diesen Winter ausgesucht habe, bzw. das sich einfach ergeben hat, ist vielleicht nicht die vorteilhafteste, aber für mich bequemste und günstigste Variante. Eine Tragejacke habe ich relativ schnell für mich ausgeschlossen, da die meisten Modelle sehr sportlich sind und ich mich damit nicht wohlgefühlt hätte. Die eleganteren Varianten haben hingegen das Budget gesprengt. Und außerdem hab ich doch schon einen Wintermantel. Deshalb habe ich im nächsten Schritt nach einer Jackenerweiterung geguckt, doch dafür braucht man einen Reißverschluss, den mein Wollmantel nicht hat. Tragecover finde ich auch keine schlechte Variante, doch dann ergab sich folgendes. Ich zog meinen Oversize-Wintermantel an und bemerkte, dass Marlena drunterpasst. Problem gelöst. 😀 So einfach gehts. Was trage ich also im Winter?

Baby tragen im Winter

  1. Unterwäsche natürlich
  2. Stilltop oben und Thermostrumpfhose (bei Temperaturen unter 5 Grad sogar zwei übereinander) unten – Hosen trage ich momentan super selten
  3. Kleid oder Rock und Bluse/Oberteil
  4. Sehr selten noch eine Strickjacke drüber, das wird mir aber meist schon zu warm
  5. Marlena als meine kleine Heizung to go
  6. Meinen Wollmantel drüber und natürlich Schal, Stirnband oder Mütze und Handschuhe
  7. Warme Winterstiefel – darüber hab ich ja schon ausführlich geschrieben

Was übrigens wichtig ist. Tragt euer Baby nicht über der Jacke. Es muss am Körper sein, damit die Körperwärme von euch übertragen werden kann. Deshalb dem Baby beim Tragen auch keinen Daunenanzug anziehen.

Baby tragen im Winter

Stefans Outdoor-Outfit mit Babytrage im Winter

Baby tragen im Winter

Mir ging es beim Trageoutfit, eigentlich immer darum, dass Marlena schön warm angezogen ist und gleichzeitig wollte ich nicht durch irgendwelche zusätzlich angebrachten Teile an meiner Jacke wie ein… (denkt euch etwas aus) aussehen 😀 . Ja, ich gebe es zu, auch da war mir das Aussehen wichtig 😉 .

Und daher war ich wirklich froh, eine neue Jacke in meiner Lieblingsfarbe Grün gefunden zu haben. Durch die zwei unterschiedlichen Schichten kann ich die untere immer schließen, ohne dass ich Angst haben muss, dass Marlena keine Luft bekommt. Das war ja am Anfang meine größte Sorge und alle 2 Sekunden habe ich geguckt, ob die Nase noch frei ist (ja Babys atmen durch die Nase 😉 ) und sie sich noch bewegt :-D.

Baby tragen im Winter

Und das trage ich:

  1. Unterwäsche
  2. kein Stilltop 😛
  3. Jeans (so etwas wie Unterhosen brauche ich irgendwie nicht, ich friere fast nie)
  4. Eine kuschelige Strickjacke und beachten, dass dann ein Schal wichtig ist (wer hat schon oben bis zum Hals geschlossene Strickjacken, ich jedenfalls nicht)
  5. Meinen neuen grünen Parka
  6. Den kleinen Zwerg mit der ersten Parkaschicht bedeckt

Baby tragen im Winter

Und was trägt eigentlich Marlena im Winter?

Baby tragen im Winter

Patricia: Wir sind eher diese Eltern, die komisch angeguckt werden, weil sie das Baby nicht warm genug anziehen. Wir sind auch keine großen Heizer und Stefan ist ein großer Lüfter. Doch Marlena war in ihren ersten 6 Monaten bis auf einen Mini-Schnupfen, den sie sich bei mir geholt hat, topfit und wir kontrollieren auch immer den Nacken, der immer angenehm warm ist. Ich habe außerdem gelesen, dass Eltern tendenziell eher dazu neigen, Babys zu warm anzuziehen als zu kalt, weshalb wir denk ich gar nicht so schlecht fahren.

  1. Langarmbody
  2. Strumpfhose/Leggings und Socken unten und Kleid + Strickjacke oder Pullover oben
  3. Fleeceanzug + Mütze + gefütterte Babyschuhe von DM oder zum Beispiel diese

Sehr gutes hab ich auch über Wollwalkanzüge zum Beispiel von hessnatur gehört. Vielleicht im nächsten Winter dann. 😉 Dieses Jahr haben es Fleeceanzüge von Ernstings Family und H&M getan.

Und Susi? – Warum muss der arme Hund auch was anziehen?

Baby tragen im Winter

Susi muss in diesem Winter auch das erste Mal einen Wintermantel tragen. Sie hat nämlich ein bisschen Probleme mit den Nieren und soll deshalb auf Anweisung des Tierarztes hin bei kaltem und nassem Wetter etwas anziehen. Ihr seht also, bei den Kaisers muss in diesem Winter niemand frieren. Ob in der Trage, auf zwei Beinen oder auf vier Pfoten unterwegs. 😉

Noch mehr kaiserliche Posts

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Email this to someonePrint this page