Die Minus-1-Diät – Ein neuer Selbstversuch?!


Die Minus-1 DiätGestern habe ich zufällig bei Punkt irgendwas bei RTL einen Bericht über die sogenannte Minus-1-Diät gesehen. Ich gebe zu, ich habe schon ein paar Diäten ausprobiert, die 5 Finger bisher aber nicht vollbekommen, weil ich festgestellt habe, dass Diäten für mich eine Qual sind. Und ich bin nicht masochistisch veranlagt. Doch leider purzeln die Kilos nicht von selbst und ich gehöre leider nicht mehr zu den Frauen, die einfach nicht zunehmen, egal was sie essen (was ja auch nicht jede Frau toll findet). Kurz gesagt, ich wäre über ein paar Kilos weniger nicht traurig und schaute mir deshalb den Bericht über die Minus-1-Diät nicht allzu uninteressiert an. Und ich war positiv überrascht, denn diese Diät erschien mir zu leicht, um wahr zu sein.

Das Konzept ist folgendermaßen angelegt: Man muss eine Woche lang auf eine bestimmte Sache verzichten und das Ganze 8 Mal. Die Diät dauert also 8 Wochen lang, demnach keine Crash Diät (was ich als sehr positiv empfinde), jedoch muss man ja jede Woche immer nur auf eine Sache verzichten. An den Kragen geht es dem Zucker, Fast Food und Snacks, dem Kaffee, den Milchprodukten, dem Weißmehl, dem Alkohol, dem Fleisch und den Zusatzstoffen und das genau in dieser Reihenfolge. Ich schätze, dass Zucker (ich nasche gern), Milchprodukte und Weißmehl am schwierigsten werden dürften, aber das ist nur eine Vermutung. Die Testerin im Bericht ist nur einmal schwach geworden, was mir bestätigt hat, dass es nicht allzu hart werden dürfte, umso überraschter war ich allerdings über das Ergebnis auf ihrer Waage. Über 5 Kilo hat die Gute in den 8 Wochen abgenommen und dabei wurde nichtmal erwähnt, dass sie auch Sport getrieben hat (man weiß es also nicht).

Das Teufelchen auf meiner Schulter sagte mir, dass RTL die Waage manipuliert hat, während das Engelchen auf der anderen Schulter das Teufelchen auslachte und es fragte, was RTL denn davon hätte. Außerdem meldete sich da noch die stille Hoffnung in mir, jetzt  DIE Diät gefunden zu haben, bei der ich mich nicht quälen muss und dass ich damit ganz bald in die Chino passe, die ich mir im September in einer Nummer kleiner gekauft habe (jaja, ich weiß…). Nun, mein Ehrgeiz war geweckt und ich dachte mir, ich muss mir ganz schnell dieses Buch besorgen und auf cheaperia schreiben, dass ich die Diät machen werde, bevor ich es mir doch noch anders überlege. Also, hiermit schwöre ich, dass ich, sobald ich das Buch habe (ich brauch immer Bücher, an denen ich mich festklammern kann 😉 ), mit der Diät beginnen werde und euch wöchentlich berichte, wie sehr ich leide oder auch nicht. Vielleicht möchte ja sogar noch jemand mitmachen? Ich bin gespannt auf eure Reaktionen!

Kommentare

  • Avatar
    Anna

    Also ich bin bei weitem kein Profi was Ernährung angeht, aber diese Diät erscheint mir irgendwie nicht sinnvoll. Sicherlich ist es immer gut auf Kaffe und Fastfood zu verzichten, aber ich sehen keinen Sinn darin auf Milchprodukte und Fleisch zu verzichten, da diese doch gerade Eiweißlieferanten sind, die man für den Muselaufbau usw. benötigt? In fast jedem Ernährungsplan wird es doch empfohlen abends hauptsächlich Eiweiße zu sich zu nehmen. Desweiteren ist Quark, Joghurt, Rindfleisch oder Hähnchen sehr fettarm und gesund oder? Sollte ich mich irren, lasse ich mich gern eines besseren belehren 🙂 Ich wünsche dir natürlich viel Erfolg bei dem Versuch und bin schon sehr aufs Ergebnis gespannt! 🙂
    LG

    • Patricia Teslenko
      Patricia Teslenko

      Ja, da hast du Recht Anna. So wie ich es bisher aus einigen Artikeln herausgelesen habe, geht es bei dieser Diät vor allem darum, auf seinen Körper und dessen Bedürfnisse zu achten und zu beobachten, welche Lebensmittel er gut verträgt und welche nicht. Das ist ja bei jedem anders und darum geht es ja zum Beispiel auch bei der Blutgruppendiät. Es ist also eine Diät im ursprünglichen Sinne und keine, in der es nur ums Abnehmen geht. Aber dennoch bin ich wie immer skeptisch. Aber ich werde mir das Buch gleich als E-Book herunterladen und am Montag starten. Ich bin gespannt und werde natürlich berichten. 🙂 Und vielen Dank!

  • Avatar
    Anna

    Oh, das klingt echt super.
    Ich bin auch gerade dabei sehr bewusst auf meine Ernährung zu achten. Versuche dabei einfach nach 18 Uhr garnichtsmehr zu essen und in der Woche verzichte ich auf alle Süßigkeiten. Damit komme ich nun seit 4 Wochen ziemlich gut zurecht und mache nebenbei 3 Mal die Woche Sport. Mal schauen, ob es auf der Waage auch so schnell Erfolge bringt. Ich bin schon sehr gespannt auf deine Berichterstattung! 🙂

    Liebe Grüße
    Anna

  • Avatar
    Ines

    Weil ich seit einigen Wochen mit starken Bauchschmerzen nach dem Essen kämpfe, verfolge ich ein ähnliches Projekt. Ich verzichte auch eine Woche auf ein bestimmtes Lebensmittel und beobachte, wie mein Körper darauf reagiert. Gute Erfahrungen habe ich mit dem Verzicht auf Kaffee gemacht! Bei steht zwar nicht der Gewichstverlust an erster Stellen, aber ich werde deine Erfahrungen gerne lesen und auch selbst weitermachen!!!

  • Pingback: Die Minus-1-Diät – Woche 1: Bye bye Kinderriegel… | Cheaperia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.