Vegane Mandel-Matcha-Schokoladen-Pralinen mit Aroniabeeren*

*powered by California AlmondsVegane Mandel-Matcha-Schokoladen-Pralinen mit AroniabeerenIch bin (natürlich wie immer) ehrlich. Als ich damit begann, diese veganen Mandel-Matcha-Pralinen zu machen, war ich ziemlich skeptisch, ob sie schmecken würden. Ich sah mich quasi schon händeringend nach einem neuen Mandel-Snack-Rezept suchen und fluchend in den Supermarkt rennen, weil ich solche übelschmeckenden Dinger keinem andrehen kann. Denn die Idee zur Matcha-Schokolade an sich kam von Stefan, der im Gegensatz zu mir großer Matcha-Fan ist. Die Pralinen an sich habe ich dann aus verschiedenen Rezepten selbst kreiert, womit ein weiterer großer Risikofaktor eingebaut wurde…

Doch nachdem ich dann alles abgedreht (unten folgt ein kleines Video!) und die Fotos geschossen hatte, probierte ich etwas herzklopfend die erste Mandel-Matcha-Schokoladen-Praline und bekam wahrscheinlich ziemlich große Augen. Denn diese Dinger schmecken hervorragend! Wirklich! Die beste vegane Schokolade, die ich persönlich bisher gegessen habe. Und dazu kommt noch, dass die veganen Mandel-Matcha-Schokoladen-Pralinen mit Aroniabeeren verdammt gesund sind, weil sie gleich drei Superfoods, also Lebensmittel, die voller Vitamine und anderer toller Sachen sind, enthalten.

Vegane Mandel-Matcha-Schokoladen-Pralinen mit Aroniabeeren

Zunächst einmal Mandeln, die übrigens der Ausgangspunkt von allem waren. Denn erneut durfte ich mit California Almonds zusammenarbeiten und ein Snackrezept mit Mandeln kreieren. Letztes Jahr habe ich ja sogar drei Snackrezepte kreiert (EINS, ZWEI und DREI), im Jahr zuvor war ich in Hamburg beim Ernährungs- und Fitnessworkshop und 2013 durfte ich beim Kampagnenshooting mit Dana Schweiger hinter die Kulissen blicken. Mittlerweile sind wir richtig große Mandelfans geworden und Stefan freut sich jedes Mal wie ein kleines Mädchen, wenn eine neue Lieferung mit kalifornischen Mandeln bei uns eintrifft. Denn nach seiner Ausbildung zum Ernährungscoach weiß er natürlich noch besser wie gut Mandeln sind. Mandeln sind nämlich nicht nur super um unterwegs den kleinen Hunger zu stillen, sondern enthalten gleich noch 15 essentielle Nährstoffe, darunter Vitamin E, Magnesium, Ballaststoffe und Eiweiß. Bei Eiweiß freut sich Stefan, der alte Kraftsportler, natürlich besonders.

Wenn ihr Lust habt, könnt ihr übrigens auch an der 21 Tage Challenge teilnehmen und 21 Tage lang Mandeln snacken. Und am 16.02. ist der Tag der Mandel. Vielleicht der perfekte Tag, um mit der Challenge zu beginnen?

Die Mandeln geben den Pralinen den richtigen Crisp, aber ich wollte noch mehr. Eine coole Farbe zum Beispiel. Da kam der Matcha gerade recht, auch wenn wir geschmacklich noch keine besten Freunde geworden sind. Matcha kenne ich seit unserem Vegan for Fit Experiment und Stefan trinkt ihn seitdem regelmäßig. Matcha enthält verschiedene Antioxidantien, Vitamine, Mineral- sowie Ballaststoffe. Durch die Antioxidantien werden sogenannte freie Radikale abgewehrt, die die Alterung beschleunigen und Krebs begünstigen. Außerdem soll Matcha das Immunsystem stärken, den Blutdruck senken, die Verdauung und das Konzentrationsvermögen fördern. Klingt doch gar nicht mal so schlecht, oder?

Vegane Mandel-Matcha-Schokoladen-Pralinen mit Aroniabeeren

Als drittes Superfood hab ich mir noch eine für mich neuartige Beere ins Haus geholt, die ich zufällig im Biomarkt entdeckt habe. Die Aroniabeere. Sie ist reich an Ballaststoffen und enthält Mangan, das unsere Zellen vor oxidativem Stress schützt und Vitamin K, das gut für unsere Knochen ist.

Nun komme ich aber endlich zum Rezept, das komplizierter wirkt, als es eigentlich ist. Als ich früher was von „im Wasserbad schmelzen“ gelesen habe, hab ich immer ein bisschen Panik bekommen. Dabei ist das total überflüssig. Wem es also ähnlich geht: Einfach einen kleinen Topf in einen großen Topf hängen, im großen Wasser kochen und im kleinen schmelzen. Der kleine Topf wird durch den Wasserdampf erhitzt.

Zutaten für vegane Mandel-Matcha-Schokoladen-Pralinen mit Aroniabeeren

+ 42 Mandeln

+ 80 Gramm Kakaobutter (Ich hab sie in Drops gekauft, das erleichtert das Schmelzen.)

+ 80 Gramm weißes Mandelmus

+ 1 Esslöffel Matcha

+ 1 Teelöffel Bourbon Vanille (kein Vanillezucker, sondern reines Vanillepulver)

+ etwas Agavendicksaft (Ich habe etwa einen halben Teelöffel genommen. Wir mögen es aber auch nicht so süß. Nehmt mehr, wenn ihr es gern süß mögt.)

+ 42 Aroniabeeren

Und so geht’s

Im Wasserbad die Kakaobutter schmelzen und nacheinander Mandelmus, Matcha, Bourbon Vanille und Agavendicksaft einrühren.

In einer Eiswürfelform pro „Eiswürfel“ jeweils zwei Mandeln und zwei Aroniabeeren verteilen und die Matchaschokolade hineingießen.

Für eine halbe Stunde ins Gefrierfach tun und fertig. Danach im Kühlschrank aufbewahren.

Vegane Mandel-Matcha-Schokoladen-Pralinen mit Aroniabeeren