Projekt Traumhochzeit: Unsere Save the Date Karten und unser Hochzeits-Farbschema

Hochzeit Save the Date Karten Gold Freibier HochzeitspapeterieEigentlich sind Save the Date Karten ja ganz simple Wesen. Es sind Karten, auf denen ein Datum steht, das sich die Empfänger in ihrem Terminkalender freihalten sollen. Simpel. Äh, hat hier gerade jemand etwas von SIMPEL gesagt? Nix mit simpel, gar nichts! Denn an den Save the Date Karten hängt ein ganzer Kuhschwanz an Entscheidungen, quasi die ganze Hochzeit steht und fällt damit! Ja, das klingt so als würde ich maßlos übertreiben, aber viele Bräute werden jetzt wissend nicken, wenn ich sage: Das Design der Save the Date Karten muss wohlüberlegt sein. Aber warum denn nun?

Warum ist das Design der Save the Date Karten wichtig?

Das wiederum ist wirklich einfach. Die Save the Date Karten sind das allererste, was eure Gäste von eurer Hochzeit sehen. Sie erkennen daran, in welchem Stil ihr heiraten werdet und welche Farben eure Hochzeit bestimmen. Für die fortgeschritteneren Hochzeits-Freaks Heiratenden füge ich noch hinzu: Die Save the Date Karten bestimmen den Look eurer Hochzeits-Papeterie. Wenn ihr bei dem Wort Papeterie jetzt genauso verwirrt guckt, wie Stefan beim ersten Mal, dann erkläre ich euch das gern. Die Hochzeits-Papeterie ist all das, was aus Papier ist. Also zum Beispiel Einladungen, Menükarten, Namensschilder und eben auch Save the Date Karten. Wer schonmal bei Pinterest die Begriffe „Hochzeit Papeterie“ oder „Wedding Stationery“ eingegeben hat, der bekommt einen Eindruck von dem, was so möglich ist. Denn im besten Falle (und vor allem, wenn man ein visueller, schönheitsliebender Typ ist) passt die ganze Hochzeitspapeterie zusammen und kann dann vom Fotografen auch schön zusammen fotografiert werden (ich liebe es ja sowas zu fotografieren). Doch wie sind wir denn verfahren, um den Look für unsere Hochzeits-Papeterie zu finden?

Das ist meine Hochzeitspapeterie Pinnwand bei Pinterest

Folge Patricias Pinnwand „Hochzeitspapeterie / Wedding Stationery“ auf Pinterest.

 

Schritt 1: Inspiration holen

So. Nun versteht ihr vielleicht ein bisschen besser, warum so viel mit der Save the Date Karte zusammenhängt. Da ich einigermaßen versiert in Photoshop bin und es mir großen Spaß macht, solche Dinge selbst zu gestalten, wusste ich sofort, dass ich keine der vielen schönen Vorlagen auf Etsy & Co. nehme, sondern unsere gemeinsam mit Stefan selbst gestalte. Dennoch mussten wir uns natürlich Inspiration holen und schauten uns deshalb gemeinsam auf Pinterest ungefähr 200 verschiedene Designs für Hochzeitspapeterie mit Hilfe der oben genannten Suchbegriffe an. Ja, Stefan tat das absolut freiwillig und wurde dafür nicht von mir am Stuhl angekettet. Was jedoch schon vor dem Design feststand, war die Sache mit dem Freibier. Ich hatte nämlich mal zufällig, noch vor unserer Verlobung, bei Pinterest eine Save the Date Karte mit Free Beer gesehen und fand die lustig. Und als Stefan mir sagte, dass er für unsere Save the Date Karte gern etwas Witziges hätte, musste ich sofort an diese Karte denken. Natürlich rannte ich bei Stefan damit offene Türen ein, denn der Gute liebt Bier ungefähr so sehr wie ich alles Schokoladige von Kinder.

Schritt 2: Hochzeits-Farbschema erstellen

Nachdem wir uns nun genügend Inspiration geholt hatten, mussten wir uns noch dringend auf ein Farbschema einigen. Und im besten Falle gilt das nicht nur für die Hochzeitspapeterie, sondern auch für die ganze Hochzeit. Es sieht einfach wunderbar aus, wenn sich Hochzeitsdeko und Papeterie zusammenfügen und alles einen roten Faden hat. Hach. Deshalb ist es umso besser, wenn man sich, bevor man die Save the Date Karte für die Hochzeit verschickt, Gedanken darüber macht, wie die Hochzeit aussehen soll. Welche Farben, welche Deko? Wo feiert ihr? Wie ihr ja schon wisst, heiraten wir auf dem Land und feiern in einer Scheune. Dennoch wollen wir ein bisschen Glamour. Ich mag den Mix aus Rustikalem und Edlem und deshalb war schnell klar, dass Gold ein Bestandteil unseres Farbschemas sein soll. Auch Dunkelgrün stand schnell fest, da Stefans Lieblingsfarbe Grün ist und ich Dunkelgrün auf Hochzeiten auch sehr edel finde. In Kombination mit Weiß und ein bisschen Koralle und Rosétönen war das Farbschema für uns perfekt. Auch hier hab ich mich inspirieren lassen. Auf Pinterest und auf diesen beiden Seiten:

+ Fabmood

+ The Perfect Palette

Folge Patricias Pinnwand „Hochzeitsfarbschema / Wedding Color Schemes“ auf Pinterest.

Schritt 3: Schriftarten auswählen

Damit die Papeterie nachher einheitlich aussieht, ist nicht nur wichtig, dass die Farben zusammenpassen, sondern auch dass man sich auf bestimmte Schriftarten festlegt. Wichtig ist hierbei, dass es maximal 3 Schriftarten gibt. Diese sollten zusammenpassen. Entweder indem sie beide ähnlich aussehen (also z.B. alle verschnörkelt oder alle geradelinig) oder konträr. Ich finde konträr super und deshalb haben wir uns, nachdem wir wiederum ungefähr 100 Schriftarten mit Freibier ausprobiert haben, für die Schriftarten MixKitsch für ganz große Überschriften wie Freibier, Nella Sue Demo für Zwischenüberschriften und BlairMdITC TT für den Fließtext entschieden. Schriftarten findet ihr zum Beispiel, wenn ihr auf Pinterest nach „Fonts“ sucht. Dort gibt es ganz viele kostenlose Schriftarten (meistens jedoch nur kostenlos für den Privatgebrauch!), deren Namen ihr dann nur googeln und sie herunterladen müsst. 🙂

Mehr Tipps zum Thema Schriftarten und Papeterie im Allgemeinen findet ihr übrigens auch in dem sehr empfehlenswerten Papeterie-Magazin „Aus Liebe zum Papier“ von meiner lieben Kollegin Katja Heil, das ich mir natürlich auch zugelegt hab.

Hochzeit Save the Date Karten Gold Freibier Hochzeitspapeterie

Schritt 4: Details

So, das Grobe stand nun, jetzt ging es an Text und optische Details. Normalerweise reicht es bei den Save the Date Karten aus, dass man den Termin ankündigt und ansonsten noch nicht viel weitere Details preisgibt, da diese oft auch noch nicht feststehen. Bei uns war das ein bisschen anders, da bei uns die Möglichkeit besteht, bereits einen Tag vor der Hochzeit anzureisen und erst zwei Tage nach der Hochzeit abzureisen. Dafür müssen die Zimmer reserviert werden und das machen wir. Wir haben also auch gleich den Ort der Feier bekannt gegeben (für alle, die hier nicht mitlesen und es nicht sowieso schon wussten ;-)) und auch angedeutet, dass es sich um kein 5-Sterne-Hotel handelt. Den tatsächlichen Hinweis darauf, dass wir heiraten, gab es übrigens nur auf der Rückseite in Form der Illustration von Ringen. 😉

Hochzeit Save the Date Karten Gold Freibier Hochzeitspapeterie

Ein weiteres Detail bei uns war die goldene Schrift. Ursprünglich wollte ich die Schrift gern direkt in Gold drucken bzw. prägen lassen. Aber dann wären die Save the Date Karten doppelt so teuer gewesen und das war es mir nicht wert. Deshalb hab ich die Schrift auf Photoshop mit einer Goldfolie verbunden, sodass die Optik von Gold entsteht. Die Wimpelgirlande habe ich mit Photoshop selbst gebastelt, die Bierflaschen wurden von meiner lieben Freundin Anja illustriert (wie die Ringe auf der Rückseite auch). Die Grafik für die Zweige hab ich HIERHER.

Hochzeit Save the Date Karten Gold Freibier Hochzeitspapeterie

Schritt 5: Die Druckerei

So, die Save the Date Karten waren nun fertig, nun musste das Ganze zur Druckerei. Mein Tipp ist hier, eine Druckerei in eurer Nähe zu nehmen, wo ihr auch persönlich mit jemandem sprechen und euch beraten lassen könnt. Die Onlinedruckereien drucken meistens auch gar nicht so kleine Mengen. Wir haben uns für eine Druckerei in Berlin entschieden, mit der Stefan auf der Arbeit bereits öfter zu tun hatte. Da wir sehr zufrieden waren, verlinke ich die Druckerei auch. 🙂

Schritt 5: Die Umschläge

Als hätten wir nicht schon genügend Zeit mit der Gestaltung der Save the Date Karten verbracht, kam ich noch auf die Idee, dass ich besondere Briefumschläge wollte. Denn bei Etsy hatte ich Briefumschläge mit goldenen Punkten innen entdeckt, die mir total gefielen, aber in der Masse auch total teuer gewesen wären. Also kauften Stefan und ich bei Woolworth Umschläge, die auch noch eine leichte Recycling-Optik hatten, die wir mögen, außerdem goldene Folie im Bastelladen und dann ging der große Spaß los. 😀 Mit einem Locher stanzten wir die Punkte aus und klebten sie dann innen in die Briefumschläge. Das ist natürlich eine ziemliche Fummelarbeit, die auch noch Stefan zum größten Teil machen musste, weil ich die schönere Schrift von uns beiden hab und deshalb die Umschläge beschriftete. Aber er gab zu, nachdem er einige Male geflucht hatte, dass es trotzdem Spaß gemacht hatte, zusammenzusitzen und zu basteln. Und es muss ja auch nicht perfekt sein. 🙂

Umschlag Gold Punkte DIY Selbermachen

So, das sind nun unsere Save the Date Karten. Ich bin sehr zufrieden damit und freue mich schon darauf, die Einladungen zu gestalten. Ich kann schon so viel verraten: Die sind noch lustiger. 😉

Hochzeit Save the Date Karten Gold Freibier Hochzeitspapeterie

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Email this to someonePrint this page

Noch mehr kaiserliche Posts

Kommentare

  • Annalena

    Ich finde Eure Save the Date-Karten ganz wunderbar!
    Vor allem das Farbschema gefällt mir richtig gut – Dunkelgrün und Gold ist eine wunderschöne Kombination!!!

    • Patricia

      Danke meine Liebe! :-* Ja, das finde ich auch!

  • Svenja

    Eine tolle „Anleitung“ für Save the Date Karten und alles was man bedenken muss 🙂 Wenn es bei mir so weit ist lese ich sicher hier nochmal nach 😉 Bis dahin erfreuen sich meine bald heiratenden Freunde sicherlich auch an den Tipps 😉
    Liebe Grüße,
    Svenja

  • Ulle

    Liebe Patricia, die Karten sind toll. Ich leite den Post gleich mal an meine fast verheirateten Freundinnen weiter, die sich bestimmt freuen werden.

    Viele Grüße
    Ulle

  • Pingback: Meine perfekte Hochzeitsuhr von Kapten & Son

  • Pingback: Unsere Hochzeitseinladung mit Illustration

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.