Unsere Erfahrungen mit der Ruckeli Babytrage & Interview mit unserer Trageberaterin Anne Päts +Verlosung

Ruckeli Babytrage Erfahrung_Slider

Dieser Artikel hat es wirklich in sich! Wir verraten nicht nur unsere Erfahrungen mit der Ruckeli Babytrage und mit dem Thema Tragen im Allgemeinen, wir haben außerdem ein Interview mit unserer Trageberaterin Anne Päts und wir verlosen zum ersten Advent auch noch eine Ruckeli Babytrage. Mehr geht nicht. Also viel Spaß beim Lesen. 😀

Warum wir tragen

Patricia: Bereits in der Schwangerschaft wusste ich, dass ich mein Baby gern viel tragen möchte. Der Grund dafür war ganz simpel. Ich hatte darüber viel Positives gelesen und gehört und auch mein mütterlicher Instinkt sagte mir, dass es gut sei. Doch ich wünschte mir eine Mischung aus Tragen und Kinderwagenschieben. Denn gerade in Situationen, wenn man etwas transportieren muss oder auf längeren Strecken, ist ein Kinderwagen einfach praktisch.

Als Marlena geboren wurde, stellte sich bereits nach wenigen Tagen heraus, dass sie ein großes Bedürfnis nach Nähe hat. Gerade in den ersten Wochen ließ sie sich so gut wie gar nicht ablegen und wollte nur ganz nah an mir schlafen. Der erste Ausflug mit dem Kinderwagen lief ganz gut, weil sie ihn einfach verschlafen hat, doch die Male danach waren einfach eine Katastrophe. Erst jetzt, mit 4 Monaten, liegt sie für längere Zeit entspannt in ihrem Kinderwagen und ist sogar öfter schonmal eingeschlafen. Ich würde also schon sagen, dass wir ein klassisches Tragebaby haben.

Ruckeli Babytrage Erfahrung

Warum wir uns für die Ruckeli Babytrage entschieden haben

Stefan: Wie oben schon erwähnt, haben wir bereits in den ersten Tagen schnell gemerkt, dass das Tragen eine echte Erleichterung wäre. Und daher versuchte ich es erst mit dem von Patricias Cousine geliehenen Tuch, doch merkte schnell, dass das mit dem Wickeln nichts für mich ist. Also haben wir uns am Anfang online die Marsupitrage bestellt, bevor wir den eigentlichen Termin für die Trageberatung hatten. Wir wollten einfach nicht mehr darauf warten. Doch nach den ersten Tagen merkten wir, dass Marlena einfach zu tief hing, da der Klettverschluss, der die Trage schließt, nach einigen Minuten nachgab. Daher fühlte sich das für den Träger nicht sehr angenehm an. Man hatte irgendwie nicht die Sicherheit, die man haben sollte, wenn man sein Baby vorne am Körper trägt. Ein paar Tage später hatten wir dann den Termin bei Trageberaterin Anne Päts in Potsdam. Wir konnten etliche Modelle ausprobieren. Sie hatte wirklich gefühlt alles da. Und so kam es, dass wir schon fast wieder am Aufbrechen, zu Ende des Termins, die Ruckeli Babytrage probierten. Und ich merkte gleich, das mit der Ruckeli Babytrage und mir passt einfach. Es fühlte sich sehr sicher für mich an und ich fühlte mich nicht mehr so eingequetscht wie mit den anderen Modellen. So fragten wir Ruckeli für einen längeren Test an und bekamen sie zugeschickt. Wir haben übrigens eine Ruckeli Slim.

Ruckeli Babytrage Erfahrung

Unsere Erfahrungen mit der Ruckeli Babytrage

Patricia: Zugegeben: Am Anfang hatten wir kleine Startschwierigkeiten mit der Ruckeli Babytrage. Denn es sind schon einige Gurte und Dinge, die man verstellen kann. Doch wenn man sich einmal eingefuchst hat und das System verstanden hat, dann flutscht es. Das Wichtigste ist, dass man sich einmal richtig mit seiner Babytrage auseinandersetzt und alle Funktionen kennt. Doch wir stellten beide sehr schnell fest, dass Marlena in der Ruckeli Babytrage viel besser und sicherer sitzt als in der Marsupi. Mittlerweile legen wir die Ruckeli quasi im Schlaf an und wissen genau, auf welche Sachen wir achten müssen, damit Marlena sitzt wie ne Eins. Und auch das Wechseln zwischen verschiedenen Personen ist kein Problem. Getragen wird Marlena von Stefan, meiner Mama und mir und innerhalb weniger Sekunden haben wir die Trage auf die jeweilige Person angepasst.

Ruckeli Babytrage Erfahrung

Stefan: Eigentlich ist das Anbringsystem (sagt man das so? 😀 ) idiotensicher. Es gibt ja nur vier Klickmechanismen, man zieht die Gurte fest und schon sitzt alles. Am Anfang hat uns das wirklich Probleme bereitet. Wir bekamen es einfach nicht so perfekt hin wie bei der Trageberatung. Doch Übung macht den Meister. Und so kriegen wir das jetzt super schnell hin. Die Ruckeli Babytrage sitzt wirklich sehr angenehm für Kind und Träger. Denn das musste ich oft bei den anderen Tragen monieren. Die Hersteller fokussieren sich auf die richtige Haltung und Position des Kindes, doch auf den Träger, der das Baby manchmal mehrere Stunden trägt, wird nicht so sehr geachtet. Als Personal Trainer ist mir eine ordentliche Haltung sehr wichtig und diese bietet mir die Ruckeli.

Ruckeli Babytrage Erfahrung

Wie wir die Babytrage nutzen

Stefan: Ich nutze sie vor allem, um Patricia Freiraum zu verschaffen, damit sie Dinge erledigen kann. Das heißt, ich gehe mit Susi raus und Marlena kommt in der Trage einfach mit. Dafür ist eine Trage mehr als praktisch. Ich habe beide Hände frei, kann Susi an die Leine nehmen und ihr noch gleichzeitig ein Leckerli mit der anderen Hand geben. Eine Win-win-Situation sozusagen 😉 . Außerdem ist die Trage tagsüber so ziemlich die einzige Schlafmöglichkeit für Marlena. Marlena schläft tagsüber sehr wenig und wenn, dann eigentlich nur in der Trage.

Ruckeli Babytrage Erfahrung

Übrigens absolut unverzichtbar ist für uns die Babytrage auf Events und Feiern. Egal ob beim Bloggerevent in Hamburg oder auf der Hochzeit unserer Freunde. Mit der Babytrage sind wir einfach viel flexibler als mit unserem Kinderwagen.

Krups i-Prep&Cook Gourmet XL

Patricia: Genau wie Stefan nutze ich die Trage beim Gassigehen mit Susi. Da ist sie nach wie vor mein Favorit gegenüber dem Kinderwagen, da es einfach praktisch ist beide Hände frei zu haben, wenn man noch eine Leine an der Hand hat. Außerdem nutze ich die Trage auch immer mehr zu Hause. Wäsche aufhängen und abnehmen, kochen, aufräumen, Staubsaugen – das mache ich mittlerweile alles mit Marlena in der Ruckeli. Manchmal finde ich es noch ein bisschen schwierig mit dem Bücken, aber das wird immer besser. Und Marlena wird auch immer entspannter. Während sie vor ein paar Wochen anfangs noch in der Trage geweint hat, passiert das immer seltener und heute ist sie mir zum Beispiel bereits in der Trage eingeschlafen, bevor ich mir überhaupt den Schal fürs Spazierengehen ummachen konnte.

Ruckeli Babytrage Erfahrung

Unser und euer Interview mit unserer Trageberaterin Anne Päts

Patricia: Nachdem wir ziemlich am Anfang unserer Trageerfahrung auf Instagram zu diesem Thema ein Bild gepostet haben, habe ich gemerkt, wie viele Fragen und Unsicherheiten es bei diesem Thema noch gibt. Deshalb hab ich unsere Trageberaterin Anne gefragt, ob sie für ein kleines Interview zur Verfügung stehen würde. Sie hat Ja gesagt und sich auch nicht davon abschrecken lassen, dass das Interview dann doch gar nicht so klein wurde. Auf Instagram durftet ihr eure Fragen „einreichen“ und ich hab versucht, so viele wie möglich von Anne beantworten zu lassen. Tausend Dank liebe Anne!

1. Wie bist du denn dazu gekommen, eine Trageberatung anzubieten?

Anne Päts: Ich war selbst überzeugte Tragemama. Wobei vor allem mein erstes Kind ein überzeugtes Tragekind war. 😉 Er hatte Schwierigkeiten mit dem Schlafen, war oft quengelig und unzufrieden. Das Tragen hat uns zu viel mehr Schlaf und damit zu einem viel entspannteren Baby-Alltag verholfen. Durch Internetforen hab ich von der Ausbildung zur Trageberaterin erfahren und den Grund- sowie später den Aufbaukurs gemacht. Richtig durchgestartet bin ich allerdings dann erst in der Elternzeit meines zweiten Kindes. Das war 2012 – seitdem bin ich zertifiziert als Clauwi-Trageberaterin und berate jährlich ca. 50 Familien.

2. Warum würdest du (werdenden) Eltern empfehlen, sich bei der Trage beraten zu lassen?

Anne Päts: Ich empfehle das nicht pauschal allen Eltern. Aber sobald sie das Gefühl haben, dass sie unsicher sind bezüglich ihrer Trageweise, macht es Sinn: Wenn sie nicht genau wissen, welche Trage sie sich kaufen sollen, worauf sie achten müssen, warum ihre gewählte Trageweise unbequem ist oder ähnliches, dann bin ich gern behilflich. Grundsätzlich ist Tragen kein Hexenwerk, aber es gibt einfach so viele verschiedene Möglichkeiten, dass es sich lohnt Alternativen und Lösungsmöglichkeiten kennenzulernen, wenn es damit Probleme gibt.

Das Tragen von Babys grundsätzlich empfehle ich natürlich allen Eltern. Für mich es der natürlichste, einfachste und liebevollste Weg sein Kind auf Augenhöhe ins Leben zu begleiten.

Und dann hatten unsere Leser auf Instagram auch noch Fragen.

3. Daria möchte wissen, welche Tragen sich denn ab dem Neugeborenenalter eignen. Am besten welche, die man auch allein zubekommt. 😉

Anne Päts: Oh da gibt es zum Glück einige. Leider ist es „von außen“ erstmal schwer zu erkennen, da auf den Beschreibungen der Hersteller oft mehr versprochen wird, als die Trage dann tatsächlich bietet. Flexibel und bequem von Geburt an bis weit ins Kleinkindalter nutzbar ist natürlich das Tragetuch. Außerdem mein großer Favourit der Ring Sling (beides von verschiedenen Herstellern erhältlich). Bei den Tragehilfen mit fertig genähtem „Beutel“ sollte man auf eine gute Anpassbarkeit achten, so dass der Stoff an Rücken und Popo des Babys gut sitzt – also straff von Kniekehle zu Kniekehle und von Oberschenkelrückseite bis zum Nacken reicht. Man kann da auch tricksen (Abbinden mit einem Stoffschal, Verdrehen der Träger etc.), aber mehr Spaß macht natürlich eine gut passende Trage. Von vornherein empfehlen kann ich zum Beispiel den mysol von Girasol, den Flytai von Fidella und die Ruckeli Babytrage. Und bitte achtet immer auch darauf, ob die Trage für die Eltern bequem ist und gut passt! Wenn die Gurte einschneiden, ihr Rückenschmerzen bekommt oder das Handling nicht klappt, versucht Alternativen zu finden.

4. Laura hat auch die Ruckeli Babytrage und möchte wissen, was du denn von der Ruckeli hältst. Eine Freundin meinte nämlich zu ihr, dass die Schnallen, die man seitlich am Baby festmacht, schlecht für den Rücken des Babys seien und dadurch kein Rundrücken zustande kommt.

Anne Päts: Zunächst eine kleine Richtigstellung: Der Begriff Rundrücken bezeichnet ein Krankheitsbild einer zu stark gekrümmten Brustwirbelsäule. Er hat mit dem natürlich gerundeten Babyrücken nichts zu tun.

Ich halte viel von der Ruckeli-Trage. Sie ist gut durchdacht in den Details, lässt sich unkompliziert an die Größe des Babys anpassen und sitzt bei den meisten Eltern gut und bequem. Seitlich am Rückenpaneel angebrachte Schnallen waren eine Zeit lang per se in Verruf geraten, da sie immer mit einem gewissen Zug auf den Babyrücken wirken. Je nach Schnittführung, Höhe der angebrachten Schnalle und Einstellung wirkt dieser Zug aber eher entlastend und verhindert die natürliche Rundung des Rückens nicht. Wichtiger als diese Schnalle ist in meinen Augen, dass die Form des Beutels eine leichte Kippung des Beckens zulässt, die zuverlässig für eine Entlastung der Wirbelsäule sorgt. Ob das der Fall ist, kann immer nur individuell geschaut werden, denn die Anatomie (Statur, Beinlänge) von Baby und Tragendem spielt dabei eine große Rolle.

5. Eine andere Leserin möchte wissen, was du von der umstrittenen Trageart „Baby mit Blick nach vorn“ hältst? Ihre Kleine hasst es nämlich nichts sehen zu können.

Anne Päts: Es gibt schon einiges, was dagegen spricht. Babys lernen und regulieren sich häufig über den Blickkontakt zur Bezugsperson. So können sie zum Beispiel ungewohnte oder stressige Situationen einschätzen und verarbeiten oder auf Unwohlsein aufmerksam machen. Das ist deutlich schwieriger, wenn die Blickrichtung vom Tragenden abgewendet ist. Viele Experten sprechen sogar von einer drohenden Reizüberflutung und dadurch z.B. vermehrtes Schreien nach längerem Tragen auf diese Art. Auch anatomisch ist es so schwieriger eine angemessene, natürliche Haltung fürs Baby zu gewährleisten (also ein leicht gerundeter Rücken mit angehockten Beinen). Nun ist aber letztlich jedes Baby, jede Familie und jede Situation individuell zu betrachten. Vielen neugierigen Babys hilft ein „Umzug“ auf die Hüfte, von wo aus sie einen hervorragenden Rundumblick und trotzdem Blickkontakt zur Bezugsperson haben. Bei einigen klappt es sogar auf dem Rücken recht gut – klingt paradox, denn dort sind die Kinder ja komplett aus dem Sichtfeld. Aber sie haben eben ihre Bezugsperson vor statt hinter sich, können sich bei Bedarf ankuscheln und sitzen ergonomisch korrekt. Manchmal steckt auch ein körperliches Problem hinter dem Unwohlsein in der Bauch-zu-Bauch-Position, dann kann ein Besuch beim Osteopathen hilfreich sein.

6. Jessi fragt, ob man Babys so an das Tragen gewöhnen kann, dass sie nicht mehr in den Kinderwagen wollen?

Anne Päts: Naja, wie soll ich es sagen… Das hat die Evolution schon erledigt. 🙂 Ich gebe zu, ich mag Kinderwagen nicht allzu sehr. Es kommt mir komisch vor, sein Kind so weit weg abzulegen und umher zu schieben, ohne spüren zu können, wie es ihm gerade geht. Ich kann jedes Baby verstehen, dass da nicht liegen will. Kinderwagen gehören zur Grundausstattung komischerweise dazu und werden erstmal nicht in Frage gestellt – das Tragen schon. Daher werde ich auf diese Frage folgendes antworten: Tragen ist natürlich, gesund und richtig und definitiv keine schlechte Angewohnheit. Ob Babys den Kinderwagen tolerieren oder nicht, hängt eher mit ihrem ganz individuellen Charakter als mit Gewohnheit zusammen.

7. Außerdem fragt Jessi, ob du Tipps für die perfekte Kleidung im Winter für die Kleinen beim Tragen hast. Zwiebellook, Tragejacke oder Schneeanzug?

Anne Päts: Zwiebellook klingt schonmal sinnvoll, das kennt man ja. Man sollte beachten, dass Trage oder Tuch eine „Lage“ ersetzen und dass die Schichten darunter nicht flexibel an- und ausgezogen werden können. Also eher darüber zwiebeln! Beim Baby empfehle ich, wenn es kalt ist, einen Fleece- oder Woolwalk-Anzug. Schneeoveralls sind zu unförmig zum Einbinden und isolieren Baby und Tragenden voneinander, sodass sie sich nicht mehr wärmen können. Außerdem müssen vor allem Kopf und Füße geschützt werden, je nach Wetter also eine gut sitzende Mütze und ein paar Fellpuschen o.ä. drüberziehen. In der nicht ganz so kühlen Übergangszeit kann dann die eigene Jacke offen bleiben, denn die Temperatur zwischen Erwachsenem und Baby reicht um beide richtig warm zu halten.

Bei Temperaturen unter ca. 5-10 Grad muss dann eine geschlossene obere Lage her. Die kann bei Bedarf aus- und angezogen werden, ohne das Baby ein- und auszubinden. Eine Tragejacke ist dafür sehr gut geeignet. Der Vorteil ist die flexible Nutzung (in Schwangerschaft, mit Tragling vor dem Bauch und auf dem Rücken). Die meisten sind aber recht teuer. Das lohnt aber bestimmt, wenn man vorhat mehrere Kinder zu bekommen. Alternativ kann die „Öffnung“ in der eigenen Jacke verschlossen werden, in dem man ein so genannten Tragecover über Baby und Trage zieht. Es gibt auch Firmen im Internet (z.B. KumJa), die stellen spezielle Einsätze passend zur eigenen Jacke her. Es ist aber auch möglich einfach eine zu große, preiswerte Jacke zu nehmen, vielleicht vom Partner oder Opa, die über beide passt.

8. Und Na hat ein ähnliches Problem wie wir noch vor einiger Zeit. Ihre Kleine schreit am Anfang in der Trage. Wenn sie wach ist, hat sie das Gefühl, dass die Kleine sich eingeengt fühlt. Daher fragt sie sich, ob es Babys gibt, die tatsächlich nicht gern getragen werden oder ob das dann an der Trage liegt.

Anne Päts: Eine nicht ganz einfache Frage, da das Weinen beim Tragen sehr viele verschiedene Ursachen haben kann (so wie ja das Weinen von Babys sonst auch). Weinen allgemein dient nicht nur der Kommunikation (also um zu signalisieren „Hier stimmt was nicht, bitte hilf mir.“), sondern auch zum Stressabbau und ist außerdem ein ganz guter Indikator für die Stimmung der Eltern. Ich würde eher ausschließen, dass es an der Trage liegt, ein Blick vom Experten, zum Beispiel bei einem Tragetreff, kann da aber Unsicherheit abbauen. Folgende Gründe halte ich für wahrscheinlich:

  • Es könnte so genanntes Entlastungesweinen sein – die Zeit vor dem Tragen war aufregend und muss nun erstmal verarbeitet werde, bevor das Baby entspannt zur Ruhe kommen kann. Das ist vor allem bei kleineren Babys vor dem Einschlafen der Fall.
  • Es könnte sich beim Einbinden unsicher fühlen oder die Unsicherheit der Eltern reflektieren und braucht dann einen Moment, bis es sich wirklich wohlfühlen kann – vor allem so lange die Trage noch nicht festsitzt. Erfahrungsgemäß ist es den meisten Babys eher zu „locker“ als zu eng. Solange sie sich noch nicht selbst gegen die Schwerkraft aufrichten können, kann das großen Stress und Unsicherheit bedeuten.
  • Langeweile könnte bei wachen, etwas älteren Babys der Fall sein – vielleicht ist ein Naturspaziergang dann besser als Aufräumen zuhause oder es wird Zeit für einen Umzug auf die Hüfte oder den Rücken, um bessere Sicht zu haben.
  • Zu warm, zu kalt, hungrig und eine volle Windel sollten natürlich möglichst ausgeschlossen werden, ebenso ein möglicherweise vorhandenes osteopathisches Problem.
  • Du hast schon von Windelfrei gehört, richtig? Einige Kinder weinen in der Trage tatsächlich vor allem, weil sie mal müssen. Man könnte sie nach der Mahlzeit und vor dem Einbinden erstmal abhalten.

Grundsätzlich bin ich aber niemand, der propagiert, dass das Weinen von Babys um jeden Preis verhindert werden muss. Klar sollten Eltern dieses kleine hilflose Wesen so gut es geht vor Stress und Ärger beschützen und seine Bedürfnisse erfüllen. Aber manchmal weinen sie trotzdem – und das sollte dann liebevoll begleitet werden. Beruhigend mit dem Baby sprechen, ihm vielleicht eine Erklärung anbieten (auch wenn es die Worte noch nicht versteht kommt die Botschaft „Mama/ Papa weiß, was hier los ist und steht das mit mir durch“ an) und leichtes Wippen und Tanzen mit der Trage können dann hilfreich sein. Und klar kann es ja nach Baby-Vorlieben auch immermal wieder Phasen geben, in denen das Tragen beliebter ist und solche, in denen das Baby lieber auf dem Arm oder der Krabbeldecke seine Zeit verbringt.

9. Und Ellen fragt, ob es für die Babys einen Unterschied macht, ob sie in Trage oder im Tuch getragen werden. Oder ist das eher Geschmackssache der Eltern?

Anne Päts: Das ist vor allem Geschmackssache der Eltern. Das Tuch lässt sich immer sehr flexibel anpassen und nutzen – egal ob es ein sehr kleines Baby ist oder man irgendwann auch auf der Hüfte oder dem Rücken tragen möchte. Tücher können außerdem unbegrenzt bis ins Kleinkindalter genutzt werden. Das Binden muss allerdings gut geübt werden und braucht meist einen Moment länger als das Anlegen einer Tragehilfe. Eine Trage passt meist nur einen begrenzten Zeitraum (auch wenn Hersteller gern etwas anderes propagieren) und es sitzen nicht alle Modelle bei allen Eltern gleich gut. Aber es gibt so viele verschiedene Tragen, dass da für jeden das Passende dabei ist. Und statt sich in bester Absicht ein Tragetuch zu kaufen, was dann wegen des Aufwandes zu selten benutzt wird, empfehle ich lieber eine gut passende Tragehilfe.

Adventsverlosung: Gewinnt eine Ruckeli Babytrage

Wir freuen uns total, dass wir nun an euch eine Ruckeli Babytrage* verlosen dürfen. Verlost wird 1x die Ruckeli Babytrage Teal Stars Slim im Wert von 149,00 Euro.

Wie kannst du gewinnen?

Ganz einfach, indem du einen Kommentar hinterlässt! Verrate uns einfach, welche Babythemen dich für weitere Artikel hier auf dem Blog interessieren würden! Raus damit!

Teilnahmeschluss ist am 10.12.2017 um 23:59. Viel viel Glück!

*Die Trage wird von Ruckeli zur Verfügung gestellt.

Noch mehr kaiserliche Posts

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Email this to someonePrint this page

Kommentare

  • Lisa

    Hallo ihr lieben, ein schöner Beitrag über meine Lieblingstrage! Ich kann nur bestätigen das sie auch für kleine Babies geeignet ist. Ich habe zeitig meinen Frühgeborenen Sohn darin getragen und er ist immer sofort eingeschlafen.
    Wir haben gerade immer das Thema aufgrund seiner Frühgeburtlichkeit “ Babysport/Muskeltonus“ und mich würde interessieren wie ihr das so geübt oder im Alltag eingebaut habt, oder ob alles von allein kam ? Kinder entwickeln sich ja auch immer individuell, aber trozdessen das ich Pödagoge bin, waren wir schnell mal verunsichert. Und ob ihr da auch mal unsicher wart? Ich weiß nicht ob das Euch zu privat ist, aber das würde ich sehr spannend finden und vielleicht waren ja manche Punkte auch nicht auf den Tag genau entwickelt und kamen einfach eine Woche später ? Mein Freund sagt gerade er würde gern mal lesen wie andere ihr Baby in den Alltag integrieren, Rituale, Hobbys usw.
    Vielleicht haben wir ja Glück 😍🎉 und unser kleiner Mann kann in der schicken Trage nach seiner Op am 7. wieder ganz nah bei Mama und Papa getragen werden 🤗

    • Antje

      Vielen Dank für diese schöne Empfehlung. Ich liebe es mein Baby zu tragen und ich bin schon gespannt wie die ganze Generation Traglinge dann wohl später im Leben so miteinander umgehen wird. Vielleicht wächst da ja eine ganz besonders liebevolle Generation heran 😉

  • Cindy

    Mich interessieren Themen wie die Kinderwagensuche, Erstausstattung allgemein (was ist (un)nötig?), aber vorallem, was und wieviel es an Babykleidung so braucht, wie ihr euren Weg in den Alltag gefunden habt etc. – falls ihr über diese Themen nicht eh schon berichtet habt?!

  • Judith

    Danke für dies vielen Infos und Tipps zum Thema Tragen! Als werdende Eltern interessiert uns erstmal alles rund ums Baby 😃 Speziell auch eure Erfahrungen mit verschiedenen Produkten (Kinderwagen, Babyschale, Babyphon,Federwiege und und und) und was ihr empfehlen würdet.

  • Daria

    Danke für den interessantrn Artikel und dass ihr meine Frage mit eingebunden habt. Nun habe ich ja gesehen, dass die zu verlosonde Trage anscheinend unseren Ansprüchen gerecht werden könnte und versuche mein Glück 😁 interessieren würden mich ebenfalls Themen wie Erstausstattung (was benötigt man unbedingt, was war ein Fehlkauf?) aber auch das Thema „Verreisen mit Baby“. Ihr seid ja auch kleine Weltenbummler und plant womöglich bereits die ein oder andere Reise. Egal ob innerhalb Deutschlands oder nicht. Wenn ihr dann Erfahrungen und Tipps gesammelt habt, würde mich das persönlich sehr interessieren 😊

  • Elisa

    Hey, toller Artikel – Danke! Es gibt viele Themen die mich interessieren würden zB euer Start mit Beikost, Schlafverhalten, Alltag mit Baby und und und… Freue mich schon auf eure Blogeinträge… LG

  • Chantal

    Hallo, mich interessiere alle babythemen, da unsere mäuse das selbe geburtsdatum haben. Liebe grüße chantal

  • Sarah

    Ein toller Artikel mit tollem Gewinnspiel, bei dem ich gerne mal mein Glück versuchen möchte.
    Wir suchen auch gerade nach der passenden Trage und die Ruckeli klingt super!
    Themen, die mich interessieren würden, sind ‚Beziehung und Baby (wie verändert es sich, wie kann man ‚Paar bleiben‘ etc), (Baby-)-Ernährung, Urlaub mit Baby.
    Freue mich auf weitere tolle Artikel auf eurem Blog!
    Liebe Grüße,
    Sarah

  • Bettina Hegemann

    Einen super Blog-Artikel habt ihr da mal wieder geschrieben. Mein Kleiner liebt es getragen zu werden aber leider haben wir noch nicht die passende Trage für uns gefunden. Mich interessiert auch das Thema Reisen mit Baby oder die Strukturen eines Alttages.

  • Romina

    Mich würde das Thema Beikost interessieren, denn da stehen wir gerade kurz bevor. Aber auch persönliche Themen wie euer erstes Weihnachtsfest mit Baby etc.

  • Lea

    Ich interessiere mich für alle Themen, da ich diese als frisch Schwangere nur so aufsauge 😊 die Trage wär demnach auch perfekt für mich! 😍 super interessanter Artikel!

  • Maren

    Hallo 🙂 ein wirklich toller Beitrag! Heute habe mich mit einer Freundin gefragt, ob es überhaupt Situationen gibt in denen man zwingend einen Kinderwagen braucht bzw. in denen er mehr Vorteile hat als eine Trage. Über so einen Beitrag würde ich mich sehr freuen 🙂 ansonsten fand ich es sehr toll, dass ich nun schon mehr weiß, worauf man so achten muss. Danke euch! Auch für die Chance auf so eine tolle Trage 🙂

  • Christina

    Mich würden Themen interessieren wie „Urlaub mit Baby, Autourlaub oder Flugreise?“, Thema Kinderwagen (ich hab’s bisher hier nicht gefunden) und Impfen. Ich finde eure Beiträge immer sehr lesenswert! Liebe Grüße von der Ostsee

  • jacky

    Hallo liebe Kaiser‘s,
    mal wieder ein toller Beitrag von euch :).
    Ich erwarte in ein paar Wochen mein erstes Kind, daher verfolge ich umso mehr eure Posts!
    Die Ruckeli Trage würde ich gerne einmal ausprobieren – gerade beim erstes Kind ist man sich ja in vielen Dingen sehr sehr unsicher und euere Meinung dazu hat mich überzeugt :)!
    Ein Beitrag zum Thema Stillen würde mich ebenso sehr interessieren.
    Das ist ehrlichgesagt ein Thema was mir noch die meisten „Sorgen“ und Fragen bereitet – also her mit euren Tipps 😉

    Danke und weiter so!

  • Nadine

    Hej mich würde auch interessieren wie es mit der Maus im Alltag läuft und vielleicht noch wie so ein osteopat arbeitet und ob er euch was gebracht hat. Über die trage würde ich mich freuen. Unser Mäuschen kommt im Juni

  • Lena

    Danke für den interessanten Einblick und das tolle Interview!
    Mich würde interessieren wie bei euch das Schlafen im Familienbett klappt! Wir sind im April zu dritt und wir haben uns einen Babybalkon geholt. Ich finde das Familienbett toll, aber ich habe ein bisschen Angst davor, dass der Papa im Tiefschlaf die falsche Bewegung macht *g*. Und ich werde wahrscheinlich gar nicht mehr schlafen, weil ich immer horche, ob es dem Baby gut geht *g*.
    Liebe Grüße

  • Tatjana Eisfeld

    Tolles Gewinnspiel! 🙂
    Mich würde interessieren (falls du da nicht schonmal was zu gesagt hast) wie lange bleibst du zuhause? Sprich ab wann ist Kindergarten angesagt. Und gibt es dann ein Konzept welches euch besonders interessiert?

    LG Tatjana

  • Tine

    Ich habe meinen ersten Sohn auch getragen und möchte dies nun bei Baby Nr. 2 auch tun. Allerdings hatten wir damals die Trage nur ausgeliehen, so dass ich mich sehr über die Ruckeli, die ich noch gar nicht kannte, freuen würde. Puh und Babythemsen… Ach ich freue mich immer, wenn neue Produkte vorgestellt werden, die ich vorher nicht kannte. Als Mama kommt man ja nicht mehr häufig zum Selberstöbern in den Läden und in Online Läden gehen, wenn ich einfach auf gut Glück gucke, hab ich oft das Gefühl, dass sie da unter gehen. Blogs bieten da einfach die Möglichkeit ein Produkt genauer zu betrachten, das gefällt mir.

  • Bila

    Hej,

    mich würde das Thema Beikosteinführung sehr interessieren 😊

    Danke für die genaue Beschreibung der Ruckeli. Habe schon einige Tragen ausprobiert, aber diese kannte ich noch nicht.
    Liebste Grüße
    Bila

  • Anastasia T.

    Am meisten interessiert mich die Themen Ernährung und Urlaub mit Baby.
    Einen wunderschönen ersten Advent wünsche ich.
    Liebe Grüße,
    Anastasia T.

  • Marion

    Mich interessieren einfach sinnvolle tolle Artikel für Babys die man sich anschaffen kann bzw. sollte. In den Geschäften wird einem ja auch oft etwas verkauft was nicht notwendig bzw. nicht so gut ist.
    Über den Gewinn würde ich mich riiiiesifg freuen!!! 💕

  • Antonia

    Mich würden eure Tops und Flops der Erstausstattung interessieren und „Erwartung vs. Realität“ von eurem Leben mit Baby 🙂

  • Isabelle D.

    Ein wirklich schöner Artikel der mir nochmal gezeigt hat, dass ich doch auch ganz gern eine Tragemama werden würde, wenn unser Baby erstmal da ist.
    Aktuell beschäftigen und interessieren mich vor allem Themen, wie Erstausstattung und Reisen mit Baby, da wir das schon lange für unsere Elternzeit vor haben.
    Danke, dass ihr immer mal wieder Einblicke in euer Leben bzw euren Alltag mit Marlena gebt.

  • Sandra

    Meine Schwester bekommt Ende Januar ihr erstes Kind und aus dem Grund wäre es toll eine Tragenöglichkeit für sie zu gewinnen. Ich lasse mich ehrlich gesagt gerne von Euren Themen überraschen.

  • Johanna

    Hallo liebe Kaisers,

    Danke für euren interessanten Bericht zur Trage. Wir werden im März das erste Mal Eltern und es gibt gefühlt 1000 Dinge, die man unbedingt braucht oder die einem das Leben mit Baby erleichern sollen…oft gar nicht so einfach dabei einen guten Überblick zu behalten und zu entscheiden, was man wirklich braucht und was vielleicht unnötig ist.
    Daher Danke für euren Artikel und das Interview mit der Trageberaterin. Eure Tipps und Tricks zur Ruckeli klingen richtig gut. Wir würden unsere kleine Schnecke auch gern tragen, wenn sie bei uns ist, und da wäre so eine Trage toll.

    Außerdem würden mich eure Tipps zur Erstausstattung interessieren.
    Ich habe gesehen, dass ihr Marlena tagsüber auch im Stubenwagen habt. Schläft sie tagsüber auch darin? Habt ihr ein Familienbett oder schläft sie dann auch nachts im Stubenwagen? (Ich hoffe das ist euch nicht zu privat.)
    Wir sind nämlich noch etwas unsicher, wie wir das mit dem Schlafen angehen – Stubenwagen, Familienbett, Babybeistellbett, … – es gibt einfach so unterschiedliche Möglichkeiten, da ist es beim ersten Kind gar nicht so einfach zu entscheiden, was passt.

    Liebste Grüße und eine zauberhafte Vorweihnachts- und Weihnachtszeit zu dritt,

    Johanna

  • Sabrina

    Wieder mal ein toller Artikel, vielen lieben Dank dafür.
    Mich würde vor allem interessieren was ihr sonst noch für praktische Helfer in den ersten Tagen nach der Geburt und in den ersten Monaten angeschafft habt, die sich auch bewährt haben. Oftmals liest man ja in den Ratgebern, das und das (z.B. Windeleimer) ist ein absolutes Muss und nachher stellt man fest, so dringend braucht man es eigentlich gar nicht.
    Ganz liebe Grüße

  • Lara

    Hallöchen,
    Sehr interessant 🙂
    Mich würde auch interessieren, was man unbedingt im Kinderzimmer braucht, also auch das Thema Erstausstattung 🙂
    Liebe Grüße, Lara

  • Nada

    Hallo ihr beiden,
    mich würden auch Themen zur Anfangszeit mit Baby interessieren, wie Erstausstattung etc., da unser Kleines im Frühjahr auf die Welt kommt. Macht weiter so mit eurem Blog!
    Liebe Grüße, Nada

  • Lena

    Vielen Dank fuer das stellen meiner Frage! Das seitliche tragen werde ich unserer kleinen mal anbieten!
    Mich interessieren vor allem die Babybeiträge die sachlich informierend sind – so wiedieser hier! Babys sind ja einfach so individuell! Vllt könnt ihr noch mal eine Schlafexpertin befragen 😉

  • sofie

    Mich würde das Thema Windeln, auch Stoffwindeln, sehr interessieren

  • Carina

    Hallihallo, na das ist doch mal ein sinnvoller und ausführlicher Beitrag 🙂
    Ich würde mir für den Blog etwas zum Thema Beikost bzw. BLW wünschen, oder etwas zur Bindung von Vätern zu ihren Babies, oooder was zu Schlafroutine, oooder….
    Viele liebe Grüße
    Carina

  • Tine

    Das war ein sehr interessanter Artikel!
    Da ich selbst im August zum ersten mal Mama geworden bin würde mich ein Artikel zu eurem Tagesablauf mit Marlena inklusive Routinen z.B. was das schlafen legen (Tags und auch zum Abendschlaf) interessieren. Da hapert es nämlich bei uns noch ein wenig und vielleicht kann ich mir ja noch irgendwas von euch abschauen 😉

  • Kelly

    Wieder ein ganz toller Artikel von euch 🙂

    Da wir gerade unser erstes Kind erwarten, können wir die Trage sicherlich sehr gut gebrauchen 🙂

    Aber erstmal zu den Themen: Schlaft ihr im Familienbett und wie läuft das? Hält der Kontakt zu den Freundinnen ohne Kinder nach der Schwangerschaft oder redet man über zu unterschiedliche Dinge? Wie schaut es mit Sport nach der Schwangerschaft aus? Hat man da überhaupt Zeit / Lust zu?

    Ich freue mich schon über die kommenden Baby-Posts 🙂

  • Lea

    Hallo ihr Lieben.
    Vielen Dank für den interessanten Blogbeitrag. Mein Sohn ist auch ein kleiner Tragling und liebt das Tragetuch bisher sehr. Im Alltag ist das wirklich mein Allerheilmittel und erlaubt mir auch mal was im Haushalt zu machen. Da ich bisher keine Trage gekauft habe, Julius aber langsam zu schwer für mein elastisches Tragetuch wird würde ich mich über die Ruckelitrage sehr freuen.

    Mich würde euer Alltag mit Kind und eventuelle Rituale interessieren. Außerdem rückblickend ein Fazit welche Anschaffungen Top und welche absoluter Murks waren. Ich merke zum Beispiel immer mehr, dass ich vieeeel zu viele Hosen und Tshirts für den kleinen Mann gekauft habe und bereue hingegen, dass ich nicht insgesamt mehr Wickelbodies gekauft habe.

    Liebe Grüße Lea

  • Jasmin

    Hi
    was kocht man .Schnelle Babygerichte.Rituale und Tpiis zu Kleidunhg wickeln,Pflege,Spielzeug.lg Jasmin

  • Lucie

    Als gerade erst frisch Schwangere interessiert mich eigentlich alles, was man so wissen sollte. Alle sagen ich solle jetz schon mal einen Krippenplatz anmelden, aber das kommt mir im ersten Drittel schon eher sehr verrückt vor. Über die Trage würde ich mich sehr freuen, denke ja auch dass es für das Kind am besten ist wenn es sich an die Eltern ranschmusen kann. Frohe Adventszeit

  • Romana

    für die späteren Monate: Beikost

  • Nana

    Das ist ein sehr schöner Beitrag und ich kann das mit dem Tragen voll und ganz nachvollziehen, Jona war am Anfang genauso. Nur leider stellte sich bei mir ja ein Bandscheibenvorfall raus und damit kann ich sie nicht mehr so viel tragen. Aber das Löwenherz einer Mama überwindet jeden Schmerz, wenn ich mehre sie braucht das einfach 🙂 und Papa trägt sie nun umso mehr in der Trage, so dass es ihr nicht verwehr bleibt :).

    Ich fände Themen wie: für welche Beikostvariante entscheidet ihr euch, vllt auch Sportübungen nach dem Rückbildungskurs (kurze aber effektive), wie läuft das Leben mit Baby und Hund…

    Wir wünschen einen schönen Nikolaus 🙂

  • Katharina

    Hallo ihr beiden, liebste Grüße aus Rostock 🙂
    Ich bewerbe mich für den Lostopf, da ich Anfang Februar zum ersten Mal Tante werde *yeah* und würde die Trage somit meiner Schwester schenken wollen. Ich sehe ja an euren Insta-Fotos und hier, dass sich die Trage vor allem für spontane Dinge eignet: mal eben spazierengehen, Haushalt, kleiner Einkauf um die Ecke – da scheint mir n sperriger Kinderwagen, vor allem wenn der Mann dann wieder arbeiten geht und nicht schnell zur Hand gehen kann, voll unpraktisch.

    Als Bald-Tante lese ich eigentlich alles gerne, was Baby- und Mamapflege angeht, Produkttests wie Trage aber auch kleinere Gadgets und täglicher Alltag (und dessen Meisterung!), um vielleicht meiner Schwester in mancher Hinsicht den Rücken stärken zu können. Ich denke, da ergeben sich aber auch oft von alleine Geschichten, die ihr teilen wollt 🙂 Weiter so und windige Grüße!

  • Svenja Rohde

    Danke für den tollen Artikel, er hilft bei meiner Suche nach einer guten Tragemöglichkeit! Wir haben für den Anfang ein Tuch und wollen sehen, was unsere Tochter wohl gern mag. Ich wäre sehr daran interessiert am Gewinn der Ruckeli Babytrage:) Mich interessiert als weiteres Thema „Stoffwindeln“, praktische Erfahrungen aus dem Alltag und welche Systeme sind sinnvoll und einfach zu nutzen?
    herzliche Grüsse Svenja

  • Romany

    Mich interessiert das Thema Abstillen und Zahnen

  • Jutta von Kreativfieber

    Oh toll! Ich kann wirklich an einer Hand abzählen wie häufig ich bisher den Kinderwagen benutzt habe und trage fast nur. Besonders jetzt im Winter finde ich TrageHilfen praktisch, da nix über den Boden schleift beim Einpacken ! Da ich unsere Manduca nur geliehen habe würde ich mich wahnsinnig freuen 🙂
    Und Baby Themen finde ich fast alle spannend! Besonders Tops und Flops bei Anschaffungen (weil das ja bei jedem immer total anders ist) , wie ihr mit Beikost startet und eure X Monate mit Marlena Artikel! Liebe Grüße!

  • Sabrina

    Hey was für ein toller Bericht! 😀 Dankeschön an euch. Die Ruckeli Trage ist genau die Trage, die ich mir anschaffen wollte, daher ist der Bericht sehr interessant für mich. Echt super mit dem Gewinnspiel 🙂
    Mich interessieren viele Themen rund ums Baby, Produktempfehlungen mit Erfahrungsberichten, Interviews, BLW, welche Spiele und Spielsachen in welchem Alter, was alles sinnvoll ist und was überflüssig, generell einfach Erfahrungen usw.

    Ich wünsche euch noch eine tolle Vorweihnachtszeit und viel Glück an alle!

  • Vivian

    Danke für den Artikel! Mich interessieren vor allem Themen zur Nachhaltigkeit, plastikfreies Spielzeug und zuckerfreie Kleinkindnahrung. LG ♡

  • Rebecca

    Tolles Gewinnspiel! ☺️ Als werdende Eltern können wir die Trahe natürlich gut gebrauchen, wir durften sie bei einer Greundin schon mal in Aktion begutachten und waren von der Qualität überzeugt!
    Da wir bisher gerne viel verreist sind würde uns alles rund ums Thema Urlaub mit Baby/Kind interessieren. Z.B. Auch was sich da in der Elternzeit so anbietet.

    Schöne Vorweihnachtszeit euch!

  • Svenja

    Vielen Dank für euren Erfahrungsbericht! Wir sind auch Fans der Ruckelitrage seit der Trageberatung, vorallem mein Mann. Daher würden wir uns riesig über den Gewinn freuen! Weitere interessante Themen in diesem Blog wären für mich: welche Erfahrungen habt ihr mit Schlafsäcken gemacht?
    Gruß
    Svenja

  • Didem

    Hey ihr Zwei,

    Toller Blogeintrag!

    Mich würde vor allem alles rund um die Babynahrung (Nach der Stillzeit) interessieren.

    Macht weiter so, liebe Grüße

    Didem

  • Nadine Grabher

    Sehr toller Bericht! Ich habe mich bei der letzten Trageberatung auch für eine Ruckeli entschieden, und ich werde mir bald eine bestellen. Eine mit Sternen 🙂
    Wie auch schon in anderen Kommentaren erwähnt: BLW ist ein sehr spannendes Thema mit dem ich mich sehr gerne und viel befasse. Auch Erfahrungsberichte von Eltern die schon ältern Kindern haben, und BLW praktiziert haben wären interessant. Auch das Thema Abstillen finde ich spannend, da es ja doch sehr viele Unterschiede gibt, da ist wohl jede Mami und jedes Kind anders.
    Liebe Grüße, und weiter so mit den super guten Berichte !!!

  • Svenja

    Themen wie :
    Beschäftigung eines Babys in den ersten Monaten , was ist zu viel was zu wenig .
    Hilfsmittel
    Baby und Hund
    Behandlungen durch Osteopathen, Chiropraktiker, Physio etc in der ersten Zeit nötig oder unnötig

    Da fällt mir bestimmt noch mehr ein , aber fürs erste war’s das 🙂
    Ich bzw. Wir würden uns sehr sehr über ein Ruckeli freuen

    Lieben Gruß

  • Ulrike Duschinger

    Schön zu sehen, dass wieder ein Elternpaar mehr von der Ruckeli begeistert ist. Wir nutzen die Ruckeli jetzt schon bei unserem zweiten Kind und sind fast komplett zufrieden! Wir haben damals das allererste Modell auf der Babymesse in Dresden erworben, welches noch keine verstärkten Knopflöcher hatte. Als wir uns mit den dadurch resultierenden eingerissenen bzw. ausgeleierten Knopflöchern an Tuckeli wanden, haben wir ohne Probleme ein neueres Modell erhalten.
    Einziges Manko was vor allem ich sehe, sind die zu lang gepolsterte Gurte. Wir haben eine Basic und bekommen das Kind meiner Meinung nach nicht hoch genug, Vorfällen auf dem Rücken. Deshalb würden wir uns sehr über eine Ruckeli Slim freuen.
    Kleiner Tipp an die Kaiser-Familie, auf den Bildern, sowie im Text scheint es, dass ihr die Schnallen am Rücken straff zieht wenn sie schon drin stecken. Probiert mal, so ähnlich wie beim tragetuchbinden, die chachacha bewegung. Also Kind in die Trage, Träger über die Schulter und schauen das die Länge der Vorderen Gurte passt dann Po des Kindes etwas anheben und schnalle vorne einrasten. Nun müsst ihr nicht mehr straff ziehen und habt nicht das Gefühl, dass der Rücken durchgebogen wird. Positiver Nebeneffekt dabei ist die höhere Position des Babys. LG

  • Sonja Wiegel

    Die Trage wäre echt toll für meinen Bauchzwerg und mich.
    Mich würden folgende Themen interessieren:

    Einschlafhilfe ja/nein
    Beikost
    Homöopathie
    Stillen

    😊

  • Kathrin Klein

    Hallo ihr lieben! Toller Blog mit vielen Gedanken zum Gemeinsam-Teilen! Da ihr das Thema Babys mit auf Geburtstage oder z.B. Hochzeiten erwähnt habt – ich fände es super wenn ihr etwas darüber schreibt wie die Gesellschaft damit umgeht. Sprich, finden Sie es gut oder schlecht wenn man die Babys überall mit hin nimmt. Liebe Grüße Kathrin

  • Meike

    Dankeschön für den Artikel! Ich fände einen Beitrag zu haut- und umweltfreundlicher Babypflege toll!
    Liebe Grüße, Meike

  • Haase Larissa

    Ich liebe unsere ruckeli und würde ich eine gewinnen könnte mein patenkind auch endlich in einer getragen werden 🙂
    Mich interessiert aktuell beikost wann und wie lange stillen. 🙂

  • Juli

    Mich würde stillen in der ruckeli interessieren. Toller Beitrag. Obwohl ich schon alles wusste ist es gut nochmal aufzufrischen super geschrieben.☺

  • Michaela Stieling

    Mich interessieren vor allem Themen wie Normalzeitstillen, Windelfrei, Stoffwindeln, Tragen, Reboarder und was damit zusammen hängt (Feuchttücher selbst machen, Kleidung usw. ).
    Auf FB folge ich unter anderem auch Gruppen, die sich mit Spielzeug reduziert bzw. Spielzeugfrei befassen – alles, was eine Alternative zum Mainstream darstellt und eine positiven Effekt auf Kind und Eltern hat.

  • keosun

    Mich interessieren Themen wie Eingewöhnung Kita, Kindergarten

  • Helena Fischer

    Ich fände einen Beitrag über BLW oder die Autonomie Phase ganz spannend.

  • Suse

    Hallo, was für eine tolle Liebeserkärung an die Ruckeli. Und ich kann nur voll zustimmen.
    Sollte ich das riesengroße Glück haben eine zu gewinnen, würde ich sie gern einer ganz lieben Freundin schenken!
    Interessieren würden mich such Beiträge zum Thema Beikost, Familienkost und BLW.

  • Anja

    Mich interessiert das Zusammenleben mit Baby und Hund. Wie managed ihr das? Es sind ja doch sehr unterschiedliche Bedürfnisse.
    Und wie nimmt Susi das Baby an, etc.? Das fände ich sehr spannend!
    Wir haben nämlich selber auch zwei Hunde und Baby 😀
    Liebe Grüße!

  • Erik

    Hallo ihr beiden 🙂
    Die Trage klingt ja wirklich toll – da bekommt man direkt Lust sie selber auszuprobieren 🙂
    Mich würde noch interessieren, wie ihr euren Alltag mit Baby organisiert. Ihr seid ja beruflich auch recht eingespannt etc. Da könnte ich mir bestimmt den ein oder anderen Tipp abschauen…

    Liebe Grüße!
    Erik

  • Sabrina R.

    Wir tragen auch sehr viel. Und werden auch weiterhin viel tragen. Allerdings möchten wir auch das es später wenn das tragen nicht mehr möglich ist gerne ohne großes Theater und sehr vorsichtig abgewöhnen. Wie könnten wird das machen ? Wäre schön wenn solch ein Thema mal gäbe mit vielen hilfreichen Tipps.

  • Eileen & Emilio

    Wow! Was für ein toller Artikel! Vielen Dank für den Einblick!!
    Mich würde interessieren, wie ihr es mit der Beikost handhabt?! Eure Rezepte sind ja toll – lasst ihr einfach „mitessen“ oder gibt es Brei?

    Liebste Grüße aus Berlin

  • Kristin Liedtke

    Ich fände Sicherheit im Auto Reboarder, richtige Kleidung im Winter etc. Sind ein wichtiges Thema und wären einen Blogbeitrag wert!

  • Susanne Bü

    Toller Artikel und sehr interessante Trage.
    Mich interessieren allgemein Themen rund um den Alltag mit Baby wie Tipps und Tricks für den richtigen Umgang, Spielideen, Ernährung aber sich zum Beispiel tolle Ausflugstipps, die familientauglich sind

  • Bianca Senouwoe

    Hallo!
    Super interessantes Interview!
    Much würde alles rund um das Thema „schlafen“ interessieren. Wo schläft das Baby? Familienbett, ja oder nein? Ist es okay, wenn das Baby während des Stillens einschläft usw.

    Liebe Grüße
    Bianca

  • Christina

    Hallo ihr Beiden,
    vielen Dank für den tollen Artikel. Ich habe mir die Marsupi-Trage gekauft und bin zwar eigentlich zufrieden damit, aber bei längerem Tragen tut dem Träger da schon mal der Rücken weh, deshalb klingt das super, dass eure Lieblingstrage auch darauf achtet.
    Generell interessiert mich das Thema Beikosteinführung.
    Liebe Grüße
    Christina

  • Marie Harkenthal

    Mit Freude habe ich den Bericht gelesen. Unsere Tochter wird gerade noch im kuscheligen Stretch-Tuch getragen, wird dafür aber so langsam zu schwer. Die Ruckeli scheint mir definitiv eine gute Folgemöglichkeit! Wir sind gespannt 🙂

  • Susan

    Hi. Dadurch, daß unsere Babies im gleichen Alter sind, interessiert mich einfach Marlenas Entwicklung im Allgemeinen! Über die Trage würde ich mich sehr freuen, habe nämlich für mein „Kängurubaby“ noch nicht die passende Trage gefunden 🙂

  • Assata

    Ein ganz toller, interessanter Artikel! Mein Sohn ist gerade mal acht Tage alt und das Thema deshalb hochaktuell. Monentan haben wir ein Tragetuch, bisher nutzt es mur der Papa-ich traue mich noch nicht. 😉 Die Ruckeli-Trage klingt wirklich gut und ich kann sie mir für uns sehr gut vorstellen, deshalb muss ich mein Glück versuchen! Mich interessieren eigentlich alle eure Baby-Themen, ich lebe euch die verschiedenen Phasen und Erfahrungen ja sozusagen hinterher. 🙂 Wie hat sich der Alltag mit Baby verändert? Wie funktioniert die Vereinbarkeit von Kind und Beruf? Weiter Baby „must haves“?… Liebe Grüße!

  • Lena H.

    Unser Sohn liebt es ebenfalls getragen zu werden und vielleicht haben wir ja Glück und gewinnen 😄Vielen Dank auf jeden Fall für den sehr interessanten Beitrag!
    Mich würde beispielsweise das Thema Inpfen interessieren und inwieweit ihr bereits einen Schlafrhythmus habt. Auch Reisen mit Baby finde ich ein sehr interessantes Thema…

  • Mona

    Hallo zusammen,
    Mich würde das Thema Ernährung von Babys im ersten Lebensjahr, insbesondere ob mit Brei oder breifrei, interessieren. Bald ist die Frage für euch selbst sicher auch von Interesse 😉 Wär super, darüber was lesen zu können.
    Viele Grüße,
    Mona

  • Jeanine

    Vielen Dank für diesen ausführlichen Bericht. Wenn’s bei uns so weit ist, werden wir uns sicherlich auch eine Trage zulegen.

    Ich würde mich über einen Beitrag über die Eingewöhnungszeit mit Susi und Marlena interessieren & wie ihr den Alltag mit Hund und Baby/Kleinkind meistert.

  • Lisa

    Ihr lieben, ein interessanter Artikel, den ich wirklich verschlungen habe. Das hätte ich euch übrigens auch ohne das Gewinnspiel geschrieben. 🙂
    Weitere Themen rund ums Baby die mich derzeit interessieren, sind die Suche nach einem Folgekindersitt insb. bei Autos wo durch diverse Probleme nicht jeder Sitz hinein passt.

  • Lisa

    Vielen Dank für diesen informativen Artikel! Es ist schön, mal was über eine andere Trage als die üblichen verdächtigen Ergo, Manduca und Co. zu erfahren. Solche Artikel würde ich mir noch mehr wünschen über Babysachen abseits des Mainstreams 🙂

  • Marielle

    Wow!
    Mich würde das Thema Stillen interessieren. Wie lange hast du vor zu stillen? Und was haltet ihr vom Familienbett? Wie schläft ihr? 🙂

  • Lisa

    Ich würde mich freuen darüber zu lesen, wie ihr in euren Elternschaft angekommen seid und wie ihr euch die Betreuung aufteilt.

  • Yvonne

    Hey ihr Lieben! Ein sehr schöner Beitrag. Wir schauen auch schon ständig nach geeigneten Tragen, denn das #mohntagsbaby kommt im Januar. Wir haben so wie ihr einen Hund (und zwei Katzen). Mich würde deshalb interessieren, wie ihr Hund und Baby zusammengeführt habt… z.B. Windeln aus dem Krankenhaus mit nach Hause bringen usw. 😄 Liebe Grüße, Yvonne

  • Simone schwaiger

    Hallo
    Danke für den tollen und ausführlichen Bericht zum Thema Babytragen und der Ruckeli!
    Ich wüsdte gerne mehr über Ernährung und die Babyerstausstatung🤗

  • Nadin

    Ein super informativer Artikel. Wir tragen auch total gerne (mit unserer Mysol) und ich finde es vor allem in der Stadt total praktisch nicht mit dem Kinderwagen die Öffis nutzen zu müssen (das kann alleine nämlich echt nerven). Auf längeren Strecken nehmen wir aber gerne den Kinderwagen als Alternative mit.
    Uns würde zB Einschlafrituale interessieren. Ist das sinnvoll? Wie kann man das gestalten? Oder gibts bei euch bisher gar keine festen Schlafenszeiten? Oder auch Spielzeug mit denen man die kleinen Mäuse beim Entwicklungsprozess unterstützen kann.

    Liebe Grüße, Nadin und Tim

  • Svenja

    Ich Lieben,
    Ich liebe es über eure kleine Familie zu lesen, von Entwicklungen und Alltagssituationen zu hören und euch ein wenig zu begleiten! Wir haben noch keine Kinder, aber ich freue mich schon jetzt darauf! Ich würde mich eigentlich freuen wenn ihr so weiter macht und die Themen zeigt, die euch bewegen und die ihr mit uns teilen wollt! Am liebsten sind mir dabei die Themen aus dem Alltag, die jedem begegnen, über die man aber trotzdem als junge Eltern sonst noch nichts wusste 😉
    Ich würde die Trage übrigens gerne gewinnen um sie einem jungen Elternpaar im Verwandtenkreis zu schenken! Da ist das Geld leider eher knapp, aber ich denke das Tragen würde ihnen sicher sehr gefallen! Und irgendwann kann ich die Trage dann auch selber für unser Kind nutzen 🙂
    Ganz liebe Grüße,
    Svenja

  • Verena

    Ein wirklich toller und informativer Artikel! Mich würde es interessieren, worauf aus Eurer Sicht in der ersten Zeit Zuhause geachtet werden sollte und was für Euch besonders hilfreich war.

    Liebe Grüße,
    Verena

  • Elena

    Ich finde alles ums Thema Tragen, Stillen und bedürnisorientiert erziehen interessant. Die Ruckeli findet hier der Tragepapa superspannend. Ich würde ihn total gerne damit zu Weihnachten überraschen (auch wenn wir uns eigentlich nichts schenken).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.