Soll ich mein Brautkleid verkaufen oder behalten?

Brautkleid Anna Kara SashaEs ist eine Frage, die sich für mich eigentlich nie gestellt hat. Ich war mir absolut sicher, dass ich mein Brautkleid verkaufen würde. Das war für mich so sicher, dass ich geradezu erstaunt darüber war, wie viele Bräute bei einer Umfrage bei Lieschens Brautrundruf ihr Brautkleid unbedingt behalten wollen. Und so kam ich letztes Wochenende, nachdem ich die ersten beiden Nachfragen bzgl. meines Brautkleids nach dem letzten Post bekommen hatte, doch angefangen zu grübeln. Was ist, wenn ich es jetzt leichtsinnig verkaufe und es später bereue? Verkauft ist verkauft.

Doch was spricht eigentlich dafür und was dagegen das Brautkleid zu verkaufen? Rory Gilmore hätte in diesem Fall definitiv eine Pro- und Kontra-Liste gemacht. Vielleicht hilft mir die ja bei dieser Entscheidung?

Brautkleid Anna Kara Sasha

Pro Brautkleid verkaufen

  • Es hängt ungenutzt im Kleiderschrank
  • Es nimmt Platz weg
  • Eine andere Braut freut sich darüber
  • Man verdient noch Geld damit

Kontra Brautkleid verkaufen

  • Man kann es immer wieder anziehen, wenn man will
  • Man bekommt eh nur noch maximal die Hälfte des Originalpreises dafür
  • Die eigene Tochter könnte möglicherweise darin oder in einer umgeschneiderten Form heiraten

Und genau der letzte Punkt der Kontra-Liste brachte mich ins Straucheln. Ehrlich gesagt hatte ich diesen Punkt noch nie bedacht. Gut, ich weiß nicht, ob ich jemals eine Tochter haben werde. Ich weiß nicht, ob sie jemals heiraten wird, wenn es sie denn geben sollte. Ich weiß auch nicht, ob sie mein Brautkleid nicht ganz grauenhaft finden wird. Wer weiß was in 20-30 Jahren in sein wird? Vielleicht trägt man dann ja gar keine Brautkleider mehr? Wegen Feminismus und so? Vielleicht trägt dann auch der Mann das Kleid und die Frau den Anzug? Okay, ich fange an zu spinnen.

Es ist nicht so, dass ich mir WÜNSCHE, dass meine noch nicht vorhandene Tochter mal mein Brautkleid trägt. Sie soll tragen, was sie will und was sie schön findet. Aber ich habe auch mitbekommen, dass es einige Bräute gibt, die das Brautkleid ihrer Mutter umschneidern lassen haben und sich so sehr darüber gefreut haben.

Bei mir stellte sich die Frage gar nicht, ob ich das Brautkleid meiner Mama tragen würde. Erstens, weil sie nicht in Weiß geheiratet hat und zweitens weil meine Eltern geschieden sind. Doch wie wäre es gewesen, wenn meine Eltern noch glücklich verheiratet wären und ich das Brautkleid meiner Mama in Ansätzen schön gefunden hätte? Hmmm. Das wäre schon irgendwie schön gewesen. Irgendwie kitschig schön.

Es zerreißt mir ein kleines bisschen das Herz, wenn ich daran denke, dass meine Tochter vor unseren Hochzeitsbildern sitzt und zu mir sagt: „Ach schade Mama, dass du dein Kleid damals verkauft hast. Ich hätte es gern getragen.“ Wie wahrscheinlich ist diese Situation? Recht unwahrscheinlich. Aber nicht unmöglich.

Und nun würde ich heute wirklich gern mal eure Meinung hören. Was denkt ihr darüber? Verkaufen oder behalten? Ich weiß es wirklich nicht (mehr).

Noch mehr kaiserliche Posts

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Email this to someonePrint this page

Kommentare

  • RamonaR

    Behalten!
    Wenn dich die hier aufgelisteten „Pro“-Punkte im Laufe der Zeit überzeugen sollten, kannst du es immer noch verkaufen.

  • Franzi

    Verkaufen! Das Kleid meiner Mutter hing 30 Jahre im Schrank und wurde dann weg geworfen, ohne dass ich oder meine Schwester es je an hatten oder darüber nachgedacht es zu tragen. Und meine Eltern sind seit 35 Jahren glücklich verheiratet. Für meine Hochzeit habe ich mir ein Kleid gekauft und diese Suche hätte ich auch nicht missen wollen. Und meine Mama war beim Aussuchen dabei.

  • Ela Cle

    Bitte behalte es, vielleicht „nicht für immer“, aber für die nächsten Jahre, bis du vielleicht eine andere Meinung hast! Und bis dahin können wir ein weiteres Shooting mit deinem Kleid planen! :*

  • Pia

    Liebe Patricia!
    Ich bin ansonsten eher eine stille Leserin deines Blogs (da ich jedoch seit einigen Monaten verlobt bin und mir über diesen Punkt auch schon Gedanken gemacht habe, geht mir dieses Thema sehr nahe).
    So wie du das beschreibst, bist du auf keinen Fall bereit, dein Kleid zum jetztigen Zeitpunkt zu verkaufen. Was auch nicht schlimm ist, denn eure Hochzeit ist doch gar nicht mal so lange her – was spricht also dagegen, wenn du dir mit dieser Entscheidung doch noch etwas Zeit lässt und dich an den schönen Erinnerungen erfreust, die hochkommen, wenn du das Kleid anschaust oder über den Stoff streichst? 🙂
    Ich persönlich finde, dass dein Kleid absolut zeitlos ist und kann mir gut vorstellen, dass jemand in 20-30 Jahren daran gefallen finden könnte – sei es deine Tochter, deine Schwiegertochter in Spee oder deine Lieblingsnichte…

  • Yvonne

    Ich habe mich dafür entschieden meines zu behalten bzw. war das vorher eigentlich für mich keine Frage 🙂

  • Tine

    Ich stehe vor genau der gleichen Entscheidung wie du…der Kopf sagt: verkaufen! aber der Bauch sagt ganz entschieden: nein behalten, du hast in diesem Kleid den glücklichsten Tag deines Lebens verbracht!
    Vielleicht updatest du uns ja mal wie du dich entscheiden wirst 😉

  • Annalena

    Für mich auch ganz klar und da kann ich mich der Mehrheit anschließen: BEHALTEN. Die Erinnerungen an diesen einzigartigen Tag spiegeln sich alle wieder in meinem Hochzeitskleid und deshalb hole ich es auch immer wieder gerne aus dem Schrank und bewundere es. Aber ich kann auch gut verstehen, wenn manche Bräute sich dazu entscheiden es zu verkaufen bzw. für die Hochzeit ein Kleid nur zu mieten. Vielen Dank für die pro und contras. Liebe Grüße Annalena

  • Alina

    Ich denke solange du auch nur den kleinste Zweifel hast solltest du es behalten.
    Bewahre es gut auf und stelle dir die Frage z.B. zu eurem ersten Hochzeitstag nochmal.
    Vielleicht mach ihr zu dieser Gelegenheit auch noch mal ein After Wedding Shooting? Und dann entscheidest du dich?
    Liebe Grüße, Alina

  • Franzi

    Für mich stand vor unserer Hochzeit auch fest, dass ich es unbedingt verkaufen möchte! Ich hatte mir einen festen Preis gesetzt, für den ich bereit war es abzugeben! Dieser Fall trat aber nicht ein und somit beschloss ich es doch zu behalten! Mittlerweile bin ich froh, dass es so gekommen ist! Es ist ein schönes Gefühl zu wissen, dass man es jederzeit hervorholen kann! Außerdem gibt es wunderschöne Brautkleidboxen, in denen du das Kleid verstauen kannst! Ein weiterer Grund es zu behalten…

  • Mimi

    Behalten! 🙂

  • Lena

    Ich wäre glaube ich auch zu nostalgisch um es zu verkaufen. Aber andererseits ist es viel Geld was erstmal im Schrank hängt.

    Ich würde dir auch raten erstmal abzuwarten und die Sache ruhen zu lassen bis die Hochzeit länger in der Vergangenheit liegt und dann kann man evtl objektiver darüber nachdenken. Wenn du jetzt von allen Seiten unterschiedliche Ratschläge bekommst wird es wahrscheinlich nicht einfacher ;).

    Viel Erfolg beim Entscheidungsfinden!

  • Nike

    Ich würde es verkaufen.
    Nicht nur, weil es seinen Zweck (dich glücklich machen) ja erfüllt hat, sondern auch, weil es nur jetzt (in 5 Jahren sicher nicht) Geld bringt.
    Und ganz ehrlich, wenn man liest, wie viel Freude dir deine Hochzeitskleid-Suche gemacht hat und wie wichtig es dir war, dass das Kleid zu 100% deinen Wünschen entspricht, kannst du es deiner potenziellen Tochter doch auch nur wünschen, dass sie ihre Suche genauso frei, unbelastet und freudig machen kann wie du. Ohne den Hintergedanken, dass die Mama ja ihr Kleid aufgehoben hat, es zwar nicht gesagt hat, du aber dennoch weißt, wie viel es ihr bedeuten würde dich darin zu sehen…
    Also lieber verkaufen und der Zukunftstochter ein „Brautkleid-Depot“ mit dem eingenommenen Geld anlegen. Freut auf lange Sicht mehr und funktioniert für den Zukunftssohn ebenso.

  • Mia

    Verkaufen!
    Ich habe mein Kleid geliebt, aber tatsächlich hing es dann nur rum und hat Platz weggenommen. Außerdem habe ich gelesen, dass Brautkleider mit der Zeit die Farbe ändern können und dann leicht vergilbt aussehen, wenn man sie nicht in einer Box lagert. Es kam mir vor, dass mein Kleid schon leicht die Farbe geändert hat. Nach über einem Jahr habe ich mein Kleid dann verkauft und die Entscheidung nie bereut.
    Ich finde auch, jede zukünftige Braut soll sich das Kleid selbst aussuchen können, denn das ist einer der schönsten Teile am Heiraten.

  • Nicole

    Ich werde meines auch gehalten. Ich möchte auf alle Fälle ein After Wedding Shooting machen und hoffentlich ein trash the Dress Shooting. (aber ohne das es wirklich kaputt geht also im Wasser oder mit Holi Farbpulver) Und dann mal sehen. Vllt erneuern wir in 20 Jahren noch mal das Ja Wort und dann könnte ich es (mit ein paar Änderungen) vllt noch einmal tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.