„Projekt“ Minikaiser – Der neunte Schwangerschaftsmonat

neunte schwangerschaftsmonat babybauchshooting potsdam

Nun ist es so weit. Endspurt. Es kann quasi jeden Moment losgehen und das ist ein ziemlich komisches Gefühl. Doch obwohl die Schwangerschaft langsam anstrengend wird, ist dieses „Bitte mach, dass es endlich losgeht“-Gefühl noch nicht da. Gerade eher das „Oh Gott, es ist noch so viel zu tun!“-Gefühl. Doch schauen wir doch mal wie der neunte Schwangerschaftsmonat so lief. Es gibt wieder jede Menge zu berichten.

neunte schwangerschaftsmonat babybauchshooting potsdam

Die Bilder sind diesmal bei unserem richtigen, offiziellen Babybauchshooting mit unserer Freundin Ela entstanden. Es lief leider nicht alles wie geplant. Eigentlich wollten wir Konfetti in einer Kiesgrube. Doch dann machte uns ein Unwetter einen Strich durch die Rechnung und wir hatten genau 15 Minuten Zeit, bis es anfing in Strömen zu regnen. Mit den Bildern sind wir aber trotzdem super happy. Bearbeitet hab ich sie übrigens, um Ela Arbeit abzunehmen. Falls jemand Elas Bearbeitungsstil vermisst. Das Kleid ist übrigens gerade im Sale!

So langsam wird es anstrengend

neunte schwangerschaftsmonat babybauchshooting potsdam

Patricia: Auch wenn meine Schwangerschaft sehr vorbildlich verläuft, bin ich keine dieser Schwangeren, die noch bis zum letzten Tag gefühlt den Mount Everest besteigen könnten. Mein Akku ist ziemlich schnell leer und an manchen Tagen ist für mich der Weg vom Sofa zum Klo schon eine Tortour. Es gibt Momente, an denen weiß ich nicht mehr, wie ich liegen soll. Der Bauch fühlt sich unheimlich schwer an, die Minikaiserin tritt wie eine Verrückte und ich habe das Gefühl, dass mir mehrere Messer gleichzeitig in die Blase gerammt werden oder gleich die Rippen brechen und die Gebärmutter übt auch schon fleißig für die Geburt. Müdigkeit ist auch an vielen Tagen ein großes Thema und ich muss immer wieder Pausen machen und mich hinlegen. Und hab ich eigentlich schon erwähnt, dass mir nun noch ein einziges Paar Schuhe passt? Ja, genau die goldenen Sandalen aus Olbia. Wassereinlagerungen sei dank.

neunte schwangerschaftsmonat babybauchshooting potsdam

Doch es gibt auch Tage oder zumindest Zeitabschnitte, in denen ich mich super fühle, sehr viel schaffe, die Schwangerschaft beinahe vergesse und sich der Bauch leicht anfühlt. Doch ich merke, dass diese Tage und Zeitabschnitte weniger werden. Wahrscheinlich ein Anzeichen dafür, dass wir auf das Ende zusteuern. Aber genug Mimimi, ich bin sehr froh, dass es der Minikaiserin im Bauch gut geht und ich keine ernsthaften Beschwerden habe. Und wofür ich extrem dankbar bin: Ich kann in den meisten Nächten noch sehr gut schlafen!

neunte schwangerschaftsmonat babybauchshooting potsdam

Stefan: Das Schnaufen, das Pusten und die „Puuhs“ von Patricia werden immer mehr, habe ich das Gefühl. Ich kann richtig fühlen, wie anstrengend es ist, diese Kugel durch die Wohnung und außerhalb zu manövrieren. Die Minikaiserin scheint schon nach mir zu kommen, denn sie ist einfach nur frech und tritt Patricia zusätzlich, wo sie nur kann und das mit allem, was sie hat. Hände, Kopf, Popo, Füße, etc.,  manchmal schrecke ich richtig hoch, da Patricia ordentlich einen abbekommt und natürlich dadurch stöhnt oder das Gesicht verzieht. So langsam reicht es ihr wirklich 😀 . Und tatsächlich sind es nur noch wenige Wochen, bis wir zu dritt oder viert sind. Meine innerliche Unruhe/ Aufregung, wie auch immer man das nennen mag, steigt.

neunte schwangerschaftsmonat babybauchshooting potsdam

Hallo Mutterschutz!

neunte schwangerschaftsmonat babybauchshooting potsdam

Patricia: Seit genau drei Wochen bin ich im Mutterschutz und mit Beginn hab ich es geschafft, wirklich viel weniger zu arbeiten. Seit dieser Woche bin ich wieder ein wenig unentspannter, vor allem, weil ich die Buchhaltung für das 2. Quartal unbedingt noch schaffen will (oder muss) und diesen und jenen Punkt auf meiner To-Do-Liste. Aber die letzten drei Wochen hat das mit dem Mutterschutz sehr gut funktioniert und ich hab mich mit Freunden getroffen, Pretty Little Liars geguckt und mich mit privatem Kram wie der Babyerstausstattung beschäftigt. Ich hoffe sehr, dass der Druck wieder weniger wird, wenn ich mit der Buchhaltung fertig bin und noch 1-2 Artikel für den Blog vorgeschrieben habe. Denn wenn die Minikaiserin da ist, muss ja hier trotzdem noch was passieren.

neunte schwangerschaftsmonat babybauchshooting potsdam

Die Geburtsanmeldung

neunte schwangerschaftsmonat babybauchshooting potsdam

Patricia: Das Krankenhaus, in dem ich entbinden möchte, steht ja schon lange fest. Bereits im März waren wir zum Infoabend und haben uns gleich wohlgefühlt. Mitte Juni war es dann so weit – telefonisch hatten wir einen Termin zur Geburtsanmeldung vereinbart. Während ich von vielen Berliner Krankenhäusern gehört habe, dass man sich dort so schnell wie möglich anmelden muss, konnten wir es hier erst ab der 30. Schwangerschaftswoche.

neunte schwangerschaftsmonat babybauchshooting potsdam

Das Gespräch fand entspannt mit einer der Hebammen statt, die sich meinen Mutterpass genau anschaute, mir Fragen zu bisherigen Krankheiten von mir und meiner Familie stellte und auch, wie ich mir die Geburt vorstelle. Es war total locker und ging auch recht schnell, trotzdem hatte man nun das Gefühl, dass es langsam ernst wird…

neunte schwangerschaftsmonat babybauchshooting potsdam

Stefan: „Termin zur Anmeldung der Geburt“ oder wie ich es nennen würde: „Das erste Mal, dass ich realisierte, dass es bald so weit sein wird.“ Erst einmal großes Lob an das Krankenhaus oder an die Hebammen direkt. Egal mit welcher Hebamme, die für das Krankenhaus, in dem wir entbinden wollen, arbeitet, wir bisher sprachen, bei keiner hatte ich in irgendwann ein schlechtes oder unangenehmes Gefühl. Man merkt einfach, wie routiniert und erfahren sie ihre Arbeit machen. Und eine Portion Leidenschaft für dieses Thema schadet auch nicht (denn so viel ist klar, aus Geldgründen oder aufgrund regelmäßiger Arbeitszeiten entscheidet man sich nicht dafür 😀 ).

Und so trafen wir eine weitere Hebamme, die mit uns in Ruhe den kompletten Antrag durchging und uns wieder einmal bestätigte, wie gut die Schwangerschaft bisher abläuft (Note 1 mit Sternchen 🙂 ) . Was mir besonders gefiel, war, dass sie uns Fragen beantwortete, wie und wann man ins Krankenhaus kommen sollte (denn das stellt sich für uns noch als größte Herausforderung dar). Wir hatten nämlich gehört, dass wenn man zu früh kommt, man trotzdem bleiben muss und Patricia wäre so gerne so lange wie möglich zu Hause. Zum Glück beruhigte sie uns, dass wir bei jedem schlechten Gefühl ruhig vorbeischauen sollten, wenn es noch nicht so weit ist, dann könnten wir auch noch einmal nach Hause, da wir ja nicht weit entfernt wohnen würden. Ein Vorteil, wenn man nur ca. 10 Gehminuten vom Krankenhaus entfernt wohnt 😉 .

Wenn der Bauch über Nacht zur Landkarte wird

neunte schwangerschaftsmonat babybauchshooting potsdam

Patricia: Vor zwei Wochen stand ich morgens auf, schaute im Vorbeigehen in den Spiegel und bekam einen ziemlich großen Schreck. Über Nacht hatte sich mein unterer Bauch in eine Landkarte verwandelt. Während ich vorher keinerlei Anzeichen von Schwangerschaftsstreifen hatte, sondern nur eine leichte Verdunklung an meiner Blinddarm-Op-Narbe und an dem Loch von meinem Bauchnabelpiercing (ja, ich hab mir mit 14 ein Bauchnabelpiercing stechen lassen und es für circa ein ganzes Jahr getragen…) hatte, war der Bauch über Nacht voller lilafarbener Hautrisse.

neunte schwangerschaftsmonat babybauchshooting potsdam

Meine Vermutung? Ein großer Wachstumsschub, der meine Haut überfordert hat. Denn an diesem Tag spannte der Bauch auch extrem und ich konnte nur liegen. Außerdem höre ich seitdem, wie groß der Bauch geworden ist. Und nun? Hab ich halt Schwangerschaftsstreifen. Ich kann es nicht ändern. Natürlich gibt es Schöneres und es war so über Nacht ein kleiner Schock, aber es gibt auch Schlimmeres.

neunte schwangerschaftsmonat babybauchshooting potsdam

Zweite Kitabesichtigung

neunte schwangerschaftsmonat babybauchshooting potsdam

Stefan: Sportorientiertes Konzept, Musikfokus oder Infans, sogar umweltorientiert mit Kleintierhaltung. Das sind Themen, mit denen ich mich so herumschlage 😀 . Denn Kinder werden nicht mehr betreut, sondern gefördert. Und dann muss man für sein Kind entscheiden, welche Kita mit welchem Konzept am besten passt.

Und so machten wir uns auf den Weg zur zweiten Besichtigung. Heute stand Infans auf dem Plan. Und was soll ich sagen, es war einfach klasse. Die Eltern waren entspannter sowie die Leiterin, irgendwie spürte man nicht so viel Druck, die Kinder zu fördern (oder zu überfordern), wie das bei der ersten Kita schien. Denn hier werden Kinder so gefördert, dass sie lernen ihre eigenen Entscheidungen zu treffen. Also eigenständig handeln können. Gibt es etwas Besseres im Leben, als so etwas zu können? Diese Kita kommt nach ganz oben auf meine Favoritenliste.

neunte schwangerschaftsmonat babybauchshooting potsdam

Patricia: Als wir uns die zweite Kita anschauten, ging ich vorher davon aus, dass quasi genauso wird wie deine erste Besichtigung, nur in einem anderen Gebäude. Doch die zweite Kita unterschied sich extrem von der ersten und irgendwie waren die Eltern auch anders drauf – entspannter irgendwie. Die erste Kita hatte uns schon sehr gut gefallen, die zweite gefiel uns aber sogar noch etwas besser. Sie ist pädagogisch ganz anders ausgerichtet und hat einen ganz großen Spielplatz. Doch da wir eh nicht entscheiden können, wohin die Minikaiserin dann in knapp einem Jahr kommt, sondern froh sein können, wenn wir überhaupt einen Platz bekommen, bin ich einfach entspannt und denke, dass sie sich sowohl in Kita 1 als auch in Kita 2 wohlfühlen würde.

Aus Abstellraum wird Kinderzimmer

Schöner Wohnen Farbe Architects Finest Test Lingotto Rosa Kinderzimmer DIY Hula Hoop Quasten Pom Poms

Patricia: Das Kinderzimmer stand im Vergleich zu den anderen Zimmern nicht ganz oben auf unserer Prioritätenliste. Doch natürlich hatten wir den Wunsch, es noch hübsch zu gestalten und die Wickelecke vorzubereiten. Schlafen wird die Minikaiserin aber zunächst bei uns im Schlafzimmer. Die linke Wand mit dem gestrichenen Sideboard habt ihr ja schon HIER gesehen. Seit dem Wochenende wird die andere Wand von zwei wunderschönen Kakteen geschmückt, die meine Freundin Ailish, die Illustratorin ist, für uns umgesetzt hat. Doch ein paar Sachen sind immer noch zu tun und ich hoffe, dass wir sie noch bis zur Geburt schaffen. Wenn ja, zeigen wir euch auch noch vor der Geburt das Zimmer. 🙂

So fehlt zum Beispiel noch eine Deckenlampe, der Wickelaufsatz ist noch nicht ganz fertig, Stefan baut noch eine kleine Kleiderstange und eigentlich wollte ich gern noch einen Bezug für unsere Wickelauflage nähen. Da gab es jedoch gleich zweimal Probleme mit dem Stoff und langsam resigniere ich. Aber den Betthimmel für den Stubenwagen muss ich noch nähen. Und eigentlich hätte ich auch gern noch einen Teppich, wobei ich aber unsicher bin, ob es ein großer, kuscheliger sein soll, auf dem sie irgendwann spielen kann oder so ein kleineres Dekoteil. Was denkt ihr?

Morgen wird auf jeden Fall erstmal der Berg an Bodies, Mulltüchern und anderen Babysachen systematisch in Kommode und Sideboard einsortiert.

Stefan: Endlich konnte ich alle Wände der Wohnung und die Kommode im Kinderzimmer streichen. Und jetzt sieht es schon richtig wie ein Kinderzimmer aus. Die Kommode, auf der ich schon gewickelt wurde, verfrachtete ich nun endlich in das richtige Zimmer und als krönender Abschluss steht mir jetzt nur noch der Bau einer Kleiderstange bevor, der dann über die Kommode kommt, um die Minikaiserin stylisch anziehen zu können B-) .

Neues für Mamikaiser und Minikaiserin

neunte schwangerschaftsmonat babybauchshooting potsdam

Patricia: In den ersten Monaten habe ich mich ja sehr zurückgehalten und auch jetzt vertrete ich immer noch die Devise: „Lieber weniger kaufen und dann nachkaufen.“ Doch nachdem ich festgestellt hab, dass wir doch noch nicht viel in den kleinen Größen haben, hab ich bei H&M und Ernstings Family zugeschlagen. Auch wenn mir mehrfach geraten wurde, dass ich keine süßen Kleidchen kaufen soll, weil sie unpraktisch sind, ich konnte nicht anders. Und ja, 80% sind rosa. Hupsi.

Neben der Kleidung fehlten auch noch einige andere Sachen für mich. Stilleinlagen zum Beispiel. Die brauche ich sogar jetzt schon. Heute morgen merkte ich nämlich leicht schockiert, dass mein T-Shirt auf Höhe der Brüste feucht war. Und ausnahmsweise hab ich mich nicht bekleckert, wofür ich seit der Schwangerschaft ein neues Talent entwickelt hab. Für meine Kliniktasche hab ich mittlerweile auch alles zusammen und sie ist auch schon teilweise gepackt. Teilweise, weil ich die meisten Sachen ja noch täglich brauche. Wenn es dann so weit ist, müssen die restlichen Sachen, für die es natürlich eine Liste gibt, von Stefan oder mir (je nachdem, ob ich in der Lage bin) noch fix eingepackt werden. Aber da bin ich ganz entspannt.

neunte schwangerschaftsmonat babybauchshooting potsdam

Noch mehr kaiserliche Posts

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Email this to someonePrint this page

Kommentare

  • Nadin

    Die Babybauchbilder sind ja wirklich super gelungen. Großes Lob an die Fotografin und dich, Patricia, für die Bearbeitung. Dieser tolle Koralle-ton harmoniert so schön mit den grünen Hintergründen und auch mit den Sandsteingebäuden. <3 Am schönsten finde ich das mit dem passenden Strauch hinter dem Zaun im Hintergrund. Da habt ihr auf jeden Fall tolle Erinnerungsfotos an diese besondere Zeit mit der Murmel.
    Ich kann mir noch gar nicht vorstellen, wie es sein wird, so ein riesiges Teil vor sich herzuschieben 😀
    Genießt die letzten Wochen so gut es geht und dann wünsche ich euch alles Gute für die bevorstehende Geburt.
    Liebe Grüße,
    Nadin

  • Lila

    Die Fotos sind so schön. Und eure Outfits erst. LG Lila

    • The Kaisers (author)

      Vielen lieben Dank! <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.