Monatsrückblick März und Pläne für den April

Das war im März bei den Kaisers los

Patricia: Das Highlight des Monats war für uns, dass wir einen Platz bei einer Tagesmutter bekommen haben. Ab voraussichtlich September wird Marlena dorthin gebracht. Mehr Details dazu gibt es aber im nächsten Babyupdate, das bald schon wieder ansteht. Ansonsten war dieser Monat eine Mischung aus Gasgeben und Bremsen. Erst hat Stefan sich verlegen und musste wegen der Rückenschmerzen bremsen und kaum war er wieder fit, hab ich mir den Nacken verrenkt und konnte deshalb auch nicht zu einer Veranstaltung in meiner Heimat, auf die ich mich sehr gefreut hatte. Außerdem gab es für uns in diesem Monat einige schlechte Nachrichten zu verdauen und diese Woche waren wir meinen Opa im Krankenhaus in Sachsen besuchen. Doch so konnte er endlich Marlena kennenlernen – ein Treffen, das von beiden Seiten zu lange hinausgezögert wurde. Manchmal sollte man einfach machen, statt ewig zu überlegen, wie man es am besten macht. Außerdem war ich bei der Buchpremiere von Ramona und es gab weitere kleine Highlights. Nun sind wir gerade dabei, einen Großteil der Familie an Ostern abzuklappern und freuen uns, rauszukommen aus dem Alltag.

Das pathologische Leiden der Bella Jolie Ramona Raabe

Stefan: Und schon ist das erste Quartal 2018 vorbei und hier ist schon der Monatsrückblick März 2018. Wie die Zeit vergeht. Es ist sagenhaft! Im März ging es wieder so richtig ab. Ich hatte eine weitere Fitnessausbildung für das Schlingentraining. Das Beste war aber definitiv den Platz bei der Tagesmutter bekommen zu haben. Wie viel Angst wir hatten, ob wir überhaupt einen bekommen und ob wir auch vom Amt so schnell einen rechtlichen Anspruch, auch über einen vollen Platz, bekommen? Und dann haben Marlena und ich mal schnell 4 Wochen Wartezeit umgangen und hatten nach sage und schreibe 30 Minuten alles erledigt und in trockenen Tüchern 🙂 . Wie hilfsbereit  die Leute in den Ämtern in Potsdam sind, ist echt nicht zu glauben, besonders wenn man vorher in Berlin gewohnt hat 😀 .

Neu im Hause Kaisers

Gekauft haben wir diesen Monat nicht wirklich etwas für uns gemeinsam. Dafür haben wir aber Flüge für unseren ersten Familienurlaub im April gebucht. 🙂

Patricia: Ich habe in diesem Monat endlich ein Paar neue schwarze Stiefeletten gefunden, nachdem meine alten leider unreparierbar kaputt gegangen sind. Außerdem gab es einen cognacfarbenen Wildlederrock via Kleiderkreisel und diese Hose (jaaa, genau in dieser Farbe) von Asos. Ach und besonders spannend: neue Haargummis. 😉 Habt ihr auch immer solch einen Haargummischwund?

Stefan: Im März habe ich, wie sollte es anders sein, neue Trainingstools gekauft. Der Duoball von Blackroll eignet sich perfekt zum Bearbeiten der Faszien nah an der Wirbelsäule, ohne diese zu belasten oder direkt „anzugreifen“ (Wer noch nichts on Faszien gehört, hier die Erklärung dazu). Außerdem gab es noch einen neuen Rip Trainer, mit dem ich mich so richtig die Rotation meines Körpers trainieren kann und perfekt für ein ordentliches HIIT Training geeignet ist.

Marlena: Wir oder besser gesagt Marlena hat sich schon einmal auf den Frühling vorbereitet und eine so süße Jacke und ein Kleid/Strumpfhosenset bei H&M geshoppt. Außerdem haben wir für sie zwei tolle Spielzeuge (DAS und so ein ähnliches) gekauft, die super bei ihr ankamen. Und wir haben einen Teppich bestellt, der aber leider noch nicht angekommen ist. Es war gar nicht so einfach, einen zu finden. Patricia hat sich wirklich stundenlang durch Onlineshops gewühlt und Stefan damit fast in den Wahnsinn getrieben. Im Endeffekt ist es einer geworden, den Stefan anfangs nicht wollte. 😉

Pläne für den April

Stefan: Der April steht im Zeichen des Urlaubs. Denn Ende April bis Anfang Mai geht es das erste Mal mit Marlena per Flugzeug in den Urlaub . Als jemand, der nicht gerne fliegt, bin ich sehr gespannt, wie sie es findet. Ich kann es kaum erwarten, einfach einmal ein paar Tage nichts zu tun, ohne an die Arbeit zu denken. Bis es dann endlich soweit ist, werde ich mal den neuen Hype um das Trampolin-Basketballspielen /-Völkerballspielen testen. Ich werde berichten, wie es lief 😉 .

Patricia: Auf den April freue ich mich sehr, denn wir sehen viele Freunde wieder, die wir teilweise Monate oder sogar ein Jahr lang nicht gesehen haben! Was aber weniger an Marlena als an Distanzen lag. 😉 Außerdem gehe ich mit meiner Mama ins Theater! In Potsdam wird nämlich Unterleuten aufgeführt, was ich total spannend finde.

Unsere Lieblingsblogartikel im März

Patricia: Auch wenn es ewig gedauert hat, hat mir der Artikel über die Babyerstausstattung großen Spaß gemacht. Und dann war da ja auch noch die Geschichte hinter dem Verkauf meines Brautkleides und der Artikel über die Geburtsfotografie!

Stefan: Der Artikel zur persönlichen Note für die eigene Hochzeit war irgendwie schon eine richtige Herzensangelegenheit für uns, da es so einfach ist, dieses tolle Erlebnis auch zu seinem Erlebnis machen zu können. Und um sich für den Tag so richtig fit zu machen, sind meine Schlingentraining Übungen für den Rücken natürlich perfekt 😉 .

Noch mehr kaiserliche Posts

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Email this to someonePrint this page

Kommentare

  • Frieda

    Trampolinvölkerball klingt sooo witzig. Ich bin gespannt auf den Bericht. Gerne auch mit Tipps, wo in Berlin/Potsdam man das machen kann.

    • The Kaisers (author)

      Hi Frieda,

      ja ich werde das mal richtig durchtesten und dann mal schauen, ob es sich wirklich lohnt. Ich kann mich gar nicht mehr daran erinnern, wann ich das letzte Mal Völkerball gespielt habe 😀 !

      Viele Grüße,

      Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.