Haut und Sein – Der etwas andere Kosmetiktermin

Haut und Sein Unter der Haut Jana Pakozdi„Die Haut ist der Spiegel der Seele“ heißt es so oft. Ist der Termin bei einer Kosmetikerin deshalb auch eine sehr persönliche Sache? Persönlicher als ein Friseurbesuch? Ich finde schon. Man ist mit der Kosmetikerin allein in einem Raum und sie fummelt einem im Gesicht herum. Ich finde das schon persönlich. Und oft fühlte ich mich bei der Kosmetik vielleicht genau aus diesem Grund nicht sehr wohl. Man führt Smalltalk oder dieses unangenehme Schweigen liegt im Raum, bis die Kosmetikerin den Raum verlässt, um die Maske oder was auch immer gerade im Gesicht hat, einwirken zu lassen. Mein Kosmetiktermin in der letzten Woche war ganz anders.

Ich habe auf dem wohl besten Spa-Blog Deutschlands über Haut & Sein gelesen und wusste sofort: Da muss ich hin. Denn Jana Pákozdi bietet eine Art der Behandlung an, die in Deutschland wahrscheinlich ziemlich einzigartig ist. Ihre Behandlung „Unter der Haut“ ist eine Kombination aus Janas beiden Berufen: Dem Beruf der Kosmetikerin und dem als Heilpraktikerin für Psychotherapie. Das musste ich unbedingt ausprobieren.

So betrete ich also letzte Woche den Innenhof inmitten Berlins und kann kaum glauben, dass der Hackesche Markt mit all seinen Touristen keine 5 Gehminuten entfernt ist. Janas Studio ist zweigeteilt. Links das Kosmetikstudio, rechts die Räume für das Sein aus „Haut und Sein“, der Bereich für das Coaching. Wir gehen in das Kosmetikstudio und ich mache es mir auf der Liege bequem. Jana beginnt meine Haut zu analysieren und gibt mir Tipps. Sie beginnt mit der Behandlung und wir kommen langsam ins Gespräch. Schnell merke ich, dass Jana Fähigkeiten hat, die weiter reichen als das, was wir unter Menschenkenntnis verstehen. Sie kann sehr schnell erfassen, was für ein Mensch ich bin und gibt mir wieder, was in meinem Innersten vorgeht. Dinge, über die ich selbst noch nie wirklich nachgedacht habe, die sich dann aber wie ein Aha-Effekt offenbaren. An unserem Gespräch ist jedoch nichts Unheimliches. Jana ist keine Wahrsagerin mit zehn Schichten Tüchern, zu viel Kajal und einer Glaskugel oder Tarotkarten. Sie ist einfach eine moderne Frau inmitten Berlins, die eine besondere Gabe hat.

Das Gespräch mit Jana ist so viel besser als all der Smalltalk, den ich sonst bei Kosmetikbehandlungen geführt habe. Ich werde immer neugieriger und Jana stellt sich darauf ein. Ich bin mir sicher, dass Jana genau spürt, wie offen Menschen für Übersinnliches sind und wie sie mit ihnen umgehen muss. Ich könnte stundenlang mit Jana reden, stelle ihr Fragen und erfahre auch viel von ihrem äußerst interessanten Leben.

Als ich Haut und Sein verlasse, habe ich das Gefühl, dass nicht nur meine Haut einmal tiefengereinigt (und meine Augenbrauen endlich mal wieder anständig gezupft), sondern auch, dass mein Seelenleben einmal gründlich sortiert wurde. Ich bin gleichzeitig angenehm erschöpft von dem ganzen Input und total inspiriert und voller Energie. Ich bin mir sicher, dass ich mir von nun an mindestens zweimal im Jahr „Unter der Haut“ gönnen werde. Die 120 Euro, die eine 90-minütige Behandlung kostet, sind meiner Meinung nach mehr als gut investiert.

Ich durfte „Unter der Haut“ kostenfrei ausprobieren. Dies beeinflusst aber in keiner Weise meine Meinung.

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Email this to someonePrint this page